Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

11. Februar 2021

Ab heute wird auch der Impfstoff AstraZeneca in Salzkotten verimpft

Personen aus der Impf-Prioritätengruppe 1 unter 65 Jahre

zu sehen ist ein Mitarbeiter des Impfzentrums mit einer Spritze in der Hand 
AstraZeneca wird an Menschen aus der Priorisierungsstufe 1, die unter 65 Jahre alt sind, verimpft
Selbst eiskalte Temperaturen und Schnee auf den Straßen hielten die Impfwilligen mit Termin am Montag nicht davon ab, sich im Impfzentrum in Salzkotten die begehrte Spritze setzen zu lassen. Nun gibt es weitere gute Nachrichten:
„Ab heute impfen wir in Salzkotten auch mit dem Impfstoff AstraZeneca“, freut sich Landrat Christoph Rüther.
Genau 2.119 Dosen für die nächsten zwei Wochen sind dem Kreis Paderborn und der Kassenärztlichen Vereinigung zugesagt und können zusätzlich zu den Dosen des Impfstoffes BioNTech/Pfizer geimpft werden.
 

Der Bund folgt dem Rat der Ständigen Impfkommission und impft AstraZeneca ausschließlich an Personen unter 65 Jahren. Daher werden im Impfzentrum Salzkotten nur Personen, die zur ersten Priorisierungsstufe gehören und der Altersempfehlung entsprechen mit dem neuen Impfstoff geimpft, dazu gehören unter anderem das Personal des Rettungsdienstes, der ambulanten Pflegedienste und Tagespflegeeinrichtungen.
Die Personengruppe werden angeschrieben und erhalten einen Termin.

„Die über 80-Jährige werden ausschließlich mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer geimpft“, erklärt Dr. Gregor Haunerland. Der ärztliche Leiter des Impfzentrums und der Landrat betonen nachdrücklich: „Eine Impfung ist aber weiterhin nur mit Termin möglich.

Bitte kommen Sie nicht ohne Termin nach Salzkotten!“ Ein Termin erhalten über 80-Jährige bei der Kassenärztlichen Vereinigung unter

Telefon 0800 11611702 oder unter

www.impfterminservice.de

AstraZeneca muss ebenfalls wie der Impfstoff von BioNTech/Pfizer zweimal verimpft werden, um seine Wirksamkeit zu entfalten.

„Die entsprechende zweite Dosis ist bereits vom Land zurückgelegt, sodass wir die volle Menge Impfstoff in den nächsten zwei Wochen verimpfen können“, so Dr. Haunerland. Landrat Christoph Rüther ergänzt: „Die Impf-Lage ist weiterhin sehr dynamisch und auch die uns angekündigte Mengen Impfdosen kann sich kurzfristig ändern. Wir werden daher weiter kontinuierlich über die Fortschritte informieren.“

Am Montag, 8. Februar, konnten 162 Personen, am Dienstag 218 und am Mittwoch 268 Personen in Salzkotten geimpft werden. Jeder erfolgte Impfung ist ein weiterer Schritt zurück zur Normalität, nach der wir uns alle sehnen. Umso erfreulicher ist es, dass wir schon in der ersten Woche nach Start des Impfzentrums weitere positive Nachrichten verkünden können.“

 
 
 

Kontakt

Frau Delang
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stellvertr. Amtsleiterin, Stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-899201
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und  weiteren Verarbeitung der hier eingegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

8  Kommentare

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Rudolf Brocke
    17.02.2021 10:15 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    in der Lokalzeitung vom 17.02.2021 wird berichtet, dass im Impfzentrum in Salzkotten jede Menge Termin nicht genutzt werden, da die Impfberechtigten den Wirkstoff AstraZeneca nicht haben wollen. Ich wohne in Salzkotten und wäre jederzeit bereit, für einen der vielen Terminabsagen einzuspringen. Anruf genügt!

    Viele Grüße,
    Rudolf Brocke

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    17.02.2021 10:37 Uhr

    Guten Tag,
    wir dürfen leider nur Menschen impfen, die zur Prioritätsstufe 1 gehören. Aber wir freuen uns, über Ihren Impf-Enthusiasmus und hoffen, dass sich viele Menschen vernünftig informieren und sich impfen lassen. Das trägt dann auch zum Schutz aller bei!

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Martin Bartsch
    22.02.2021 14:32 Uhr

    Hallo,
    auch ich bin jeder Zeit für eine Impfung abrufbar.
    Ich hatte 2010 einen Aorten-Anriss ( Isthmusstenose ) , direkt am Herz. Dabei wurde die Aortenklappe beschädigt.
    Es ist alles gut geworden :-)
    Da sich jedoch ein 25mm Aorten - Bypass aus Plastik hinter meinem Schulterblatt befindet, ist das Risiko, einer
    schweren Erkrankung nicht absehbar.
    Meine Herzleistung liegt seither bei 60% und die Lungenleistung hat sich angepasst - 40%
    Ok. sind auch irgendwie 100 ;-)
    Wer kümmert sich eigentlich um Risikopatienten, welche durch das Raster fallen, weil sie erst 51 Jahre alt sind?
    Auf welchem Weg, kommt solch eine Information, bei den Impfzentren an?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    22.02.2021 14:37 Uhr

    Guten Tag,
    wir dürfen weiterhin nur Menschen aus der Prioritätsstufe 1 impfen. Infos dazu können Sie unserer Impf-Seite kreis-paderborn.de/impfen entnehmen.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Michael Henniges
    23.02.2021 10:07 Uhr

    Ab wann können Impfwillige der Stufe 2 (70 jährige) geimpft werden?
    Wo /Wie muss die Anmeldung erfolgen?

    MfG
    Michael Henniges

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    23.02.2021 10:12 Uhr

    Guten Tag,
    leider können wir Ihnen noch keinen genauen Zeitpunkt sagen, ab wann die Prioritätsstufe 2 geimpft werden kann. Dies wird entscheidend davon abhängen, wie viel Impfstoff wir vom Land geliefert bekommen und an die Prioritätsstufe 1 verimpfen können.

  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Brigitte Meier
    24.02.2021 14:33 Uhr

    Ich arbeite für einen ambulanten BETREUUNGSSERVICE und betreue Personen über über 60 Jahre darunter auch über 80jährige. Ich muss mich impfen lassen. Mir wurde gesagt, das Termine nur für über 80jährige vergeben werden, als ich versucht habe, einen Termin zu buchen.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Kommentar als unangemessen melden
     
    Kreis-Paderborn Logo
    Kreis Paderborn
    24.02.2021 16:43 Uhr

    Guten Tag!
    Die Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung ist ausschließlich für über 80-Jährige. Termine von Mitarbeitenden von ambulanten Pflegediensten und Betreuungsdiensten nach SGB 11, Paragraph 71, Absatz 1a erhalten in der Regel einen Termin über ihren Arbeitgeber. Sie können sich aber auch - sofern Sie zur Gruppe der impfberechtigten Personen unter 80 Jahren gehören - an das Infotelefon des Gesundheitsamtes wenden unter 05251 308-3333.

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“