11. Mai 2021

Ein Einblick in die Geschichte des jüdischen Lebens im Paderborner Land

Online-Vortrag des Kreismuseums Wewelsburg am Sonntag, 16. Mai, 15 Uhr - Anmeldungen ab sofort möglich

Thoravorhänge im Historischen Museum des Hochstifts Paderborn, einer Abteilung vom Kreismuseum Wewelsburg (©Kreismuseum Wewelsburg) 
Thoravorhänge im Historischen Museum des Hochstifts Paderborn, einer Abteilung vom Kreismuseum Wewelsburg (©Kreismuseum Wewelsburg)

Das ehemalige Hochstift Paderborn hat eine interessante und vielseitige jüdische Geschichte. Am Sonntag, 16. Mai um 15 Uhr bietet das Kreismuseum Wewelsburg einen Auszug aus dem ursprünglich geplanten Themenrundgang als Online-Vortrag an. Ausgewählte Stationen in den beiden Museumsabteilungen, dem Historischen Museum des Hochstifts Paderborn und der Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 – 1945, bilden die Ausgangspunkte. Der digitale Vortrag bietet darüber hinaus spannende Einblicke in die Geschichte des jüdischen Lebens im Paderborner Land anhand von Ausstellungsobjekten und Dokumenten an.

Der Themenrundgang kann aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie nicht stattfinden. Der am Sonntag angebotene Online-Vortrag wird mit Microsoft Teams durchgeführt.

Eine Anmeldung mit Vor- und Nachname sowie E-Mail-Adresse ist ab sofort möglich per E-Mail,

service@wewelsburg.de, oder

telefonisch unter der  02955 7622-0.

Nach der Anmeldung wird der Zugangslink per E-Mail verschickt, mit dem an der Veranstaltung teilgenommen werden kann.

Hintergrund:

Das Kreismuseum Wewelsburg beteiligt sich am Themenjahr „2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ mit verschiedenen Veranstaltungen und Bildungsangeboten. Hintergrund des Festjahres ist ein Dekret des Kaisers Konstantin aus dem Jahr 321 als Reaktion auf eine Anfrage aus Köln. Das Edikt ermöglichte die Berufung von Juden in Stadträte der Provinzstädte. Es ist die früheste schriftliche Quelle zur Existenz von Jüdinnen und Juden nördlich der Alpen, die sich erhalten hat.
Das Paderborner Land ist mit seiner jüdischen Geschichte ebenso verbunden wie mit dem jüdischen Leben in der Gegenwart. Das Kreismuseum Wewelsburg möchte dies in vielfältiger Weise aufgreifen. Der Online-Vortrag am kommenden Sonntag zählt dazu.

Kontakt

Frau Pitz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleiterin, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren