23. Dezember 2019

Die Marke „Ich“: Geheimnisse des erfolgreichen Selbstmarketings und warum Bescheidenheit nicht immer eine Zier ist

Frauenpolitischer Themenvormittag am Samstag, 18. Januar, ab 10.00 Uhr im Forum des Berufskollegs Schloß Neuhaus - mit Vortrag und Diskussion.

Selbstmarketing ist kein Glück. Themenvormittag für Frauen 
Frauenpolitischer Themenvormittag: Empowerment und Selbstmarketing sind die Zauberworte, die Frauen helfen können, beruflich erfolgreich zu sein und gleichzeitig authentisch zu bleiben: Simone Böhmer, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Paderborn und Landrat Manfred Müller laden ein zum Frauenpolitischen Themenvormittag. Bildnachweis: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreis Paderborn, Ulrike Sander

Wenn ich hart und gut arbeite, dann muss sich das doch auszahlen. Denn gute Leistung spricht für sich selbst? Es sind gerade Frauen, die dieser vermeintlichen Lebensweisheit auf den Leim gehen und dabei vergessen, dass Leistung nicht spricht sondern Menschen das tun. Oder auch nicht: Bis heute ist nur etwa jede 25. berufstätige Frau in einer Führungsposition. Die fachliche und persönliche Einschätzung durch andere sollte deshalb nicht dem Zufall überlassen werden sondern stattdessen die Marke „Ich“ entwickelt und gepflegt werden. „Selbstmarketing - Erfolg ist kein Glück“: Unter diesem Motto steht der frauenpolitische Themenvormittag am Samstag, 18. Januar um 10 Uhr im Berufskolleg Schloß Neuhaus. Er will Antworten geben auf die Frage, wie Frauen beruflichen Erfolg haben können, ohne sich selbst zu verstellen. Veranstalterin des Frauenpolitischen Themenvormittags ist die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Paderborn, Simone Böhmer, in Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten der Städte und Gemeinden des Kreises Paderborn.

„Frauen in Führungspositionen stehen täglich vor der Herausforderung, von Mitarbeitern, Kunden und Vorgesetzten kritisch wahrgenommen und beurteilt zu werden. Umso wichtiger ist es für weibliche Führungskräfte, sich ihrer eigenen Stärken bewusst zu sein, die eigene Führungspersönlichkeit zu stärken, um authentisch, souverän und erfolgreich zu führen“, betont Landrat Manfred Müller, der die Veranstaltung eröffnen wird. Gastreferentin ist Caroline Krüll, die als eine der brillantesten Keynote-Sprecherinnen im deutschsprachigen Raum gilt. Sie erkannte sehr früh, dass sich die Mechanismen des klassischen Marketings auch auf die Persönlichkeitsebene der eigenen Marke „Ich“ in der Arbeitswelt umsetzen lassen. „Es ist die Kunst, sich als Produkt zu sehen, die eigenen Alleinstellungsmerkmale zu erarbeiten und sich Ziele zu setzen“, erläutert Crüll. Ihr Credo lautet: „Mach es für dich! Je mehr du das Beste aus dir herausholst und authentisch deinen Markenkern lebst, desto mehr erlaubt sich dein Umfeld auch authentisch zu sein.“

„Frauen dürfen sich ruhig mehr zutrauen. Die eigenen Erfolge zu sehen und zu beschreiben, fällt vielen Frauen schwer. Dabei darf doch jede einzelne auf alles, was sie sich erarbeitet hat, sehr stolz sein und das auch zeigen. Es schlummert zu viel unentdecktes Potential in uns. Das muss aufgeweckt werden“, bekräftigt die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Paderborn, Simone Böhmer und fordert Frauen gleichzeitig dazu auf, sich zu vernetzen und gegenseitig zu unterstützen. Um sich gegen den männlichen Wettbewerb durchzusetzen, brauche die Frau von heute nicht nur ein starkes Rückgrat, sondern auch Unterstützung und den Rat von Frauen, die es geschafft haben. Sie brauche ein solides Netzwerk.

„Bin ich genug?“ ist eine Frage, die sich Frauen immer wieder, sowohl im beruflichen als auch politischen Umfeld, stellen. Der Frauenpolitische Themenvormittag gibt am Samstag, 18. Januar ab 10.00 h im Berufskolleg Schloß Neuhaus die Antwort: „Selbstverständlich“. Für die musikalische Umrahmung sorgen die Musikerinnen des Ensemble Arte Musica. Ihr Programm handelt von „starken Frauen und schwachen Momenten“. Gäste können sich auf vergnügliche und nachdenkliche Momente mit vielen musikalischen Highlights freuen.

Der Eintritt ist frei. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen. Es wird um Anmeldung bei der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Paderborn, Simone Böhmer per E-Mail, gleichstellung@kreis-paderborn.de, gebeten.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleiterin, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren