Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Beistandschaften

Die Beistandschaft ist ein kostenloses Angebot des Jugendamtes für die Feststellung der Vaterschaft und/oder die Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen.

Dieses Angebot kann von dem alleinerziehenden Elternteil auf Antrag freiwillig in Anspruch genommen werden.

Ihre elterliche Sorge wird durch die Beistandschaft nicht eingeschränkt. Vielmehr ist der Beistand Ihres Kindes neben Ihnen gesetzlicher Vertreter des Kindes in dem beantragten Wirkungskreis, auf diesem Gebiet jedoch zum eigenverantwortlichen Handeln berechtigt.

Feststellung der Vaterschaft

Das Kind hat ein Recht auf Kenntnis seiner Abstammung. Darüber hinaus ist die Feststellung der Vaterschaft für die Durchsetzung der Unterhalts- und Erbansprüche, sowie der Umgangskontakte von Bedeutung.

Für den Fall, dass die Vaterschaft nicht durch ein freiwilliges Anerkenntnis geklärt werden kann, besteht die Möglichkeit, den für die Vaterschaft in Frage kommenden Mann durch einen Klageantrag gerichtlich feststellen zu lassen.

Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen

Um Unterhaltsansprüche geltend machen zu können, überprüft der Beistand zunächst die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des unterhaltspflichtigen Elternteils. Im Folgenden erfolgt eine konkrete Berechnung der häufig schwer zu ermittelnden Unterhaltshöhe.

Im Anschluss daran erhält der unterhaltspflichtige Elternteil die Gelegenheit, seine Unterhaltspflicht gegenüber dem Kind in urkundlicher Form freiwillig anzuerkennen. Sollte dieser hierzu nicht bereit sein und/oder die Unterhaltshöhe weiterhin streitig sein, so vertritt der Beistand das Kind im gerichtlichen Verfahren.

Liegt bereits ein Unterhaltstitel (Urkunde, Urteil, Beschluss, Vergleich, etc.) vor, so kümmert sich der Beistand ebenfalls um die Durchsetzung des Unterhaltsanspruchs. Hierzu sind in bestimmten Fällen Zwangsmaßnahmen einzuleiten.

Wenn die unterhaltspflichtige Person ihren Zahlungen nicht nachkommt oder nachkommen kann, gibt es unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, Unterhaltsvorschussleistungen vom Jugendamt zu erhalten. Mehr Informationen gibt es unter Unterhaltsvorschuss für Kinder.

Informationen zu Beurkundungenzur Vaterschaftsanerkennung, Sorgeerklärung und Unterhaltsverpflichtung gibt es unter Beurkundungen.

Links zu weiteren Informationen

  • Düsseldorfer Tabelle 01.08.2015

    Die Düsseldorfer Tabelle zeigt den jeweils zu zahlenden Unterhalt für Kinder
  • Unterhaltsvorschuss für Kinder

    Anspruch auf Unterhaltsvorschuss hat ein Kind, das a) das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet hat und b) im Bundesgebiet bei einem seiner Elternteile lebt, - der ledig, verwitwet oder geschieden ist oder - der von seinem Ehegatten / (eingetragenen) Lebenspartner dauernd getrennt lebt oder - dessen Ehegatte / (eingetragener) Lebenspartner für voraussichtlich wenigstens 6 Monate in einer Anstalt untergebracht ist und c) nicht oder nicht regemäßig Unterhalt von dem anderen Elternteil oder (falls dieser oder ein Stiefelternteil verstorben ist) Waisenbezüge mindestens in Höhe der Unterhaltsvorschussleistungen erhält. Darüber hinaus besteht Anspruch auf Unterhaltsvorschuss bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres des Kindes, wenn a) das Kind keine Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch bezieht oder durch die Unterhaltsleistung die Hilfebedürftigkeit des Kindes nach § 9 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch vermieden werden kann oder b) der antragstellende Elternteil über Einkommen in Höhe von mindestens 600 Euro verfügt. Auch Kinder mit ausländischer Staatsangehörigkeit haben unter bestimmen Voraussetzungen Anspruch auf Unterhaltsvorschuss, wenn sie in Deutschland leben.
  • Info für unverheiratete Eltern

Amt
Jugendamt
Straße
Aldegreverstr. 10 - 14
Ort
33102 Paderborn
Telefon
05251 308 - Zuständigkeit nach Familienname des Kindes
Telefax
05251 308 - 89 - Zuständigkeit nach Familienname des Kindes
Gebäude
Kreishaus, 8. Obergeschoss
Raumnummer
A.08.08 / 09 / 10
Lageplan
Lageplan ansehen
Montag: 08.30–12.00 Uhr
Dienstag: 08.30–12.00 Uhr
Mittwoch: 08.30–12.00 Uhr
Donnerstag: 08.30–12.00 Uhr 14.00–18.00 Uhr
Freitag: 08.30–12.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Folgende hilfreiche Dokumente und Formulare zum Ausdrucken halten wir für Sie bereit.

Ansprechpartner

(alphabetische Auflistung)

  • Frau Hartmann

    Jugendamt

    (Beistandschandschaften Buchstabe H - L), Beurkundungen

    Aldegreverstraße 10 – 14 33102 Paderborn Tel. 05251 308 - 5190 Fax 05251 308 - 895190
  • Herr Hustadt

    Jugendamt

    (Beistandschaften, Beurkundungen Buchstaben M - S)

    Aldegreverstraße 10 – 14 33102 Paderborn Tel. 05251 308-5152 Fax 05251 308-895152
  • Frau Klose

    Jugendamt

    (Beistandschaften Buchstaben T - Z), Beurkundungen

    Aldegreverstraße 10 – 14 33102 Paderborn Tel. 05251 308 - 5151 Fax 05251 308 - 895151
  • Frau Laufkötter

    Jugendamt

    (Beistandschaften Buchstaben A - G), Beurkundungen

    Aldegreverstraße 10 – 14 33102 Paderborn Tel. 05251 308 - 5153 Fax 05251 308 - 895153
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie