Ausländerangelegenheiten

Infos

Der Kreis Paderborn ist zuständig für aufenthaltsrechtliche Angelegenheiten der Ausländerinnen/Ausländer, die sich im Kreisgebiet Paderborn aufhalten.

Ausländerinnen/Ausländer mit Wohnsitz im Stadtgebiet Paderborn wenden sich an die Stadtverwaltung Paderborn, Am Hoppenhof 33, 05251 88 - 0.

Allgemeine Auskünfte

Frau Demir05251 / 308-3249
demire@kreis-paderborn.de
Frau Salmen
05251 / 308-3248
salmens@kreis-paderborn.de

Zuständige/r Sachbearbeiter/in

 

Anliegen

Sachbearbeiter/in

Kontakt                                  

Aufenthaltserlaubnis
A - Gr
Herr Strathaus
Tel.: 05251 / 308-3212
strathausj@kreis-paderborn.de
Aufenthaltserlaubnis
Gs - Me
Frau von HaxthausenTel.: 05251 / 308-3217
von-haxthausenb@kreis-paderborn.de
Aufenthaltserlaubnis
Mf-  Z
Frau JakobyTel.: 05251 / 308-3216
jakobyi@kreis-paderborn.de
Visaverfahren
Frau Hardes
Tel.: 05251 / 308-3224
hardesc@kreis-paderborn.de
Verpflichtungs-
erklärung
Frau Dück
Tel.: 05251 / 308-3214
dueckm@kreis-paderborn.de
Anfragen zu ukrainischen
Flüchtlingen
Herr Schäfer
Frau Schilling

Tel.: 05251 / 308-3258
Tel.: 05251 / 308-3250
ukraine@kreis-paderborn.de
Info +
Aushändigung
eAT
Frau Demir



Frau Salmen
Tel.: 05251 / 308-3249
demire@kreis- paderborn.de

Tel.: 05251 / 308-3248
salmens@kreis-paderborn.de
Asylverfahren
Aufenthalts-
gestattungen
Frau HellmannTel.: 05251 / 308-3247
hellmanns@kreis-paderborn.de
Duldungen
A - D
Herr FelbelTel.: 05251 / 308-3256
felbelj@kreis-paderborn.de
Duldungen
E - L
Frau OsborneTel.: 05251 / 308-3211
osbornej@kreis-paderborn.de
Duldungen
M - Z
Herr Dören
Tel.: 05251 / 308-3257
doerenma@kreis-paderborn.de
Standesamts-
aufsicht +
Namensänderungen
Frau LünneTel.: 05251 / 308-3218
luennes@kreis-paderborn.de
EinbürgerungFrau Kleine



Frau Gabriel
Erreichbar von
08:30 Uhr - 13:00 Uhr

Tel.: 05251 / 308-3219
kleineb@kreis-paderborn.de

Tel.: 05251 / 308-3259
gabriels@kreis-paderborn.de

Details

Die wichtigsten Dienstleistungen:

  • Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltstiteln für Angehörige der Staaten, die nicht der Europäischen Union angehören und zwar in Form des elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) - siehe unten...
  • Ausstellung von Reiseausweisen, Ausweisersatzpapieren und Duldungen
  • Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltsgestattungen im Asylverfahren
  • Durchführung von Visa-Verfahren in Zusammenarbeit mit den deutschen Auslandsvertretungen für einen längerfristigen oder dauerhaften Aufenthalt in Deutschland (Familienzusammenführung, Eheschließung, Arbeitsaufenthalt, Au-Pair-Aufenthalt)
  • Entgegennahme von Verpflichtungserklärungen (Besuchseinladungen)
    Hierfür ist die persönliche Vorsprache der Verpflichtungsgeberin/des Verpflichtungsgebers zwingend erforderlich!
    Voraussetzung für die Abgabe einer Verpflichtungserklärung ist der Nachweis über ein ausreichendes regelmäßiges Einkommen bzw. die Hinterlegung einer Kaution auf einem Sparbuch.
    Folgende Unterlagen werden für die Entgegennahme einer Verpflichtungserklärung benötigt:
    • Identitätsnachweis der Gastgeberin/des Gastgebers (z. B. Pass oder Personalausweis)
    • die Personalien und die Heimatadresse der Besucherin/des Besuchers
    • Einkommensnachweise der Gastgeberin/des Gastgebers von den letzten drei Monaten (z. B. Lohnabrechnungen), bei Selbstständigen eine vorläufige Einkommensbescheinigung vom Steuerberater.

Für Dienstleistungen der Ausländerbehörde sind regelmäßig Gebühren zu entrichten. Unter bestimmten Voraussetzungen gibt es Gebührenermäßigungen und Gebührenbefreiungen. Die Gebühr für die Verpflichtungserklärung beträgt 25,00 Euro.


Elektronischer Aufenthaltstitel (eAT)

Die Aufenthaltserlaubnisse, Niederlassungserlaubnisse und Aufenthaltskarte pp. werden in Form des eAT ausgestellt.

Der eAT wird nach seiner Beantragung bei der Ausländerbehörde von der Bundesdruckerei in Berlin erstellt, wodurch es zu längeren Bearbeitungszeiten kommt.

Generell ist eine persönliche Vorsprache der Antragsteller ab dem 6. Lebensjahr erforderlich, da auch Fingerabdrücke für den eAT erfasst werden müssen. Ferner muss das Foto biometrietauglich sein.

Weitere Informationen sind beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge erhältlich.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat auch Flyer zur Information über den eAT in mehreren Sprachen herausgegeben.

Kontakt

Amt
Ordnungsamt
Straße
Aldegreverstr. 10 - 14
Ort
33102 Paderborn
Telefon
05251 308 - 3248/ - 3249
Telefax
05251 308 - 893298
E-Mail-Adresse
E-Mail senden
Gebäude
Außenstelle Bahnhofstr. 25, Erdgeschoss
Raumnummer
G.00.07
Lageplan
Lageplan ansehen

Sprechzeiten

Montag: 08.30–12.00 Uhr
Dienstag: 08.30–12.00 Uhr
Mittwoch: 08.30–12.00 Uhr
Donnerstag: 08.30–12.00 Uhr 14.00–18.00 Uhr
Freitag: 08.30–12.00 Uhr

Bearbeitung nur nach vorheriger Terminvereinbarung!

Ansprechperson

(alphabetische Auflistung)

  • Frau Jakoby

    Ordnungsamt

    Aufenthaltsangelegenheiten (Buchstabe Mf - Z; EU-Bürger P - Z)

    Bahnhofstr. 25 33102 Paderborn Tel. 05251 308 - 3216 Fax 05251 308 - 3298
  • Herr Kruse

    Sachgebietsleitung Ordnungsamt

    Sachgebietsleitung

    Bahnhofstr. 25 33102 Paderborn Tel. 05251 308 - 3205 Fax 05251 308 - 3298
  • Herr Notzke

    Ordnungsamt

    Verpflichtungserklärung und versch. Verwaltungsaufgaben

    Aldegreverstraße 10 – 14 33102 Paderborn Tel. 05251 308-3214 Fax 05251 308-893214
  • Frau Osborne

    Ordnungsamt

    Geduldete (Buchstabe I - M)

    Bahnhofstr. 25 33102 Paderborn Tel. 05251 308-3211
  • Frau Salmen

    Ordnungsamt

    Info-Schalter, Aufenthaltstitel-Aushändigung, Verpflichtungserklärung

    Aldegreverstraße 10 – 14 33102 Paderborn Tel. 05251 308-3248 Fax 05251 308-893248