Zu den Ämtern

 

Ihr Kontakt zu uns

05251 308-005251 308-444info@kreis-paderborn.deKontaktformular

Bild-Textmarke mit Link zum Imagefilm

Geschwindigkeitsüberwachungen

RAL - Gütezeichen "Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung"Bild: Ausbildung beim Kreis Paderborn

Logo Wir stellen ein
Logo FamilienRadar
Logo "audit - beruf und familie"
Logo: Radfahrsicherheit
Logo KATWARN

Logo Pendlerportal


 
 

Schmallenberg-Virus im Kreis Paderborn:

Schmallenberg-Virus im Kreis Paderborn: Zehn Schafzuchtbetriebe, ein Rinderzuchtbetrieb betroffen 

Kreis Paderborn (krpb). Das Schmallenberg-Virus wurde am 21. Februar erstmalig in einem Rinderzuchtbetrieb im Kreis Paderborn nachgewiesen. Betroffen ist ein Hof in Lichtenau. Das tot geborene Kalb kam mit den für den Virus typischen Missbildungen zur Welt. Der Erreger wurde durch eine virologische Untersuchung nachgewiesen. Bestätigt worden war das so genannte Schmallenberg-Virus seit Ende Januar auch in zehn Schafzuchtbetrieben in Altenbeken, Borchen, Büren, Delbrück, Lichtenau und Salzkotten.

Symptome des Schmallenberg-Virus sind Fieber, verschlechtertes Allgemeinbefinden, Appetitlosigkeit sowie starker Milchrückgang. Die Tiere werden nach ein paar Tagen wieder gesund. Werden allerdings trächtige Tiere infiziert, so können zeitverzögert Frühgeburten, tot- oder kaum überlebensfähig geborene Tiere mit zum Teil erheblichen Missbildungen auftreten. Der Virus ist komplett neu. Impfungen oder Schutzmaßnahmen gibt es derzeit nicht. Auch besteht weder eine Anzeige- noch Meldepflicht. Der Erreger ist für Schafe, Ziegen und Kühe gefährlich. Er wird durch Stechmücken übertragen.

Für Menschen ist der Erreger nach Auskunft des Friedrich Loeffler-Instituts, dem Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit, nicht gefährlich. Der Erreger war erstmals im vergangenen Herbst bei Rindern und Schafen in den Niederlanden entdeckt worden.

Im Kreis Paderborn sind rund 520 Schafzuchtbetriebe mit ca. 16.000 Schafen und 915 Rinderbetrieb mit ca. 50.000 Tieren registriert.

 
Kreis Paderborn - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Michaela Pitz
Aldegreverstr. 10-14
33102 Paderborn

05251 308-106
05251 308 - 892161
pressestelle@kreis-paderborn.de