Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

09. November 2017

Den Sonntag mit Musik beginnen

Matinee der Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule am Sonntag, 19. November, ab 11 Uhr im Delbrücker Hagedornforum

Plakat zur Sonntagsmatinee am 19. November im Delbrücker Hagedornforum 
Plakat zur Sonntagsmatinee am 19. November im Delbrücker Hagedornforum

Alle, die den Sonntag mit etwas Musik beginnen wollen, sind am Sonntag, 19. November zur Matinee der Kreismusikschule eingeladen. Ab 11 Uhr stehen die Musikschülerinnen und -schüler auf der Bühne des Delbrücker Hagedornforums (Marktstraße 2). Der Eintritt ist frei.

Mehrere Wochen haben die Lehrerinnen und Lehrer der Kreismusikschule ihren Nachwuchs auf das Konzert vorbereitet. Einige der Kinder und Jugendlichen werden zum ersten Mal auf der Bühne stehen.

Das Programm ist bunt gemischt: Es gibt Kompositionen aus verschiedenen Epochen und Stilbereichen. Klassik und Pop, Folklore und Jazz bringen die jungen Musikerinnen und Musiker dabei gleichermaßen zu Gehör. „Die Drummer haben sich etwas Besonderes einfallen lassen: Sie spielen traditionelle Rhythmen auf afrikanischen Handtrommeln, sogenannten Djembes“, verrät Eddi Kleinschnittger, musikalischer Leiter der Kreismusikschule.

Die Kinder und Jugendlichen präsentieren Werke von Telemann, Gliere und Tschaikowsky, Kompositionen für Gitarrentrio und-duo und sogar den Welt-Hit „Waterloo“ von der schwedischen Gruppe ABBA als Klavierbearbeitung.

 Auf das Konzert vorbereitet wurden die Schülerinnen und Schüler von Lidia Waigandt (Klavier), René Madrid (Gitarre), Eddi Kleinschnittger (Drums), Anna Martin (Violine), Petra Nettsträter (Klavier, Blockflöte, Violine), Florian Stubenvoll (Klarinette), Juliane Holzapfel-Menke (Klavier) und Brigitte Woita (Klavier).

 

Hintergrund:
1200 Schülerinnen- und Schüler lernen an der Kreismusikschule ein Instrument – die meisten von ihnen sind Kinder und Jugendliche. Der Unterricht ist aber auch für Erwachsene offen. Unterrichtet werden sie von 37 Musiklehrerinnen und -lehrer. Sie sind ausgebildete Musiker und haben bereits langjährige Erfahrung. Ihr Unterricht zielt vor allem auf die musikalische Grundausbildung und die Breitenförderung ab. Die Musiklehrerinnen und -lehrer entdecken und fördern aber auch Talente oder bereiten auf ein Musikstudium vor.

Die Kreismusikschule gibt es seit 1961. Damals wurde sie als Jugendmusikschule im Altkreis Büren gegründet und 1975 als Kreismusikschule vom neu gegründeten Kreis Paderborn übernommen. Das Besondere an der Kreismusikschule ist, dass sie im gesamten Kreisgebiet Übungsräume hat (mit Ausnahme der Gemeinde Hövelhof und der Stadt Paderborn, die eigenen Musikschulen haben). Genutzt werden öffentliche Räume in Bürgerhäusern, Schulen, Kindergärten und anderen Einrichtungen.

 
 
 

Kontakt

Frau Schindler
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Online- und Printredakteurin, stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-8888
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

1201 + 8

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie