Tagesaktuelle Informationen zum neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 im Kreis Paderborn

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen aktualisierte und validierte Informationen mit allen Links zu Behörden und Einrichtungen zum Thema Corona im Kreis Paderborn zur Verfügung. Hier finden Sie Informationen über die 7-Tages-Inzidenz, die daraus resultierenden Gefährdungsstufen, Risikogebiete, Informationen für Reiserückkehrer und zu den laufend aktualisierten Corona-Regeln.

Infotelefon des Gesundheitsamtes

Telefon Icon
 
 

Allgemeine Fragen zu COVID-19

05251 308-3333

 

erreichbar von

Mo-Fr: 9:00 bis 16:00  Uhr, Sa: von 12:00 bis 16:00 Uhr. 

In unserem Gesundheitsamt herrscht Hochbetrieb. Es kann zu Verzögerungen in der Bearbeitung kommen.

Wir danken für das Verständnis!

Corona-Patienten oder Patienten mit Verdacht auf Corona können sich außerhalb der Öffnungszeiten der Hausarztpraxen an den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung, Tel. 116117 wenden. In Notfällen wie z. B. Atemnot oder starke Schmerzen im Herzbereich oder Brust sollte sofort der Notruf 112 gewählt werden.

 
 
 

Einreise

Wenn Sie aus dem Ausland in den Kreis Paderborn einreisen, dann müssen Sie sich beim örtlichen Gesundheitsamt melden.

Auf den Corona-Informationsseite des Landes NRW finden Sie die jeweils aktuelle Einreiseverordnung wie auch die Corona-Schutzverordnung.

 
 
 

Quarantäneanordnung für Schulen und Kindergärten

Sollten Sie aus Gründen der Betreuung eines Kindes, für das eine Quarantäne angeordnet wurde, Verdienstausfall erleiden, so finden Sie Informationen zu Entschädigungsansprüchen auf der Internetseite des dafür zuständigen Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe

Weitere Informationen zur Quarantäne klicken Sie hier.

Telefon Icon
 
 

Bürgertelefon 05251 88-122979

Servicezeiten:

Mo bis Do: 8.00 – 16.00 Uhr
Freitag: 8 – 12 Uhr

 

Das Bürgertelefon bietet keine medizinische Beratung an.
In Kooperation mit dem telefonischen Service-Center der Stadt Paderborn

Direkt zu...



Hier gelangen Sie zur Corona-Seite des Landes NRW

Mikroskopische Ansicht des Coronavirus

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Für Informationen zur Corona-Schutzimpfung haben wir eine eigene Informationsseite angelegt.

 
 
 
 

E-Mail-Adressen des Gesundheitsamtes

für

  • Positiv getestete Privatpersonen mit Wohnsitz Paderborn, die vom Paderborner Gesundheitsamt aufgefordert worden sind, eine Liste mit engeren Kontakten zu erstellen und diese gerne mailen möchten
  • Gesundheitsämter, Ordnungsämter oder andere Stellen, die dem Paderborner Kreisgesundheitsamt Kontaktpersonen von positiv Getesteten mit Wohnsitz Kreis Paderborn melden möchten

für

  • die Übersendung von Mitteilungen über positive Ergebnisse bei durchgeführten Corona-Schnelltests, z. B. im Rahmen von Bürgertestungen nach § 4a der Coronatestverordnung oder von Beschäftigtentestungen.
  • Nicht gemeldet werden sollen hier positive Ergebnisse von Corona-Selbsttests.
 

Aktuelle Lage im Kreis Paderborn

Erläuterung zur Sieben-Tages-Inzidenz

Die Sieben-Tages-Inzidenz ist die Zahl der Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage, umgerechnet auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner.

Sowohl der kreisweite Inzidenzwert als auch die lokalen Werte basieren auf dem Stand der Einwohnerzahlen vom 31.12.2019.

Sie ist ein wichtiger Indikator für den Stand und die Entwicklung der Pandemie. Laut Corona-Schutzverordnung des Landes NRW ist der Inzidenzwert, der täglich vom Landeszentrum für Gesundheit (LZG) für die Kreise und kreisfreien Städte veröffentlicht wird, maßgeblich für eine Verschärfung bzw. Lockerung der Schutzmaßnahmen. Deshalb veröffentlichen wir als Inzidenzwert für den gesamten Kreis den vom LZG ausgewiesenen Wert. Für die Städte und Gemeinden veröffentlichen wir kreiseigene Inzidenzwerte, die auf unseren veröffentlichten und berechneten Zahlen beruhen.
Das Gesundheitsamt meldet die Zahlen an das LZG, das LZG seinerseits übermittelt sie an das Robert-Koch-Institut (RKI). Beide weisen einmal täglich zum Tageswechsel einen aktualisierten Stand aus. Dieser mehrstufige Meldeprozess ist vor allem in den örtlichen Gesundheitsämtern arbeits- und zeitaufwändig. So werden nicht einfach nur Fallzahlen übermittelt sondern digitale "Fallakten" mit detaillierten Angaben zum Infizierten, um das Pandemiegeschehen wissenschaftlich auswerten zu können. Das geschieht beim RKI. Daher kommt es immer wieder vor, dass die Angaben auf der örtlichen, der Landes- und der Bundesebene nicht vollständig deckungsgleich sind.

Alle Beteiligten sind grundsätzlich bemüht, diese Abweichungen möglichst gering zu halten. Sie sind aber teils aufgrund der Abläufe im Meldeprozess, teils aber auch aus den unterschiedlichen Aufgabenstellungen der verschiedenen Ebenen nie gänzlich vermeidbar.

 
 
 
 

Aktuelle Pressemitteilung

 

Corona-Impfungen im Kreis Paderborn - Dashboard

Der Kreis Paderborn veröffentlicht in einem Impf-Dashboard die Zahl der Gesamtimpfungen, Erst- und Folgeimpfungen. So lässt sich der Impffortschritt tagesaktuell online nachverfolgen.

Die Impf-Zahlen stammen aus dem Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe, den diese werktags veröffentlicht.

Als vollständig geimpft und damit vollständig geschützt gelten Personen:

  • die sowohl die Erst- als auch die Folgeimpfung erhalten haben sowie
  • Personen, die eine Impfung mit einem Impfstoff erhalten haben, der nur einfach verimpft werden muss (derzeit der Impfstoff der Firma Johnson & Johnson)

Die Prozentangaben beziehen sich auf die Gesamtbevölkerungszahl des Kreises Paderborn: 307.839 (Stand:31.12.2019).

 
 
 
 

Wer bietet Schnelltests an?

Bürgerinnen und Bürger können mindestens einmal pro Woche einen kostenlosen Coronaschnelltest (PoC-Antigen-Test) durchführen lassen. Das Angebot sei ein wesentlicher Bestandteil der Pandemiebekämpfung und gerade mit Blick auf erste Öffnungen eine entscheidende Schutzmaßnahme. Weitere Informationen zur Bürgertestung finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW.

Ein tagesaktueller Corona-Schnelltest ist z.B. vorgeschrieben, bei gesichtsnahen Dienstleistungen wie von Friseuren oder Kosmetikern, bei denen die Maske nicht getragen werden kann. Oder er gibt Sicherheit für den Besuch bei den Großeltern. Schnelltest sind nicht gedacht für die Abklärung von Verdachtsfällen: Haben Sie den Verdacht, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, vereinbaren Sie bitte bei Ihrem Hausarzt - nach vorheriger telefonischer Terminabsprache ! - einen Termin für einen PCR-Test.

 
 
 

Quarantäne

Die jeweils gültige Fassung der Quarantäneverordnung NRW kann hier aufgerufen werden.
 

Das Bundesgesundheitsministerium bietet ein umfangreiches Informationsangebot rund um die Coronavirus-Pandemie, inklusive einer Impfuhr und eines Impfdashboards, welches den Impffortschritt nach Bundesland abbildet.

Informationen für Gehörlose

Informationen zu Corona für Gehörlose (Foto: iStock.com - Capuski)
Informationen zu Corona für Gehörlose (Foto: iStock.com - Capuski)
 

Informationen in Leichter Sprache

 
 
 

Informationen über Corona in verschiedenen Sprachen

 
 
 
 

Pressemitteilungen