Corona-Krise Unterstützung für Unternehmen

Unternehmen stehen durch die Corona Krise vor ernsthaften Herausforderungen. Zur Abfederung von Umsatz- und Einnahmerückgängen bzw. finanziellen Engpässen bieten die Bundesregierung und die Landesregierung NRW verschiedene Hilfen an.

Hier finden Sie die umfassenden Informationen zu den Sofortmaßnahmen des Bundeswirtschaftsministeriums.

Eine Hotline hilft Ihnen ferner bei allgemeinen wirtschaftsbezogenen Fragen zum Coronavirus

Montag - Freitag, 9 – 17 Uhr erreichbar

Tel. 030 12002-1031 / -1032

Ein Wegweiser mit den Richtungen Unterstützung, Hilfe und Beratung
Foto: © iStock.com/ 3D_generator
Ein Wegweiser mit den Richtungen Unterstützung, Hilfe und Beratung
 

Hilfsmaßnahmen im Überblick

 
 

Überbrückungshilfe

Die Überbrückungshilfe als gemeinsames Angebot von Bund und Land bietet Unternehmen mit bis zu 249 Mitarbeitern branchenübergreifend finanzielle Unterstützung für die Dauer von drei Monaten (Juni bis August 2020).

Solo-Selbstständige, Freiberufler und im Unternehmen tätige Inhaber (bis max. 50 Mitarbeiter) können von der NRW Überbrückungshilfe profitieren.

Anträge sind generell über Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer zu stellen, die sich dafür auf einem zentralen Portal registrieren.


Weitere Informationen finden Sie hier:

Informationen des Bundes zur Überbrückungshilfe

Informationen des Landes NRW zur Überbrückungshilfe

 
 
 

Soforthilfe für Kleinunternehmen, Angehörige der Freien Berufe, Solo-Selbstständige und GründerInnen

Mit dem 31. Mai 2020 ist der Antragszeitraum für die Corona-Soforthilfe ausgelaufen.

 

Ermittlung des Liquiditätsengpasses

Kleine Unternehmen und Selbstständige in NRW konnte bis zum 31.05.2020 die NRW-Soforthilfe 2020 in Form von Zuschüssen beantragen. Die Soforthilfe-Empfänger sind nun aufgerufen in einem rein digitalen Verfahren ihre Finanzierungslücke zu überprüfen. Einen Überbick über die Ermittlung des Liquiditätsengpasses gibt dieses Erklärvideo.

Hotline vom MWIDE

Montag - Freitag 8 - 18 Uhr

Tel. 0211 7956-4995

 
 
 

Kurzarbeitergeld

Erleichterung bei der Beantragung von Kurzarbeitergeld:

Auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit finden Sie differenzierte Informationen sowie entsprechende Antragsformulare zum Kurzarbeitergeld.

Video - Kurzarbeitergeld - Bundesagentur für Arbeit

Gern wird Ihnen auch persönlich weitergeholfen. Wenden Sie sich an den Arbeitgeber-Service,
erreichbar Montag – Freitag, 8 -18 Uhr, Tel. 0800 4 555520 (gebührenfrei)

Arbeitsagentur Paderborn

 
 

Grundsicherung für Selbstständige

Selbstständige können über die Grundsicherung (Arbeitslosengeld II) ihren Lebensunterhalt sicherstellen. Die Antragstellung erfolgt beim zuständigen Jobcenter.

FAQ - Grundsicherung

Das Jobcenter Paderborn hat einen Informationsflyer zur Grundsicherung herausgegeben und ist  wie nebenstehend telefonisch erreichbar oder per E-Mail   Paderborn-Geldleistungen@jobcenter-ge.de

Rufnummern des Jobcenters Paderborn

Montag - Freitag, 8 - 18 Uhr

für Anträge und Auskünfte zur Grundsicherung

Tel. 05251 5409 0

in Notfällen

Tel. 05251 5409 600

 
 
 

Liquiditätssicherung

Zur Deckung kurzfristiger Liquiditätsengpässe stehen Unternehmen in NRW verschiedene Förderinstrumente zur Verfügung.
Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW informiert:

Informationen zum Unterstützungsprogramm - MWIDE

Sollten Sie sich nicht sicher sein oder allgemeine Informationen benötigen, hilft Ihnen die landeseigene Förderbank NRW.BANK gerne weiter:

NRW.BANK-Service-Center Tel. 0211 91741 4800


Weitere Links:

KfW - Kredite für Unternehmen

Bürgschaftsbank NRW

 
 

Unterstützung ehrenamtlicher Aktivitäten zur Bewältigung der Corona-Krise

Das Land NRW stellt dem Kreis Paderborn im Rahmen des Programms „Unterstützung ehrenamtlicher Aktivitäten zur Bewältigung der Corona-Krise“ finanzielle Mittel i. H. v. 20.000 Euro zur Verfügung. Mit diesen Mitteln sollen die Arbeit und Hilfsangebote der Freiwilligenagenturen, Vereine und Organisationen vor Ort unterstützt werden, damit diese ihre Aktionen vor allem für Seniorinnen und Senioren, Erkrankte und in Quarantäne befindliche Menschen einfacher oder besser und mit angemessenen Schutzvorkehrungen umsetzen können.

Beim Kreis Paderborn können daher Zuschüsse zu den Kosten beantragt werden, die aufgrund der Corona-Pandemie zusätzlich entstanden sind. Diese Kosten müssen nach dem 24.03.2020 (Kabinettsbeschluss NRW Rettungsschirm) entstanden sein. Dabei kann es sich zum Beispiel um Material für das Nähen von Behelfsmasken, die Anschaffung von Schutzbekleidung, um Einkaufsdienste oder psychosoziale Angebote handeln. Die Antragstellung ist bis zum 15.11.2020 möglich.


Das Antragsformular finden Sie hier.


Ansprechperson:

Claudia Schäfer, Tel. 05251/308-9101, E-Mail

 
 

Beratungskosten für KMU und Freiberufler

Das Bundeswirtschaftsministerium fördert ab sofort Beratungen für Corona-betroffene kleine und mittlere Unternehmen (KMU) einschließlich Freiberuflern bis zu einem Beratungswert von 4.000 EUR ohne Eigenanteil.

Aufgrund der großen Nachfrage sind die vorgesehenen Mittel bereits ausgeschöpft und die Förderung aus dem Corona-Sondermodul wurde deshalb vorzeitig eingestellt.

 
 

Sonderprogramm für KünstlerInnen

Von der Bundesregierung wird es das Programm NEUSTART KULTUR zur Unterstützung von Kulturzentren, Literaturhäusern und Soziokulturellen Zentren geben. Weiterführende Informationen werden ab dem 15. August bereit gestellt.

Das Land NRW stellt durch rund 15.000 Stipendien mit je 7.000 Euro weitere Mittel für freischaffende KünstlerInnen bereit. Das Antragsformular finden Sie hier. Bei Fragen zum Stipendienprogramm gibt es eine Service-Hotline unter 0211 / 4684 4999 (Montags bis Freitags 9 - 18 Uhr).

 
 

Förderung für Gründer und Start-ups

Informationen zur Förderung von Gründern und Start-ups durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie finden Sie hier.

Zudem verstärken auch das Wirtschaftsministerium NRW und die NRW.Bank ihr Engagement.

 
 

Unterstützung von gemeinnützigen Vereinen und Verbänden

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen legt ein Sonderprogramm „Heimat 2020“ zur Unterstützung von Vereinen und Verbänden mit einem Volumen von 50 Millionen Euro auf. Anträge können ausschließlich online gestellt werden. Die Anträge werden bei den Bezirksregierungen in Nordrhein-Westfalen bearbeitet. Das Antragsformular finden Sie hier.

 
 

Steuerliche Maßnahmen

Zur Verbesserung der Liquidität von Unternehmen wird die Stundung von Steuerzahlungen erleichtert und Vorauszahlungen können leichter herabgesetzt werden. Auf Vollstreckungen und Säumniszuschläge wird im Zusammenhang mit den Corona-Auswirkungen verzichtetsteuerliche Maßnahmen - Bundesfinanzministerium

Weitere Informationen sowie Antragsunterlagen: Finanzverwaltung NRW

 
 

Entschädigungen wegen Quarantäne oder Tätigkeitsverbot sowie Kinderbetreuung

Zuständig für die Entschädigung von Verdienstausfällen sind in NRW die Landschaftsverbände. Für den Kreis Paderborn ist dies der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Amt für Entschädigungsrecht).
Details zu den Entschädigungszahlungen finden Sie hier:

Landschaftsverband Westfalen-Lippe

Fragen werden unter Hotline: 0800 933 63 97 Montags bis Samstags von 7 bis 20 Uhr beantwortet.

 
 

Ansprechpersonen vor Ort zu vg. Themen

Die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld hat eine Sonderseite rund um das Thema Coronavirus mit den wichtigsten Informationen für Unternehmen eingerichtet.

Mitgliedsunternehmen im Kreis Paderborn können die Zweigstelle Paderborn + Höxter per Mail wie folgt erreichen:

Dr. Claudia Auinger   c.auinger@ostwestfalen.ihk.de
Daniel Beermann      d.beermann@ostwestfalen.ihk.de
Tobias Kaufmann      t.kaufmann@ostwestfalen.ihk.de

Sollten sich Fragen ergeben, die nicht per Mail beantwortet werden können, stehen die Ansprechpersonen auch telefonisch zu Verfügung:

Frau Dr. Auinger     05251 1559-12
Herr Beermann      05251 1559-19
Herr Kaufmann      05251 1559-43


Die Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld hat auf ihrer Homepage ebenfalls für ihre Mitgliedsunternehmen Informationen zum Coronavirus zusammengestellt .


Die Ansprechpersonen der Betriebsberatung für den Kreis Paderborn erreichen Sie per Mail wie folgt:
Rainer Dörr                        rainer.doerr@hwk-owl.de
Nicolas Westermeier     nicolas.westermeier@hwk-owl.de

Sofern Sie darüber hinaus Fragen haben, erreichen Sie die o. g. Ansprechpersonen unter Tel. 05251 877-6880.



Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Paderborn stellt auf Ihrer Homepage ebenfalls Informationen bereit.

Die Ansprechpersonen erreichen Sie per Mail begleitung@wfg-pb.de oder telefonisch

Jessica Krüger     05251 160 90-62
Maria Reimer       05251 160 90-54
Heike Süß             05251 160 90-64
Frank Wolters      05251 160 90-50

Die Hotline der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld ist

Montag bis Donnerstag 8 - 17 Uhr und Freitag 8 - 15 Uhr erreichbar

Tel. 0521 554-450

 
 

Die Hotline der Handwerks-kammer Ostwestalen-Lippe zu Bielefeld ist

Montag bis Freitag

8 - 18 Uhr erreichbar

Tel. 0521 5608-444

 

Hinweise für Ernährungswirtschaft und Lebensmitteleinzelhandel

Das Gesundheitsamt des Kreises Paderborn hat Informationen zum Umgang mit Corona-Erkrankungsfällen bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Lebensmittelunternehmen zusammengestellt.

Webseminare

"Generation Z – Die Arbeitgebermarke entwickeln und zielführend kommunizieren" am 24.09.2020

Veranstalter Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL . Zur Anmeldung gelangen Sie hier.