28. Juli 2020

Keine neuen Fälle, neun weitere Corona-Patienten gelten als genesen

- 21 aktive Fälle in vier Kommunen

CoronaUpdate Headerbild mit einem dargesteltem Virus

Keine neuen Fälle: Die aufsummierte Gesamtzahl der bestätigten Corona-Infektionen beträgt unverändert 752, Stand 28. Juli, 13 Uhr. Neun weitere Menschen gelten als genesen: Insgesamt haben 697 Menschen eine COVID-19-Infektion überstanden. Dadurch sinkt die Zahl jener, die aktuell noch mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind (aktive Fälle), von 30 auf 21. Betroffen ist weiter vor allem Paderborn mit 16 aktiven Fällen, weitere in Bad Wünnnenberg (1), Delbrück (3) und Salzkotten (1). In Altenbeken, Bad Lippspringe, Borchen, Büren, Hövelhof und Lichtenau ist derzeit niemand infiziert. Sieben Corona-Patienten werden im Krankenhaus behandelt, drei befinden sich auf der Intensivstation.

Das Corona-Geschehen im Kreis Paderborn, aufgeschlüsselt nach Orten:


Bestätigte Fälle

Todesfälle

Genesene


Aktuell

Vortag

Aktuell

Vortag

Aktuell

Vortag

Altenbeken

41

41

3

3

38

38

Bad Lippspringe

27

27

1

1

26

23

Bad Wünnenberg

43

42



42

42

Borchen

19

19



19

19

Büren

32

32

3

3

29

29

Delbrück

81

81

1

1

77

76

Hövelhof

54

54

4

4

50

50

Lichtenau

14

14



14

14

Paderborn

379

379

21

21

342

338

Salzkotten

62

62

1

1

60

59

GESAMT

752

752

34

34

697 688

Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist Mo - Fr von 9 bis 16 Uhr und Sa von 12 bis 16 Uhr

über das Infotelefon 05251 308-3333 zu erreichen.


Ab 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage wird überprüft, ob Maßnahmen ergriffen werden müssen, um das Pandemiegeschehen einzudämmen. Für den Kreis Paderborn mit seinen 306.890 Einwohnerinnen und Einwohnern ist der Schwellenwert von 50 bei einer Zahl von 154 Neuinfizierungen innerhalb einer Woche erreicht. In den letzten 7 Tagen wurden 7 neue Fälle bestätigt. Das entspricht einer aktuellen 7-Tages-Inzidenz von 2,9.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleiterin, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren