Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

04. Juli 2018

Glasfaseranschlüsse für alle Schulen in Trägerschaft des Kreises Paderborn: Schnelles Internet für rund 10.000 Schülerinnen und Schüler

Schnelles Internet im Klassenzimmer ist Grundvoraussetzung für digitales Lehren und Lernen. Im Kreis Paderborn haben rund 10.000 Schülerinnen und Schüler der fünf Berufskollegs und drei Förderschulen in Trägerschaft des Kreises Paderborn die Chance, fit gemacht zu werden für die digitale Welt. Mit Hilfe der Fördermittel aus dem Projekt „Gute Schule 2020“ des Landes NRW wird in den kommenden 18 Monaten die notwendige digitale Infrastruktur für zeitgemäßen Unterricht geschaffen.

Glasfaser f ür Kreisschulen 
Die Schulen in Trägerschaft des Kreises Paderborn bekommen schnelles Internet - von links nach rechts - Annette Mühlenhoff (Dezernentin des Kreises Paderborn), Dr. Martin Fornefeld von der MICUS Strategieberatung, Andreas Czorny, Sprecher der Schulleiter der Berufskollegs in Trägerschaft des Kreises Paderborn, Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes NRW, Josef Breuers (Deutsche Telekom), Landrat Manfred Müller, Gabriele Pantring vom Vorstand der NRW-Bank, Thomas Jujka (Sprecher der Förderschulen in Trägerschaft des Kreises Paderborn), Gregor Vos (Vertreter der Deutschen Telekom) beim symbolischen Spatenstich, © Julian Sprenger, Kreis Paderborn

„Das ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, betonten die Ministerin für Schule und Bildung des Landes NRW, Yvonne Gebauer, und Paderborns Landrat Manfred Müller in Anwesenheit von Vertretern der Schulleitungen beim symbolischen Spatenstich am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg in Paderborn.

 Ministerin Gebauer erläuterte, dass es derzeit manchmal noch so sei, dass die Schüler die Experten in Sachen Smartphone und weiterer Endgeräte seien. Das müsse sich drehen. Neben der Ausstattung der Schulen seien deshalb die Fortbildung der Lehrkräfte eine weitere wichtige Säule der Digitalisierungsstrategie des Landes NRW ebenso wie die Stärkung der Medienkompetenz. „Digitalisierung bedeutet für mich auch individualisierter Unterricht,  also wirklich auf  jedes einzelne Kind stärker eingehen können“, betonte Gebauer. Die Schulen seien mittlerweile ein harter Standortfaktor. „Unsere Schülerinnen und Schüler dürfen im internationalen Vergleich nicht den Anschluss verlieren“, so Gebauer.

Landrat Manfred Müller unterstrich, dass die Digitalisierung nicht am Geld scheitern dürfe. Gerade die duale Ausbildung lebe davon, dass die Schülerinnen und Schüler adäquat für moderne Arbeitsplätze ausgebildet würden. Der Kreis Paderborn habe deshalb als eine der ersten Fördermittel aus dem Programm „Gute Schule 2020“ abgerufen und die Glasfaseranbindung aller Schulgebäude auf den Weg gebracht. Im Rahmen der Ausschreibung wurde der Zuschlag an die Deutsche Telekom erteilt, die sich verpflichtet hat, in den nächsten 18 Monaten alle 10 Schulstandorte des Schulträgers an die Glasfaser anzubinden. Begleitet wird die Maßnahme durch die MICUS Strategieberatung aus Düsseldorf.

 Derzeit erstellt die Universität Paderborn, Software Innovation Campus eine Digitalisierungsstrategie für die Berufskollegs. „Unser Ziel ist es, die berufliche Bildung auf Augenhöhe mit den Innovationen in den Unternehmen zu gewährleisten“, betont Müller. Beleuchtet werden die Handlungsfelder „Support“, „Technische Ausstattung“, „Fort- und Weiterbildung“ sowie „Innovation“.

 Annette Mühlenhoff, Schuldezernentin des Kreises Paderborn, erläuterte, dass in den kommenden Monaten die Glasfaserleitungen gelegt, die Netzwerke in den Gebäuden selbst ertüchtigt und dann die Endgeräte angeschafft würden. „Digitalisierung im Unterricht bedeutet konkret, Lehrmaterial digital zur Verfügung zu stellen zu können, weg von den Büchern und Massen an Kopien“, so Mühlenhoff. Das Internet könne für Recherchen genutzt und die Ergebnisse in Schülerverzeichnissen gespeichert werden. Selbst Prüfungssituationen könnten digital abgebildet werden.

Durch den Einsatz von Glasfaserleitungen bis in die Gebäude haben die Schulen darüber hinaus für die Zukunft noch weitere Ausbaureserven, da sich mit Glasfaserleitungen bereits jetzt schon Datenraten von mehreren Gigabit erzielen lassen. Dadurch können Maschinen miteinander kommunizieren und Lernorte standortübergreifend vernetzt werden.


 
 
 

Projekt „Gute Schule 2020“

Das Land NRW startete gemeinsam mit der NRW.BANK in 2016 ein Förderprogramm für die kommunale Schulinfrastruktur in Höhe von zwei Milliarden Euro. Das Land NRW wird dabei für die Kommunen die Tilgungen übernehmen.
Der Verwaltungsrat der NRW.BANK hat auf Vorschlag der Landesregierung das Förderprogramm NRW.BANK.Gute Schule 2020 zur langfristigen Finanzierung kommunaler Investitionen in die Sanierung, die Modernisierung und den Ausbau der kommunalen Schulinfrastruktur beschlossen.

Kontakt

Frau Pitz
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleiterin, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und Verarbeitung der hier eingegebenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie