Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

08. Januar 2010

Neuer Vorsitz der Gütegemeinschaft

Landrat Manfred Müller neuer Vorsitzender der Gütegemeinschaft Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung

Kreis Paderborn (krpb). Landrat Manfred Müller wurde in Neuss einstimmig zum neuen Vorsitzenden der Gütegemeinschaft Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung gewählt. Zweiter Vorsitzender ist Oberbürgermeister Jürgen Großmann von der Stadt Nagold. Bislang haben sich bundesweit 43 Städte und Kommunen dieser Gütegemeinschaft angeschlossen. Die meisten stammen aus NRW. Ziel des Zusammenschlusses ist die Güte der Mittelstandsorientierung von Kommunalverwaltungen zu sichern und überprüfte Leistungen mit einem entsprechenden RAL- Gütesiegel zu kennzeichnen. „Der Vorsitz gibt uns aktiv hier in Paderborn die Möglichkeit, diesen Weg fortzusetzen und bundesweit bei den Themen Bürokratieabbau und Wirtschaftsförderung Maßstäbe zu setzen“, erklärt Landrat Manfred Müller. Im alltäglichen Verwaltungshandeln sollen Wege vereinfacht, Türen geöffnet werden.

Im April 2006 war die "Gütegemeinschaft Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltungen e.V." mit Unterstützung und Förderung durch das NRW-Wirtschaftsministerium in Düsseldorf gegründet worden, um bundesweit einheitliche Gütekriterien für die Mittelstandsorientierung von Kommunen zu entwickeln. Der Kreis Paderborn war einer der 12 Gründungsmitglieder. Grundlage der Zertifizierung sind seitdem die "Güte- und Prüfbestimmungen für mittelstandsorientierte Kommunalverwaltungen", die gemeinsam mit der RAL (Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V.) entwickelt wurden. Das neue Gütezeichen wird verliehen, wenn 13 Kriterien erfüllt sind. Dazu gehören etwa die Vorgabe von festen Fristen und Zielwerten bei der Zahlung von Rechnungen (nach 15 Arbeitstagen), der Bearbeitungs- und Informationsfristen bei Eingaben und Beschwerden (nach drei Arbeitstagen). Es stellt klare Anforderungen bei Anfragen oder Anträgen von Unternehmen, wie beispielsweise bei einem Bauantrag. Alle zwei Jahre erfolgt dann eine Zertifizierung anhand der Gütekriterien, die jeweils um eine Kundenzufriedenheitsanalyse aus der Sicht der mittelständischen Unternehmen zu ergänzen ist. Bereits in 2007 war dem Kreis Paderborn als erste Kommune in Ostwestfalen-Lippe das bundesweit anerkannte Gütesiegel verliehen worden.

Im April vergangenen Jahres wurde der Kreis erneut erfolgreich zertifiziert und kann bislang gemeinsam mit sechs weiteren Kommunen diese erneute Überprüfung vorweisen und damit werben.

Ende April vergangenen Jahres war diese Gütegemeinschaft im Rahmen der bundesweiten Initiative „365 Orte im Lande der Ideen“ als besonders innovativer Ansatz zum Bürokratieabbau ausgezeichnet worden. Der Vorsitz wechselt turnusmäßig. Bis 2009 hatte der Landrat a.D. Dieter Patt des Rhein-Kreis-Neuss den Vorsitz inne. Da der Kreis Paderborn als Gründungsmitglied maßgeblich mit Aufbauarbeit geleistet hatte, wurde der Vorsitz jetzt dem Paderborner Landrat für die nächsten zwei Jahre übertragen.

Bildunterzeile: Gütegemeinschaft mit neuem Vorsitz: Oberbürgermeister Jürgen Großmann von der Stadt Nagold (2. Vorsitzender) und Paderborns Landrat Manfred Müller (1. Vorsitzender)

 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

7897 - 2

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL-Gütezeichen Logo
Logo audit berufundfamilie