Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Historische Karten

Landkarte mit Kompass © Patrizier-Design / Fotolia
Landkarte mit Kompass © Patrizier-Design / Fotolia

Preußische Kartenaufnahme 1 : 25000 - Uraufnahme

Von den Karten der topographischen Landesaufnahme aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts (Beispiel) entfallen auf den Kreis Paderborn 17 Kartenblätter (mit Randblättern). In den Jahren 1836 bis 1850 wurden die Provinzen Westfalen und Rheinland erstmals vollständig im Maßstab 1:25000 durch das Militär, meist adelige Offiziere im Leutnantsrang, aufgenommen und gezeichnet (Uraufnahme).

Die Aufnahme des Geländes erfolgte mit dem Meßtisch, daher werden die Karten im Maßstab 1:25000 auch heute noch vielfach im Volksmund als Meßtischblätter bezeichnet. Letztlich geht die Erstellung von Urmeßtischblättern auf Napoleon zurück, der diese für die Planung seiner Feldzüge und Schlachten benötigte.

Die Vermessungsarbeiten für dieses Kartenwerk fanden im Kreis Paderborn von 1836 bis 1839 statt. Die farbigen Karten (Drucke) zeigen die Landschaft des Kreises Paderborn vor der Industrialisierung. Das Kartenwerk dient heute der landeskundlichen und siedlungsgeographischen Forschung und wendet sich auch an historisch und heimatkundlich Interessierte.


Karten und Risse der Urvermessung um 1830

Das heutige Liegenschaftskataster hat seinen Ursprung im Steuerkataster, d. h. zum Zwecke der gerechten Steuererhebung wurden flächendeckend alle Parzellen vermessen, deren Nutzung ermittelt, der Gebäudebestand und Eigentümer nachgewiesen. Die Vermessungsergebnisse wurden in Urrissen farbig dokumentiert und zusätzlich Übersichtshandrisse angelegt.

Aus diesen Vermessungsunterlagen wurden „Urkarten“ maßstabsgerecht kartiert (Beispiel). Die Vermessungsarbeiten zur „Urvermessung“ fanden im Kreis Paderborn um 1830 statt. Reproduktionen dieser Unterlagen sind in analoger und digitaler Form möglich. Die Vermessungsunterlagen der Urvermessung sind für Geographen, Landeskundler, Historiker, Heimatforscher und Liebhaber alter Karten von unschätzbarem Wert.

Die Gebührenberechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für das amtliche Vermessungswesen und die amtliche Grundstückswertermittlung in NRW (VermWertGebO NRW) in der zur Zeit gültigen Fassung.

Amt
Amt für Geoinformation, Kataster und Vermessung
Straße
Aldegreverstraße 10 - 14
Ort
33102 Paderborn
Telefon
05251 308 - 6222
Telefax
05251 308 - 896222
E-Mail-Adresse
E-Mail senden
Gebäude
Kreishaus, 10. Obergeschoss
Raumnummer
A.10.03
Lageplan
Lageplan ansehen
Montag: 08.30–12.00 Uhr
Dienstag: 08.30–12.00 Uhr
Mittwoch: 08.30–12.00 Uhr
Donnerstag: 08.30–14.00 Uhr 14.00–18.00 Uhr
Freitag: 08.30–12.00 Uhr

Ansprechpartner

(alphabetische Auflistung)

  • Herr Gladbach

    Amt für Geoinformation, Kataster und Vermessung

    Auszug aus dem Liegenschaftsbuch, Auszug aus den Liegenschaftskarten/ Flurkarte, Auszug aus der Amtlichen Basiskarte (ABK), Identitätsbescheinigung, Luftbilder und Orthophotos, Topografische Karten, Historische Karten

    Aldegreverstraße 10 – 14 33102 Paderborn Tel. 05251 308 - 6221 Fax 05251 308 - 6299
  • Herr Schütte

    Amt für Geoinformation, Kataster und Vermessung

    Auszug aus der Liegenschaftskarte/ Flurkarte, Auszug aus dem Liegenschaftsbuch, Auszug aus der Amtlichen Basiskarte (ABK), Luftbilder und Orthophotos, Topografische Karten, Historische karten, Identitätsbescheinigung

    Aldegreverstraße 10 – 14 33102 Paderborn Tel. 05251 308 - 6222 Fax 05251 308 - 6299
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie