Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

09. Juli 2018

Mehr interkulturelle Kompetenz in Vereinen: Kommunales Integrationszentrum fördert Übungsleiter- und Trainer-C-Lizenzen für Menschen mit Migrationshintergrund

Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Paderborn (KI) möchte Menschen mit Migrationshintergrund nicht nur als Vereinsmitglieder sondern auch als Trainer und Übungsleiter gewinnen.

Übungsleiter- und Trainer-C-Lizenzen für Menschen mit Migrationshintergrund (Foto: © Monkey Business - Fotolia.com) 
Übungsleiter- und Trainer-C-Lizenzen für Menschen mit Migrationshintergrund (Foto: © Monkey Business - Fotolia.com)

"In Sportvereinen können Menschen Kontakte knüpfen, sich kennen lernen und Freundschaften schließen. Integration gelingt hier spielerisch“, sagt Bernhard Lünz, Geschäftsführer des KI. Dazu hat das KI ein Förderprogramm geschaffen, über das sich Menschen mit Migrationshintergrund die Kosten für Übungsleiter- und Trainer-C-Qualifizierungen nach erfolgreichem Abschluss erstatten lassen können.

Das KI förderte bereits Übungsleiter-C-Qualifizierungen, die vom Kreissportbund angeboten werden. Dazu war Anfang letzten Jahres die Kampagne „Werde Übungsleiter“ ins Leben gerufen worden. Hier können jene, die bereits in einem Verein sind, sich zur Übungsleiterin oder zum Übungsleiter weiterqualifizieren. Sportvereine wiederum gewinnen zusätzliche Übungsleiter und erhöhen ihre interkulturelle Kompetenz und Vielfalt. „Wir wollen noch mehr sportliche Brücken bauen und weiten deshalb die finanzielle Förderung auf alle Übungsleiter- und Trainer-C-Qualifizierungen aus, die den Umfang von 120 Lerneinheiten haben und von Sportverbänden angeboten werden“, erläutert Katrin Neumann vom KI. „Geld zurück“ für erfolgreich abgeschlossene Lehrgänge gibt es ab sofort für alle Menschen, die einen Migrationshintergrund haben. „Eine Person hat dann einen Migrationshintergrund, wenn sie selbst oder mindestens ein Elternteil nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren ist“, erläutert Neumann. Ratsam sei es zudem, vorher abzuklären, ob die Lehrgangskosten erstattet werden können.

Die Fördermittel sind begrenzt. „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“, betont Neumann, die für Fragen, weitere Infos gern zur Verfügung steht,
05251 308-4634 oder NeumannK@kreis-paderborn.de.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleiterin, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und Verarbeitung der hier eingegebenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie