Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Qualitätszyklus

Plakat vorbereiten
© Rawpixel.com / Fotolia

Ansprechpartnerin

Frau Ewers
Bildungs- und Integrationszentrum Kreis Paderborn
Projektleitung Bildungs- und Integrationszentrum

Tel. 05251 308 - 4620
Fax 05251 308 - 894699
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 

Was ist der Qualitätszyklus?

Der Qualitätszyklus ist ein etwa zweijähriges „Gesamtpaket“ zur Verbesserung der Schulqualität. Dieses beinhaltet: Eine schulische Selbstevaluation mit dem Instrument SEIS.
Dazu gehören drei begleitende Workshops.
Diese dienen dazu, Sie mit dem Instrument vertraut zu machen und helfen, den Prozess an der Schule
durchzuführen und die Ergebnisse auszuwerten.
Bei der Auswertung des Berichtes im Hinblick auf Stärken und Handlungsfelder werden die schulischen
Steuergruppen bei Bedarf von externen Prozessbegleitern unterstützt.

Eine Qualifizierung der schulischen Steuergruppe

Die schulische Steuergruppe soll durch die Qualifizierung befähigt werden, die benannten Handlungsfelder
systematisch und effektiv bearbeiten zu können. Dieses geschieht im Rahmen von acht Modulen, verteilt auf elf
Tage.

  1. Rolle und Aufgaben der schulischen Steuergruppe
  2. Zielformulierung und Strategieentwicklung
  3. Projektmanagement
  4. Moderation
  5. Teamentwicklung
  6. Kommunikation / Information
  7. Konfliktmanagement
  8. Information

Die Teilnahme an einem Praxisforum

Dabei stellen die Schulen die eigenen Umsetzungsideen vor, tauschen sich über ihre Erfahrungen im Rahmen
des Qualitätszyklus aus und können in diesem Zusammenhang Synergien erkennen und nutzen.

Die Teilnahme an einer abschließenden Evaluation

Um den Qualitätszyklus stets verbessern zu können, sind Ihre Erfahrungen und Ideen sehr wichtig. Dazu werden
wir die einzelnen Elemente mit Ihnen gemeinsam in einer abschließenden Veranstaltung kritisch beleuchten, um
die Wirksamkeit von Qualitätsentwicklung in den Schulen steigern zu könne.

Wer kann am Qualitätszyklus teilnehmen?

Teilnehmen können alle allgemeinbildenden und privaten Schulen in den Kreisen Paderborn und Höxter.
Jedes Jahr findet Ende November eine Informationsveranstaltung zum Qualitätszyklus statt. In diesem Rahmen können Sie sich Inhalte und Abläufe informieren sowie das Instrument SEIS genauer kennenlernen.

Wie kann eine Schule teilnehmen?

Wenn Sie sich für den Qualitätszyklus interessieren, wenden Sie sich bitte an das die zuständigen Mitarbeiterinnen in den jeweiligen Bildungsbüros.

Was kostet die Teilnahme am Qualitätszyklus?

  • Ca. 100 Euro Anmeldegebühr bei SEIS-Deutschland
  • Kosten für Fragebögen, sofern die Umfrage nicht online erfolgen soll.
  • 28 Euro je Teilnehmer/in pro Modul für die Qualifizierung der Mitglieder der schulischen Steuergruppe, sofern diese noch nicht im Rahmen der „Korrespondenzschule“ daran teilgenommen hat.

Leistungen im Überblick

Leistungen des Kompetenzteams und des regionalen Bildungsbüros

Das Kompetenzteam und das regionale Bildungsbüro unterstützen die Durchführung des Qualitätszyklus mit den folgenden Maßnahmen:

  • Organisation und Durchführung von Workshops zur Selbstevaluation mit dem Instrument SEIS zu den Themen Information, Datenerhebung und Dateninterpretation.
  • Ausbildung und Bereitstellung von Prozessbegleitern, die Schulen bei der Bestimmung ihrer Stärken und Entwicklungsfelder unterstützen.
  • Begleitung der Steuergruppen bei der Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen in den Entwicklungsfeldern durch zeitlich und inhaltlich abgestimmte Qualifizierungen schulinterner Steuergruppen.
  • Organisation einer Informations- und Orientierungsveranstaltung für Schulleiterinnen und Schulleiter zur Einrichtung von schulischen Steuergruppen.
  • Durchführung eines Praxisforums. Dort stellen die Schulen ihre Stärken vor, damit andere Schulen Anregungen für ihre Arbeit in den ihren Entwicklungsfeldern bekommen können.

Leistungen der Schulen

  • Die Lehrerkonferenz stimmt der Teilnahme am Qualitätszyklus mindestens mehrheitlich zu, um die Unterstützung des Kollegiums für die Teilnahme am Qualitätszyklus deutlich zu machen.
  • Die Schule bestimmt einen Koordinator für die Selbstevaluation mit SEIS.
  • Die Schule benennt gegenüber dem Kompetenzteam und dem Bildungsbüro eine schulinterne Steuergruppe, die für den Prozess der Qualitätsentwicklung in der Schule und den Qualitätszyklus verantwortlich ist.
  • Wenn die Schule bisher noch keine regelmäßig arbeitende Steuergruppe hat, nimmt die Schulleitung an der Informationsveranstaltung des Bildungsbüros zur Bildung von Steuergruppen teil.
  • Die Schulleitung und der Koordinator für die Selbstevaluation mit SEIS nehmen an den SEIS-Workshops teil.
  • Die Schule teilt dem Bildungsbüro zum Ende des Schulhalbjahres je drei Stärken und drei Entwicklungsschwerpunkte mit, die sie bei der Interpretation ihrer SEIS-Daten identifiziert hat. Das Bildungsbüro anonymisiert diese Daten und erstellt einen Überblick über die Stärken und Schwächen der Schulen in der Bildungsregion. Kompetenzteam und Bildungsbüro stellen den Überblick dem Leitungsteam vor und beraten mit diesem die Weiterentwicklung des Qualifizierungsangebotes in der Bildungsregion.
  • Die Schule stellt auf dem Praxisforum eine ihrer Stärken in einem Workshop vor.
  • Die Mitglieder der schulinternen Steuergruppe nehmen an allen Qualifizierungen zur Begleitung der Umsetzungsmaßnahmen teil.
  • Die Schulleitung und die Mitglieder der Steuergruppe sind bereit, an einer Umfrage zur Evaluation des Qualitätszyklus teilzunehmen.

„Quereinstieg“ in den Qualitätszyklus

Schulen, die ...

  • die Qualitätsanalyse bereits durchlaufen haben oder in absehbarer Zeit durchlaufen werden,
  • aufgrund dieser Fremdevaluation dem Bildungsbüro drei Stärken und Entwicklungsschwerpunkte benennen können,
  • eine Verbesserungsmaßnahme (Zielvereinbarung) durchführen wollen und bereit sind, eine ihrer Stärken auf dem Praxisforum vorstellen,

... können auch ohne Selbstevaluation mit dem Instrument SEIS am Qualitätszyklus teilnehmen.
In diesem Fall sind eine Rücksprache mit dem Bildungsbüro und eine individuelle Anmeldung notwendig.

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10–14
33102 Paderborn
Deutschland

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 4610
Telefax: 05251 308 - 4699
E-Mail senden

Hinweise