20. Dezember 2019

Gewinner des Fotowettbewerbs „Kreis Paderborn blüht und summt“

Aus den Gewinnerfotos ist ein Kalender entstanden, der vom Landrat zusammen mit einem Buchgeschenk an die Gewinner überreicht wurde. Der Kalender kann gegen eine Spende für den Umweltschutz erworben werden.

Gewinner des Fotowettbewerbs 
13 Motive von 193 – Kreis Paderborn präsentiert die Gewinner des Fotowettbewerbs: v.l. stehend: Landrat Manfred Müller, Juroren Dr. Ludger Kappius und Hans-Hubert Rodenbröker, Klemens Hindermann, Astrid Goeke, Ernst Hobscheidt, Dr. Rudi Salmen (Naturschutz-Stiftung Senne) Michael Pieper sowie Peter Rüther (Biologische Station Kreis Paderborn-Senne).
v.l. sitzend. Stefanie Friemuth, Michael Henkst, Walter Nitsche, Günter Richter und Heinz-Dieter Voskamp. Bildrechte: Kreis Paderborn, Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Meike Delang

Eine Libelle, Schmetterlinge oder Bienen – es blüht uns summt wahrlich im Kreis Paderborn und die Gewinnerfotos des gleichnamigen Wettbewerbs zeigen dies eindrücklich und in schillernden Farben. „Wir erfreuen uns in unserem Paderborner Land einer wunderschönen Natur, die aber auch gefährdet ist. Deswegen haben wir im Mai den Fotowettbewerb ausgerufen, um unser aller Bewusstsein dafür zu schärfen“, erklärt Landrat Manfred Müller bei der Preisübergabe an die zehn Gewinner. Aus den Gewinnerfotos ist ein Kalender entstanden, der vom Landrat zusammen mit einem Buchgeschenk an die Gewinner überreicht wurde.
193 Fotos wurden von 91 Teilnehmern zum Wettbewerb eingereicht. Die Jury, bestehend aus dem Vorsitzenden des Ausschusses für Natur, Umwelt und Klimaschutz des Kreises Paderborn Dr. Ludger Kappius, dem Kreisgärtnermeister Hans-Hubert Rodenbröker und Dr. Dave Lubek, hatte die schwere Aufgabe, aus diesen zahlreichen Einsendungen 13 Gewinnerfotos auszuwählen. „Die Fotos wurden der Jury anonymisiert, ohne die Namen des Fotografen vorgelegt. Sie haben nur anhand der Qualität und der Aussagekraft der Bilder entschieden“, erklärt Martin Hübner, Dezernent beim Kreis Paderborn. Und so konnten sich gleich zwei Preisträger über eine mehrfache Prämierung freuen. Michael Henkst wurde zweifach ausgezeichnet und Heinz-Dieter Voskamp schaffte es gleich mit allen seiner drei eingereichten Fotos in den Kalender.

Wenn man das Wort „Insektenschutz“ in eine Internet-Suchmaschine eingibt, dann führen die ersten Treffer allesamt zu Produkten um Insekten abzuwehren oder zu töten. „Wir wissen aber heute, dass der empfindliche Kreislauf der Natur gestört ist, wenn die Anzahl der Arten und Individuen von Insekten stetig abnimmt“, verdeutlicht Müller. Deswegen hat der Kreis Anfang des Jahres die Kampagne „Der Kreis Paderborn blüht und summt“ ins Leben gerufen, zu der auch der Fotowettbewerb gehört. „Wir hoffen, mit der Kampagne und mit dem wunderschönen Kalender, der aus dem Fotowettbewerb entstanden ist, mehr Menschen in unserem Kreis zum Mitmachen bewegen zu können. Schon, wenn jeder in seinem Garten einen Blühstreifen mit heimischen Pflanzen wachsen lässt, ist den Insekten geholfen“, so der Landrat.Motiv aus dem Kreiswettbewerb "Blüht und summt"

Viele der Wettbewerb-Teilnehmer haben genau dies bereits getan und konnten sich mit der Kamera im heimischen Garten auf die Lauer legen. Hobbyimkerin Stefanie Friemuth konnte gar ihre eigenen „Haustiere“ beim Einsammeln des Blütennektars fotografieren. Klemens Hindermann, der ein Exemplar der Kleinen Königslibelle vor die Linse bekam, gab den Tipp, in den frühen Morgenstunden zu fotografieren. „Da wartete die Libelle auf die Sonne und flog nicht vor mir davon.“ Optisch ganz nah heran an seine Fotomodelle kommt Ernst Hobscheidt: Mit Hilfe der Makrofotografie lässt er Dinge sichtbar werden, die sonst für das normale Auge unsichtbar sind. Er wurde ausgezeichnet für das Bild eines Zweipunkt-Marienkäfers, der gerade seine Eier ablegt hatte.
Alle Gewinnerbilder sind ab sofort in der ersten Etage des Kreishauses ausgestellt und können bis zum 31. Januar zu den Öffnungszeiten der Verwaltung dort besichtigt werden. Der Foto-Kalender ist gegen eine Spende an die Biologische Station Kreis Paderborn-Senne und die Naturschutz-Stiftung Senne für Naturschutzmaßnahmen an der Information des Kreishauses erhältlich. Wer den Kalender zu Weihnachten verschenken will, kann bis zum 23. Dezember bis 15:30 Uhr Uhr Exemplare abholen. Danach ist das Kreishaus wieder am 2. Januar geöffnet.

 
 
 

„Der Kreis Paderborn blüht und summt“

Die Kampagne „Der Kreis Paderborn blüht und summt“ stellte Landrat Manfred Müller Anfang dieses Jahres vor. In Kooperation mit der Naturschutzstiftung Senne und der Biologischen Station Paderborn-Senne geht der Kreis nicht nur als gutes Beispiel voran und legt Blühstreifen und -wiesen auf seinen Flächen an, sondern stellte Städten und Gemeinden sowie Bürgern kostenfrei heimisches Saatgut zur Verfügung. Mit einer Vortragsreihe zu verschiedenen Themen des Natur- und Klimaschutzes trägt der Kreis außerdem zur Aufklärung bei. Die Kampagne wird im nächsten Jahr fortgeführt.

Kontakt

Frau Delang
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stellvertr. Amtsleiterin, Stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-899201
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren