Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

12. Januar 2017

„Aufstehen. Mitmischen. Gestalten.“

Frauenpolitischer Themennachmittag des Kreises Paderborn am Samstag, 21. Januar, 14:30 Uhr mit Autorin und Journalistin Julia Korbik im Berufskolleg in Schloß Neuhaus

Landrat Manfred Müller (links) und Elisabeth Voigtländer (rechts) laden zum Frauenpolitischen Themennachmittag ins Berufskolleg Schloß Neuhaus ein (Foto: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreis Paderborn, Anna-Sophie Schindler) 
Landrat Manfred Müller (links) und Elisabeth Voigtländer (rechts) laden zum Frauenpolitischen Themennachmittag ins Berufskolleg Schloß Neuhaus ein (Foto: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreis Paderborn, Anna-Sophie Schindler)

Kreis Paderborn (krpb). Der Frauenpolitische Themennachmittag am Samstag, 21. Januar im Berufskolleg Schloß Neuhaus, steht in diesem Jahr unter dem Motto „Aufstehen. Mitmischen. Gestalten.“ und nimmt die Besucherinnen und Besucher mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Gleichstellung: Die Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zeigt, wie sich 1949 Frida Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel dafür eingesetzt haben, dass die Gleichstellung von Mann und Frau im Grundgesetz verankert wurde. Journalistin und Autorin Julia Korbik spricht über Gegenwart des Feminismus und verdeutlicht, wo die Gesellschaft heute steht und was es noch zu tun gibt. Die Vorstellung des Mentoring Programm „Politik braucht Frauen“ zeigt, wie die Einstiegs- und Aufstiegschancen von Frauen in der Politik unterstützt werden. Das Rahmenprogramm gestalten Schülerinnen der Kreismusikschule und eine Poetry Slammerin. Der Themennachmittag beginnt um 14.30 Uhr.

Veranstaltet wird der Frauenpolitische Themennachmittag von der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Paderborn, Elisabeth Voigtländer und den Gleichstellungsbeauftragen der Städten und Gemeinden des Kreises. Ihr gemeinsames Ziel ist es, dass Frauen Gesellschaft und Politik aktiv mitgestalten und den entsprechenden Institutionen, Gremien und Ausschüssen gleichberechtigt vertreten sind. Denn: Frauen hätten häufig eine andere Wahrnehmung von Problembereichen und brächten eine andere Herangehensweise in Zielfindungs- und Lösungsprozesse ein.

Landrat Manfred Müller und Elisabeth Voigtländer, Gleichstellungsbeauftragte der Kreisverwaltung Paderborn, eröffnen den Themennachmittag um 14.30 Uhr mit einem Gang durch die Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“.

Ab 14.45 Uhr gehört Julia Korbik die Bühne im Forum des Berufskollegs Schloß Neuhaus. Die 28-Jährige kommt gebürtig aus dem Ruhrgebiet, studierte European Studies, Kommunikationswissenschaften und Journalismus. Derzeit arbeitet sie als freie Journalistin und Autorin in Berlin und kümmert sich um die Themen Feminismus, Popkultur und Politik. 2014 erschien ihr erstes Buch „Stand up: Feminismus für Anfänger und Fortgeschrittene“. Ihr Vortrag baut auf den Inhalten des Buchs auf und informiert lässig und humorvoll über die Geschichte und Gegenwart des Feminismus.

Laut Korbik will der Feminismus nichts anderes als Möglichkeiten zu eröffnen: „Die Möglichkeit, die Person zu sein, die man sein möchte, unabhängig von Geschlechtsnormen und –zuweisungen, die Frauen einschränken." Welche das sind, wie subtil und nach welchen Mustern das im Alltag geschieht, deckt sie in ihrem Vortrag auf. Korbik fordert ihre Zuhörerinnen und Zuhörer auch auf, die Welt durch die feministische Brille zu betrachten: „Nicht einschlafen, sondern aufstehen, mitmischen und gestalten, damit es Gleichberechtigung nicht in erst in 100 Jahren sondern ein bisschen früher gibt.“

Mitmischen und mitgestalten wollen auch die Teilnehmerinnen des Mentoring-Programms „Politik braucht Frauen“ des Helene-Weber-Kollegs in Berlin, das im September 2016 gestartet ist und noch bis Juni 2017 läuft. Die Mentorinnen Claudia Keiter und Birgit Rebbe-Schulte, sowie die Mentees Melanie Finke und Hiltrud Kröger berichten beim Frauenpolitischen Themennachmittag ab 16.15 Uhr über ihre Erfahrungen.

Für das musikalische Rahmenprogramm sorgen Louise Boch und Anna Wiesing von der Kreismusikschule Paderborn. Auf dem Programm steht zudem Poetry Slam mit der U 20 NRW Meisterin Daniela Sepehri.

Stefani Josephs moderiert die Veranstaltung. Alle Vorträge werden in Gebärdensprache übersetzt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Wer eine Kinderbetreuung braucht, um die Veranstaltung besuchen zu können, kann sich bis zum 18. Januar bei Elisabeth Voigtländer melden, 05251 308-9300 oder unter voigtlaeder@kreis-paderborn.de.


Hier werden Sie zum Flyer weitergeleitet.

 
 
 

Kontakt

Frau Schindler
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Online- und Printredakteurin, stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-8888
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

9026 + 8

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie