Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

21. Dezember 2017

Mit Liebe gespendet

Ehrenamtliche der Paderborner Tafel verteilen mit Schirmherr Landrat Manfred Müller 740 Päckchen an Bedürftige

Haben Weihnachtspäckchen an Bedürftige verteilt: Landrat und Schirmherr der Paderborner Tafel Manfred Müller (8. von links), Vorsitzende der Paderborner Tafel Uwe Hoffmann (10. von links), Günther und Rita Bach (4. und 5. von rechts), Anita Meierfrankenfeld (7. rechts), Klaus Grandt (8. von rechts) (alle Ehrenamtliche der Paderborner Tafel und die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums St. Michael mit Schülersprecherin Nora Schulze (9. von links) (Foto: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreis Paderborn, Anna-Sophie Schindler) 
Haben Weihnachtspäckchen an Bedürftige verteilt: Landrat und Schirmherr der Paderborner Tafel Manfred Müller (8. von links), Vorsitzende der Paderborner Tafel Uwe Hoffmann (10. von links), Günther und Rita Bach (4. und 5. von rechts), Anita Meierfrankenfeld (7. rechts), Klaus Grandt (8. von rechts) (alle Ehrenamtliche der Paderborner Tafel und die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums St. Michael mit Schülersprecherin Nora Schulze (9. von links) (Foto: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreis Paderborn, Anna-Sophie Schindler)

Die Turnhalle des Gymnasiums St. Michael in Paderborn ist voll mit bunten Weihnachtspäckchen. Darin sind Lebensmittel, Weihnachtsdeko und Spielzeug. Heute, drei Tage vor Weihnachten, werden sie an Menschen, die es nicht so gut getroffen hat, verteilt. Zum elften Mal findet die Aktion „Fröhliche Weihnachten für alle“ der Paderborner Tafel mit Vorsitzenden Uwe Hoffmann und Schirmherr Landrat Manfred Müller statt.

Und wo kommen die 740 Päckchen her? Sie wurden gespendet von Menschen, die von ihrem Glück ein Stück abgeben wollen.

„Diese Päckchen wurden mit Liebe gespendet. Das erkennt man an den Päckchen und das ist mindestens genauso wichtig, wie der Inhalt selbst“, sagt Landrat Manfred Müller. Er ist seit 2009 Schirmherr der Paderborner Tafel und hilft jedes Jahr mit die Päckchen zu verteilen. „Diese Aktion zeigt, dass wir auch an die Menschen denken, die es nicht so gut haben“, betonte Müller.

Hoffmann lässt seinen Blick durch die Halle schweifen und lächelt. „Auf die Paderborner ist Verlass. Das sind so viele tolle Päckchen.“ Bereits Anfang Dezember wurde er in der Stadt von Passanten gefragt, wann sie ihre Päckchen abgeben können. „Das ist so schön.“

Danke, Weihnachten für alle!

Müller reicht Natascha (Name geändert) ein Päckchen mit Nüssen, Kaffee und Keksen. Die 45-Jährige ist zum ersten Mal bei der Aktion dabei. „Ich bin überrascht, dass es hier so schön ist. Die Leute haben sich wahnsinnig Mühe gegeben. Danke.“ Weihnachten will Natascha mit ihrer Familie verbringen – mit ihrem Kind, ihrer Schwester, ihrer Nichte und den Eltern. „Wir sehen uns nicht so oft. An Weihnachtens sind wir einfach glücklich zusammen zu sein.“

Das nächste Päckchen ist für Maria (Name geändert). Sie ist 82 Jahre alt und aus Asien nach Deutschland gezogen. Sie hat sechs Enkel und vier Urenkel. Seit mehreren Jahren kommt sie bereits zur Tafel und ist froh über jede Hilfe. „Ich bin schon zum fünften Mal bei der Weihnachtsaktion dabei. Ich freue mich so sehr, dass es diese Aktion gibt.“

Beim Päckchen-Verteilen helfen auch die Ehrenamtlichen der Paderborner Tafel. Alles ist gut organisiert. Vor der Tür des Michaelsklosters warten die Menschen. Sie haben einige Wochen vorher eine Einladung mit Ort und Uhrzeit bekommen. Bei dem nass-kalten Dezemberwetter soll keiner lange anstehen müssen.

Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums St. Michael holen die Leute aus der Schlange ab und geben ihnen ihr Päckchen. „Für mich ist das die schönste Aktion im ganzen Jahr“, sagt Schülersprecherin Nora Schulze. Die 17-Jährige ist seit der siebten Klasse bei der Aktion dabei. „Ich habe großen Respekt vor den Leuten, die hierher kommen.“ Ihre Schule hat viel Werbung für die Aktion gemacht. Viele Päckchen wurden gepackt und abgegeben. Auch im Unterricht beschäftigen sich die Schüler mit dem Thema Armut. „Bei einigen beeinflusst das auch die Berufswahl und sie wollen nach den Abi was Soziales machen“, sagt Schulze.
Bis zu 40 Schülerinnen und Schüler helfen bei der Päckchenausgabe zwischen 10 und 16 Uhr und werden dafür vom Unterricht freigestellt. So auch die 16-Jährige Pia und die 17-Jährige Linda. „Wenn die Aktion beginnt, beginnt auch Weihnachten für uns.“ Pia ist bereits seit vier Jahren dabei. „Die Menschen hier sind so herzlich. Sie erzählen von sich, ihrer Familie und wie sie Weihnachten verbringen.“

So viel Engagement soll der Schüler und Ehrenamtlichen soll belohnt werden, findet Landrat Müller und gibt am Ende des Tages Pizza für alle aus.

Weitere Infos zur Tafel gibt es im Internet unter www.paderborner-tafel.de.

 
 
 

Kontakt

Frau Schindler
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Online- und Printredakteurin, stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-8888
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

7874 + 4

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie