Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

24. November 2017

Rad-Gehweg in Mantinghausen fertiggestellt

"Ein Stück Verkehrssicherheit auf den Weg gebracht"

Rad-Gehweg für mehr Verkehrssicherheit: Landrat Manfred Müller (siebter von links), Salzkottens Bürgermeister Ulrich Berger (links neben Landrat), der Technische Dezernent des Kreises Paderborn, Martin Hübner (dritter von rechts), der Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft, Bau und Verkehr, Christoph Schön (vierter von links), Ortsvorsteher Wilfried Deppe, Hubert Jaßmeier (CDU Mantinghausen), die Kreistagsmitglieder Silvia Bunte, Horst Neumann, Siegfried Nowak, Ottmar Scharfen, Bernhard Wissing , Christoph Steinhagen von der ausführenden Baufirma und Anwohner bei der Verkehrsfreigabe (Foto: © Kreis Paderborn, Kreisstraßenbauamt Michael Rüngeler)  
Rad-Gehweg für mehr Verkehrssicherheit: Landrat Manfred Müller (siebter von links), Salzkottens Bürgermeister Ulrich Berger (links neben Landrat), der Technische Dezernent des Kreises Paderborn, Martin Hübner (dritter von rechts), der Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft, Bau und Verkehr, Christoph Schön (vierter von links), Ortsvorsteher Wilfried Deppe, Hubert Jaßmeier (CDU Mantinghausen), die Kreistagsmitglieder Silvia Bunte, Horst Neumann, Siegfried Nowak, Ottmar Scharfen, Bernhard Wissing , Christoph Steinhagen von der ausführenden Baufirma und Anwohner bei der Verkehrsfreigabe (Foto: © Kreis Paderborn, Kreisstraßenbauamt Michael Rüngeler)

Die 200 m sind in Mantinghausen so richtig herbeigesehnt worden: Der jetzt fertiggestellte, 2,50 m breite Rad-Gehweg vom Sportplatz bis zum Lippstädter Weg bildet einen wichtigen Lückenschluss an den bereits vorhandenen Wirtschaftsweg. Fußgänger und Radfahrer sind ab sofort parallel zur Fahrbahn der Kreisstraße 61 von Mantinghausen Richtung Delbrück-Westenholz sicherer unterwegs. Landrat Manfred Müller, Salzkottens Bürgermeister Ulrich Berger und Mitglieder des Paderborner Kreistages konnten bei strahlendem Sonnenschein den Radweg offiziell für den Verkehr frei geben. „Wir haben hier gemeinsam ein Stück Verkehrssicherheit auf den Weg gebracht“, betonten Landrat und Bürgermeister.

Der Radweg endete bislang am Sportplatz. Fußgänger und Radfahrer mussten deshalb auf die Kreisstraße 61 ausweichen, um den angrenzenden Wirtschaftsweg erreichen zu können. Bevor die Bagger anrollen konnten, mussten zuvor noch Grundstücksfragen geklärt werden. Der Paderborner Kreistag gab 2016 grünes Licht für die Finanzierung.

Das Wetter spielte mit, so dass der Radweg durch die Firma Steinhagen zügig angelegt werden konnte. Auch die veranschlagten Baukosten in Höhe von rund 80.000 Euro blieben im Rahmen.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
AmtsleiterinPressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

8799 + 1

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie