Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg
Pressemeldung vom 29.12.2011

Worauf man beim Silvesterfeuerwerk achten sollte - Kreisfeuerwehrzentrale gibt Tipps und Sicherheitshinweise für ein sicheres Silvester -

Kreis Paderborn (krpb). Statistisch gesehen haben die Feuerwehren und der Rettungsdienst in der Silvesternacht die meisten Einsätze. Problematisch ist vor allem der leichtsinnige und unsachgemäße Umgang mit Knallkörpern. Häufigste Verletzungen sind Verbrennungen und Prellungen der Hände bis hin zu aufgeplatzten und sogar abgerissenen Fingern. Auch Verletzungen der Augen und des Trommelfells kommen immer wieder vor. „Mancher Bastler, der für Silvester etwas Besonderes entwickelt hatte, ist anschließend im Krankenhaus gelandet“, berichtet Ulrich Hilkenbach, Leiter der Kreisfeuerwehrzentrale in Büren-Ahden. Die Kreisfeuerwehrzentrale hat die wichtigsten Tipps und Hinweise im Umgang mit Feuerwerkskörpern zusammengestellt. Der wichtigste Tipp vorneweg: Feuerwerkskörper gehören nicht in Kinderhände!

Wer folgende Tipps und Sicherheitshinweise beachtet, tut schon eine ganze Menge für ein sicheres Silvester:

- Nur Feuerwerkskörper mit Zulassung der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM) verwenden. Achtung: Schwarzmarkt-Ware ist gefährlich und kann unberechenbar heftig explodieren

- Aufgedruckte Hinweise auf den Verpackungen aufmerksam lesen und beachten

- Niemals Feuerwerkskörper selbst verändern oder öffnen

- Kracher und Raketen nur im Freien verwenden

- Sicherheitsabstand zu Personen, Gebäuden, Bäumen und Kraftfahrzeugen einhalten

- Raketen nur senkrecht abfeuern; einen sicheren Standplatz suchen

- Raketen nicht bei starkem Wind abfeuern

- Angezündete Knallkörper sofort nach dem Entzünden wegwerfen bzw. sich entfernen

- Nicht abgebrannte Raketen oder Knallkörper liegen lassen. Auch nach mehreren Minuten können sich diese noch entzünden

- Feuerwerkskörper können die Kleidung entzünden, offene Taschen oder Kapuzen sind besonders gefährlich

- Mit Feuerwerkskörpern niemals nach Personen oder Sachen werfen oder mit Raketen auf Menschen zielen

- Raketen können bereits durch einen kurzen Windstoß aus ihrer Flugbahn gebracht werden. Deshalb Fenster, Balkon und Türen schließen, damit nichts von draußen im heimischen Wohnzimmer landet und zu Bränden führen kann. Am besten auch den Balkon aufräumen und nichts leicht Entflammbares stehen lassen.

- Für den Notfall Feuerlöscher, Löschdecke, Eimer mit Wasser bereitstellen und die Notrufnummer 112 bereit haben.

Abschließende Hinweise: Im Internet sollten ausschließlich legale Knallkörper, erkennbar an der BAM-Zulassung, erworben werden. Die Behörde vergibt für jeden Artikel eine eigene Prüfnummer. In Deutschland sind ausschließlich Feuerwerkskörper mit dieser Angabe zugelassen.

Feuerwerkskörper der Kategorie II dürfen an den letzten drei Werktagen im Jahr nur an Volljährige verkauft werden.

 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie