Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

15. März 2017

Millionenförderung für OWL: „Riesenschritt für die Region und seine Menschen“

„Mit unserem Konzept „Wir gestalten das neue Urbanland“ haben wir auf ganzer Linie gemeinsam überzeugt.

Landrat Manfred Müller (© Foto: Kreis Paderborn) 
Landrat Manfred Müller (© Foto: Kreis Paderborn)

Das ist ein Riesenschritt für die Region und seine Menschen“, erklärt Landrat Manfred Müller. OWL kann sich als eine von drei Regionen für die Regionalen 2022 und 2025 nicht nur über eine hohe Würdigung sondern auch Millionengelder freuen. „Hier wurde regionale Kooperation belohnt“, bekräftigt Müller, der dieses erste große Projekt als neuer Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der OWL GmbH begleitete und den Vorsitz im Vorbereitungsausschuss hatte. Er danke allen, die daran mitgewirkt hätten. Die avisierten Millionengelder aus Düsseldorf erlaubten es, viele Projekte zu realisieren, die das Leben auf dem Lande und in der Stadt noch attraktiver gestalteten und verknüpften.
Für Müller ist das Projekt „UrbanLand“ eine ideale Ergänzung zum Spitzencluster it`s OWL (Intelligente technische Systeme Ostwestfalen-Lippe), das einen Schulterschluss zwischen Wirtschaft und Wissenschaft darstellt und die Region bereits weiter über die Grenzen hinaus bekannt gemacht habe. Jetzt gehe es darum, den Bogen weiter zu spannen bis direkt vor die Haustür. „Urbanland“ rücke die Beziehung Stadt-Land in den Mittelpunkt. „Auch hier im Kreis Paderborn haben wir quirlige, starke Städte und dörfliche-ländliche Gegenden, die stärker vom demographischen Wandel betroffen sind und die besondere Förderung verdient haben“, betont Müller. Mit „Urban-Land“ profitieren die ländlichen Räume, das sei wesentliches Ziel. Man habe die Fachjury bereits vom Konzept der Verknüpfung der Stadt-Land Beziehungen in OWL überzeugt. Jetzt gehe es darum, über den Tellerrand hinaus den ländlichen Raum neu zu gestalten. Für den Paderborner Raum spiele beispielsweise die Entwicklung der frei werdenden, bislang militärisch genutzten Kasernenflächen für Wohnen und Wirtschaften eine große Rolle. Bildung, Gestaltung der Natur- und Kulturlandschaft, Sicherung der Mobilität und Infrastruktur seien allesamt Felder, die mit Hilfe der Finanzspritze aus Düsseldorf besser bestellt werden könnten. „Dabei setzen wir auf die Ideen der Menschen, die hier in OWL leben. Sie sind der eigentliche Gewinner dieses Wettbewerbs“, so Müller

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
AmtsleiterinPressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

3545 - 7

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL-Gütezeichen Logo
Logo audit berufundfamilie