Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Umstellung von Gauß-Krüger-Koordinaten (DHDN) auf UTM-Koordinaten (ETRS89)

Landkarte © Kreis Paderborn
Landkarte © Kreis Paderborn

Für alle Aufgabenbereiche des öffentlichen Vermessungs- und Katasterwesens in der Bundesrepublik Deutschland wird das Europäische Terrestrische Referenzsystem mit Datum 1989 – European Terrestrial Reference System 1989 (ETRS89) – als einheitliches Bezugssystem für die Lage und die Universale Transversale Mercatorabbildung – Universal Transverse Mercator Projection (UTM) – als einheitliches Abbildungssystem - im Folgenden mit ETRS89/UTM bezeichnet - zur Gewährleistung eines einheitlichen und eindeutigen Raumbezugs verbindlich eingeführt.

Im Kreis Paderborn ist die Überführung der bisherigen Gauß-Krüger-Koordinaten (DHDN, Potsdam-Datum, Lagestatus 177) in die neuen Koordinaten des Systems ETRS89/UTM im Januar 2011 erfolgt.

Die Einführung dieses neuen Bezugssystems erfolgte im Kreis Paderborn gleichzeitig mit der Einführung des neuen Systems ALKIS.

Die Einführung des ETRS89/UTM bewirkt im Kreis Paderborn Koordinatenänderungen in folgender Größenordnung:
Die East-Koordinate (UTM) ist zwischen 58 und 72 m kleiner als der Rechtswert (GK).
Außerdem ändert sich die vorangestellte Kennziffer des Meridiansystems von 3 (GK) auf 32 (UTM).
Die North-Koordinate (UTM) ist zwischen 1840 und 1856 m kleiner als der Hochwert (GK).


Transformation der GK-Koordinaten in ETRS89/UTM-Koordinaten

Mit Hilfe von „identischen Punkten“ (Stützpunkten), deren Koordinaten in beiden Systemen bekannt sind, wurden unter Verwendung von Transformationsprogrammen (z.B. TRABBI 2D/3D) die Koordinaten überführt.
Eine Datei mit Stützpunkten für den Kreis Paderborn kann auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden. Ebenso kann eine NTv2-Transformationsdatei mit lokalen Parametern zur Verfügung gestellt werden.

Abbildungsverzerrungen im System UTM

Die Abbildung in UTM ist deutlich stärker verzerrt als die Abbildung in Gauß-Krüger. Strecken und Flächen aus Koordinaten weichen von den realen, örtlich gemessenen ab. Im Kreis Paderborn betragen die Verzerrungen

  • für Strecken etwa 4 cm / 100m
  • für Flächen etwa 8m² / 1 ha

Berechnung der Streckenreduktion

Amt
Amt für Geoinformation, Kataster und Vermessung
Straße
Aldegreverstraße 10 - 14
Ort
33102 Paderborn
Telefon
05251 308 - 6207
Telefax
05251 308 - 6299
E-Mail-Adresse
E-Mail senden
Gebäude
Kreishaus, 9. Obergeschoss
Raumnummer
A.09.08
Lageplan
Lageplan ansehen
Montag: 08.30–12.00 Uhr
Dienstag: 08.30–12.00 Uhr
Mittwoch: 08.30–12.00 Uhr
Donnerstag: 08.30–12.00 Uhr 14.00–18.00 Uhr
Freitag: 08.30–12.00 Uhr

Ansprechpartner

(alphabetische Auflistung)

  • Herr Dreker

    Amt für Geoinformation, Kataster und Vermessung

    Vereinigung von Grundstücken, Verschmelzung von Flurgrundstücken

    Aldegreverstraße 10 – 14 33102 Paderborn Tel. 05251 308 - 6207 Fax 05251 308 - 6299
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie