24. Oktober 2017

Science-Fiction im Alltags- und Arbeitsleben?

Zukunftsfrühschoppen am Sonntag, 12. November um 11:30 Uhr in der Stadthalle Delbrück

Zukunftsfrühschoppen am Sonntag, 12. November 2017 von 11:30 Uhr bis 13:30 Uhr (Foto: © everythingpossible - Fotolia) 
Zukunftsfrühschoppen am Sonntag, 12. November 2017 von 11:30 Uhr bis 13:30 Uhr (Foto: © everythingpossible - Fotolia)

Telefon mit Wählscheibe? Straßenkarte statt Navi? Für Menschen unter 20 ist das gefühlte Saurierzeit. Das Smartphone ermöglicht in diesen Tagen nahezu grenzenlose Kommunikation. Wer einen unbekannten Ort erreichen will, nutzt Google Maps. Niemand muss mehr pünktlich zu Hause sein, um seine Sendungen zu sehen. Unzählige Apps erleichtern bereits jetzt den Alltag. Die Digitalisierung wird ihn demnächst revolutionieren. Was genau heißt das? Bringen schnelle Internetverbindungen gar das Comeback des ländlichen Raums? Erste Antworten und Einblicke geben will ein Zukunftsfrühschoppen am Sonntag, 12. November, von 11:30 Uhr bis 13:30 Uhr in der Stadthalle Delbrück. Angesprochen sind alle Interessierten, die wissen möchten, welche Chancen sich aus der Digitalisierung für das Leben auf dem Lande bieten.

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter sind die Stadt Delbrück, die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, Zweigstelle Paderborn+Höxter und der Kreis Paderborn. Nach der Begrüßung durch Delbrücks Bürgermeister Werner Peitz, Annette Mühlenhoff, Leiterin der Servicestelle Wirtschaft der Paderborner Kreisverwaltung, sowie Dr. Claudia Auinger, stellvertretende Geschäftsführerin der IKH Ostwestfalen zu Bielefeld, folgen zwei Vorträge. „Mit Warp-Geschwindigkeit ins Internet – Science-Fiction oder Realität?“ lautet das Thema von Dr. Simon Oberthür, Software Innovation Campus Paderborn (SICP). Der Begriff „Warp“ stammt aus der Science-Fiction-Welt und bezeichnet die Überwindung von Strecken in Überlichtgeschwindigkeit. Besonders populär wurde der Begriff durch die Serie Star Trek: Der so genannte Warp-Antrieb diente dazu, zu anderen Sternensystemen zu reisen.
Über „KogniHome – die mitdenkende Wohnung“ referiert Dr.-Ing. Thorsten Jungeblut, Cognitive Interaction Technology – Center of Excellence der Universität Bielefeld.

Im Anschluss an die Vorträge wird ein Imbiss gereicht.

Informationen zur Veranstaltung bei Désirée Hückelheim,  05251 308-9117 (Servicestelle Wirtschaft der Paderborner Kreisverwaltung).

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
AmtsleiterinPressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren