Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

14. Juli 2016

Umwelt weniger belasten und dabei Geld sparen: Neun Unternehmen aus dem Kreis Paderborn erhalten ÖKOPROFIT-Urkunde für zertifiziertes Umweltbewusstsein

Dass Klimaschutz nicht nur gut für die Umwelt ist sondern Unternehmen hilft, auch bares Geld sparen kann, hört sich erst einmal widersprüchlich an. Ist es aber nicht: Genau hier setzt das Projekt ÖKOPROFIT an.

ÖKOPROFIT® 
Schützen mit dem Projekt „ÖKOPROFIT®“ das Klima und sparen dabei Geld: oberste Reihe: Elmar Stevens, B.A.U.M. Consult GmbH, Christian Nolte, Fachkraft für Arbeitssicherheit Kreis Paderborn, Patrick Wilk, Geschäftsführer Caritasverband Paderborn, Ulrich Drewes, Ev. Martinstift gGmbH, Alfons Hagemeister, Geschäftsführer Hubert Niewels GmbH, Matthias Stolte, Hubert Niewels GmbH

Reihe darunter: Ulrich Berger, Bürgermeister Stadt Salzkotten, Christoph Schön, Kreistag und Vorsitzender Ausschuss für Wirtschaft, Bau und Verkehr, Annette Mühlenhoff, Leiterin Servicestelle Wirtschaft Kreis Paderborn, Landrat Manfred Müller, Harald Laufs, Geschäftsführer Lange GmbH & Co. KG, Birgit Laufs, Geschäftsführerin Lange GmbH & Co. KG, Tobias Brinkmann, Upmann GmbH & Co. KG Rietberg, Andre Guschel, Lange GmbH & Co. KG, Norbert Knaup, Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe, Jürgen Tiesbohnenkam, Upmann GmbH & Co. KG Rietberg, Konstantin Grotebrune, dbl Kotzenberg Textil-Service GmbH, Antonius Maag, dbl Kotzenberg Textil-Service GmbH, Walter Pichler, Ev. Martinstift gGmbH, Roland Hüser, Prokurist Flughafen Paderborn-Lippstadt, Sascha Gödecke, Klimaschutzmanager Stadt Bad Lippspringe, Matthias Fleige, Flughafen Paderborn-Lippstadt,

Vordere Reihe: Dr. Peter Jahns, Geschäftsleitung Effizienz-Agentur NRW, Diana Riedel, Universität Paderborn, Dr. Claudia Auinger, stellv. Leitung IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, Zweigstelle Paderborn + Höxter, Heike Wulf, Effizienz-Agentur NRW, Désirée Hückelheim, Klimaschutzmanagerin Kreis Paderborn, Claudia Schäfer, Servicestelle Wirtschaft Kreis Paderborn, Nicole Lütkemeier, Ev. Martinstift gGmbH, Birgit Heckers, Geschäftsleitung Ev. Martinstift gGmbH, Ute Klame, Flughafen Paderborn-Lippstadt.
(Foto: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreis Paderborn)
Schützen mit dem Projekt „ÖKOPROFIT®“ das Klima und sparen dabei Geld: oberste Reihe: Elmar Stevens, B.A.U.M. Consult GmbH, Christian Nolte, Fachkraft für Arbeitssicherheit Kreis Paderborn, Patrick Wilk, Geschäftsführer Caritasverband Paderborn, Ulrich Drewes, Ev. Martinstift gGmbH, Alfons Hagemeister, Geschäftsführer Hubert Niewels GmbH, Matthias Stolte, Hubert Niewels GmbH

(Foto: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreis Paderborn, Anna-Sophie Schindler)

Die teilnehmenden Betriebe erfahren, wo genau sie Energien wie Strom, Wasser oder Gas bzw. Abfall einsparen können. Dadurch tun sie nicht nur etwas für die Umwelt sondern verbessern auch ihr Betriebsergebnis. Im Kreis Paderborn fiel im Frühjahr 2015 bereits zum zweiten Mal der Startschuss für das Projekt. Neun Unternehmen, vom Kindergarten, Seniorenheim über einen Großbäcker bis hin zu einem Flughafen, erfuhren ein Jahr lang unter fachkundiger Begleitung, wie sie ihre Energieverbräuche analysieren, das Umweltbewusstsein der Mitarbeiter steigern und ihre Ideen einbinden können. Dabei erzielten sie beeindruckende Ergebnisse: Bei 44 von insgesamt 67 Umweltmaßnahmen konnten die Einspareffekte direkt errechnet werden. Ca. 4 Tonnen Abfall, 8.760 m³ Wasser und ca. 1.340.000 kWh Energie werden jährlich eingespart. Das entspricht einer Reduzierung des Treibhausgases CO2 von über 600 t im Jahr. Landrat Manfred Müller überreichte den teilnehmenden Betrieben als Dank und Auszeichnung eine ÖKOPROFIT®-Urkunde für zertifiziertes Umweltbewusstsein. Ökologischer Nutzen und ökonomischer Gewinn hatten auch in dieser Runde im Vordergrund gestanden. „Dieses Ziel haben sie alle erfolgreich erreicht“, erklärte der Landrat. Müller betonte gleichzeitig, dass ÖKOPROFIT® nachhaltig angelegt sei und es weitergehe. Es freue ihn sehr, dass alle bislang ausgezeichneten Betriebe im Kreis Paderborn gemeinsam mit den ÖKOPROFIT®-Betrieben aus Bielefeld den betrieblichen Umweltschutz aktiv im ÖKOPROFIT®®-Klub OWL weiterführen können. „Wir erleben immer wieder, mit welcher Begeisterung die Unternehmen dabei sind“, sagt dazu Dr. Peter Jahns, Leiter der Effizienz Agentur NRW. Wenn einmal der Geist gesetzt sei und das Feuer brenne, gehe es weiter. Alle ÖKOPROFIT®-Betriebe seien bestrebt, über das formale Ende des Projektes hinaus weiter etwas für die Umwelt und den eigenen Betrieb zu tun. Man sei gemeinsam bestrebt, weiter besser zu werden.
Erste Stufe bei ÖKORPROFIT ist immer die Bildung eines Umweltteams im jeweiligen Unternehmen. Ihnen werden fachkundige Berater zur Seite gestellt, die gemeinsam mit den Beschäftigten nach Einsparmöglichkeiten suchen und die Ideen umsetzen. Das muss nicht mal Riesensummen kosten. In dieser Runde investierten die beteiligten Unternehmen in ihren Betrieben rund 393.000 Euro. Dieser Summe stehen Einsparungen von 276.000 Euro pro Jahr gegenüber, so dass sich sämtliche Investitionen sehr schnell amortisieren werden. Ergänzend finden insgesamt acht Workshops statt mit dem Ziel, das eigene Know-how zu verbessern und Erfahrungen auszutauschen. Unternehmen werden abschließend nicht nur zertifiziert sondern können ihre Urkunde mit dem guten Gefühl „nach Hause nehmen“, alle umweltrechtlichen Vorgaben einzuhalten. Das schafft zudem Rechtssicherheit.
An dieser zweiten ÖKOPROFIT®-Runde teilgenommen haben: Caritas Verband Paderborn e.V., Tagespflegehaus St. Kilian (Paderborn) und Familienzentrum St. Christophorus (Sennelager), Ev. Martinstift gGmbH (Bad Lippspringe), Kotzenberg Textil-Service GmbH (Hövelhof), Kreisverwaltung Paderborn, Bäckerei Lange GmbH & Co. KG (Salzkotten), Hubert Niewels GmbH (Bad Lippspringe), Paderborn-Lippstadt Airport (Büren-Ahden), Upmann GmbH & Co. KG (Rietberg).
Die zertifizierten Umweltleistungen im Detail:
Im Tagespflegehaus St. Kilian in Paderborn in Trägerschaft des Caritasverbandes Paderborn wurden wassersparende Perlatoren an den Handwaschbecken eingebaut. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhielten eine Schulung, wie man Essen bedarfsgerecht portioniert, so dass weniger Nahrungsmittel entsorgt werden müssen. Die Heizungsanlage wurde optimiert, um den Gasverbrauch zu senken. Die Fahrer wurden ökologisch geschult sowie die Wartung der Fahrzeuge verbessert. Energiesparende Leuchten und unnötiger Standby-Betrieb elektrischer Geräte verbessern ebenfalls die Energiebilanz.
Auch im Familienzentrum St. Christophorus, ebenfalls in Trägerschaft der Caritas, setzt man auf den Einbau wassersparender Perlatoren und LED-Beleuchtung. Geprüft wird zudem, ob hocheffiziente Heizpumpen demnächst veraltete Technik ersetzen.
Beim Evangelischen Martinstift Bad Lippspringe wurde die Beleuchtung (Decken, Notausgangspiktogramme, Aufzug, Bewohnerzimmer und Flure) auf LED-Beleuchtung umgestellt. Lüfter-Laufzeiten von Waschmaschinen wurden optimiert, Die Verwendung eines haut- und umweltfreundlicheren Spülmittels und der Eisatz von Bewegungsmeldern sowie reduzierte Laufzeiten der Lüftungsanlagen in der Küche sind weitere Maßnahmen.
Die Kotzenberg Textil-Service GmbH in Hövelhof investierte einen Betrag von 30.000 Euro, um ihre Abwasserbehandlung zu optimieren. Energiesparende Wasserstraßen sollen den Verbrauch des kostbaren Nass um rund ein Drittel senken. Dazu kommen noch einmal rund 21.400 Euro, um die Beleuchtung auf LED umzustellen. Rechnungen sollen demnächst nur noch digital versandt werden.
In der Kreisverwaltung Paderborn wurden die Bildschirmarbeitsplätze ausgestattet mit abschaltbaren Mehrfachsteckdosenleistungen. Fährt der Mitarbeiter den Rechner runter, erscheint ein farbiger Hinweis mit der Bitte, alle Stromquellen vom Netz zu nehmen. Im Großen Sitzungssaal wurden 143 Halogenspots durch LED-Leuchten ersetzt. Eine modernisierte Deckenbeleuchtung in der Tiefgarage, bedarfsgerechte Betriebszeiten von Getränkeautomaten und die generelle Anhebung von Kühltemperaturen an den Kühlaggregaten um 1 Grad Celsius reduzieren den Stromverbrauch. Zwei Elektro-Hybridfahrzeuge zählen bereits zum Fuhrpark des Kreises.
Die Bäckerei Lange GmbH & Co. KG mit Stammsitz in Salzkotten hat rund 40.000 Euro investiert, um die gesamte Beleuchtung im Produktions- und Verwaltungsgebäude auf LED umzustellen. Rund 40.000 Euro flossen zusätzlich in die Installation eines Glykol-Kreislaufs, um den Stromverbrauch bei Kühlanlagen und Gärautomaten in der Backstube zu senken. Die Einführung einer revisionssicheren, papierlosen Archivierungssoftware kostete rund 15.000 Euro. Die Installation von ca. 20 Zwischenzählern, Kosten rund 10.000 Euro, inklusive einer Überwachungssoftware trägt dazu bei, den Gas- und Stromverbrauch zu kontrollieren und zu optimieren.
Die Firma Hubert Niewels GmbH in Bad Lippspringe hat rund 10.000 Euro investiert, um die Hallen- und Deckenbeleuchtung durch Umstellung auf LED und Bewegungsmelder zu optimieren. Derzeit prüft die Firma die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaik-Anlage, um den Strombezug aus dem Netz zu reduzieren. Rund 60.000 kWh könnten so selbst produziert und verbraucht werden. Die Kosten betragen rund 101.500 Euro.
Der Paderborn Lippstadt Airport hat rund 50.000 Euro investiert, um die Beleuchtung der Parkplätze auf LED umzustellen. Die entsprechende Umrüstung der Werbekästenbeleuchtung kostete rund 8.250 Euro und trägt ebenfalls dazu bei, den Stromverbrauch zu senken. Rund 15.000 Euro flossen in die Optimierung des Abfallsystems. Durch beidseitigen Druck und weitgehenden Verzicht auf Farbdrucke soll der Papierverbrauch um 30 Prozent gesenkt werden.
Die Firma Upmann aus Rietberg ist einziger ÖKOPROFIT®-Teilnehmer, der nicht aus dem Kreis Paderborn stammt. Rund 20.000 Euro kostete die Ausstattung der Produktionshallen mit LED-Beleuchtung. Eine Fußbodenheizung, reduzierte Laufleistung von Pumpen, die Installation von Bewegungsmeldern sowie automatisierte Lüftungsanlagen sollen ebenfalls den Energieverbrauch senken.
Die Broschüre mit Portraits der beteiligten Firmen und allen Ergebnissen zum Nachlesen unter www.kreis-paderborn.de.

Hintergrund zu ÖKOPROFIT

ÖKOPROFIT steht für Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik. Das Konzept wurde ursprünglich in Graz entwickelt und von der bayerischen Landeshauptstadt München auf deutsche Verhältnisse übertragen. ÖKOPROFIT im Kreis Paderborn ist ein Gemeinschaftsprojekt des Kreises Paderborn sowie der Wirtschaftsförderungen der kreisangehörigen Städte und Gemeinden. Die Federführung haben die Servicestelle Wirtschaft und das Umweltamt der Paderborner Kreisverwaltung. Das Projekt wird überregional durch die Effizienz-Agentur NRW und das Umweltministerium NRW begleitet und gefördert. Regionale Unterstützung erfolgt durch die Universität Paderborn, die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld | Zweigstelle PB + HX, die Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe sowie die Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld.

Worum geht es bei ÖKOPROFIT?

  • ÖKOPROFIT

    Wie Unternehmen ihr Betriebsergebnis verbessern und dabei auch noch Geld sparen können.

ÖKOPROFIT-Betriebe 2016

  • ÖKOPROFIT

    Die teilnehmenden Betriebe: Firmenportraits und Leistungsbeschreibungen.
 
 
 

Ansprechpartnerin

Frau Pitz
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
AmtsleiterinPressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

2336 + 5

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie