Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

14. April 2016

Entwicklung des Grundstücksmarktes in der Stadt und im Kreis Paderborn im Jahre 2015

Der Vorsitzende bzw. stellv. Vorsitzende der Gutachterausschüsse beim Kreis Paderborn und bei der Stadt Paderborn – Dipl.-Ing. Axel Gurok (55) und Dipl.-Ing. Rainer Ahmann (55) – informieren über die Entwicklung der Bodenrichtwerte und des übrigen Grundstücksmarktes im Kreis und in der Stadt Paderborn.

 Dipl.-Ing. Axel Gurok (links), Vorsitzender des Gutachterausschusses des Kreises Paderborn und Dipl.-Ing. Rainer Ahmann (rechts), stellvertretender Vorsitzender des Gutachterausschusses der Stadt Paderborn (Foto: Stadt Paderborn) 
Dipl.-Ing. Axel Gurok (links), Vorsitzender des Gutachterausschusses des Kreises Paderborn und Dipl.-Ing. Rainer Ahmann (rechts), stellvertretender Vorsitzender des Gutachterausschusses der Stadt Paderborn (Foto: Stadt Paderborn)

Für das Kreis- und Stadtgebiet Paderborn ergeben sich für das Jahr 2015 folgende Entwicklungen:

• Anzahl der registrierten Kauffälle: gegenüber 2014 im Stadtgebiet von Pader-born um rd. 26 % und im Kreisgebiet um rd. 25 % gesunken.

• Baugrundstücke: im Kreis moderate Steigerungen bis preisstabil, Bodenricht-werte tlw. + 3 %; im Bereich der Stadt Paderborn Preissteigerungen von über 6 %

• Ein- und Zweifamilienhäuser: im Bereich der Stadt Paderborn Preissteigerun-gen je nach Gebäudetyp und Gebäudealter zwischen 0 % und 15 %,; im übrigen Kreisgebiet Preissteigerungen von bis zu 10 % bei Gebäuden bis 30 Jahre Gebäudealter; ältere Gebäude preisstabil bis leicht fallend (bis - 5 %).

• Eigentumswohnungen: in der Stadt Paderborn für alle Altersstufen inkl. Neu-bauten Preissteigerungen von 4 % bis 10 %.
Im übrigen Kreisgebiet Preissteigerungen bei neuen Eigentumswohnungen um durchschnittlich 2,5 % und bei gebrauchten Eigentumswohnungen um durch-schnittlich 7,5 %.

• Landwirtschaftliche Grundstücke: Im Kreisgebiet im letzten Jahr im Durch-schnitt nur geringe Preissteigerungen (+ 3 %). Im ost-/ und südlichem Kreisge-biet leichter Preisanstieg, sonst preisstabil.
Im Stadtgebiet ebenfalls deutliche Beruhigung des Preisanstiegs bei geringen Umsätzen.

Entgegen den in 2015 deutlich gesunkenen Verkaufszahlen ist die Nachfrage nach Immobilien nach wie vor hoch. Der Rückgang in 2015 ist auf die Erhöhung der Grund-erwerbssteuer zum 1.1.2015 zurückzuführen, die zu deutlichen terminlichen Vorziehef-fekten zum Jahresende 2014 geführt haben. Im Stadtgebiet von Paderborn ist auch das Angebot an Immobilien gering. Die hohe Nachfrage führt in einigen Regionen zu spürbaren Preissteigerungen, wobei die Lage eine entscheidende Rolle spielt. Ein nach wie vor historisch niedriges Zinsniveau und das Fehlen alternativer renditeträch-tiger Anlageformen beeinflussen den Immobilienmarkt. 

Weitere Informationen zum Thema finden Sie in dieser PDF

Der Grundstücksmarktbericht 2016 ist im Internet unter http://www.kreis-paderborn.de/gutachterausschuss/html/marktbericht_2016.html einsehbar.

 
 
 

Ansprechpartnerin

Frau Pitz
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
AmtsleiterinPressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

1956 + 6

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie