11. Juni 2021

Ein weiterer Todesfall, 11 neue Corona-Fälle

Sieben-Tage-Inzidenz bei 32,5

CoronaUpdate Headerbild mit einem dargesteltem Virus
Corona-Update vom 11. Juni 2021 Foto: © iStock.com/ BlackJack3D

Ein weiterer Todesfall ist zu beklagen. In Paderborn ist ein 85-Jähriger in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben. 11 neue Corona-Fälle sind laut Lagebericht des Kreises Paderborn am Freitag, 11. Juni, Stand 11:00 Uhr dazu gekommen. Aktuell sind 248 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle).

1.047 Personen sind in Quarantäne. 38 Corona-Patienten befinden sich derzeit im Krankenhaus, von denen 17 intensivmedizinisch behandelt werden müssen.

Die Zahl der aufsummierten und laborbestätigten Coronavirus-Infektionen seit Ausbruch der Pandemie beträgt 10.510, Stand 11.06.2021, 11:00 Uhr. Die aufsummierte Zahl der Corona-Erkrankten, die eine akute Infektion überstanden haben und als genesen gelten, beträgt 10.104. 158 Menschen sind in Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion verstorben.

Das Landeszentrum Gesundheit NRW und das Robert Koch-Institut weisen eine Sieben-Tage-Inzidenz von 32,5 aus, Datenstand 11.06.2021, 00:00 Uhr. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb einer Woche, umgerechnet auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner.

Dieser Inzidenzwert ist politisch bedeutsam, da er entscheidend ist für die Zuordnung zu einer der drei Inzidenzstufen der Coronaschutzverordnung NRW. Der Kreis Paderborn befindet sich seit dem 3. Juni in der Inzidenzstufe 2. Am Dienstag, 8. Juni, wurde erstmals der politisch bedeutsame Schwellenwert von 35 unterschritten. Bleibt die Sieben-Tages-Inzidenz auch am morgigen Samstag, 12. Juni, unter dem Schwellenwert, könnte die nächstniedrige Inzidenzstufe mit Wirkung für den übernächsten Tag in Kraft treten. Frühestens Montag, 14. Juni könnte somit im Kreis Paderborn Stufe 1 mit den umfangreichsten Lockerungen in Kraft treten. Die offizielle Feststellung trifft das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales durch Veröffentlichung auf seinen Internetseiten unter www.mags.nrw. Der Kreis Paderborn wird umgehend berichten, wenn die Stufe 1 in Kraft treten sollte und welche weiteren Lockerungen damit verbunden sind.


Das Corona-Geschehen im Kreis Paderborn im Überblick:

Grafiktabelle der bestätigten Fälle, der Todesfälle, der Genesenen und der aktiven Fälle eingeteilt in Städten und Gemeinden des Kreises Paderborn © Kreis Paderborn 
Grafiktabelle der bestätigten Fälle, der Todesfälle, der Genesenen und der aktiven Fälle eingeteilt in Städten und Gemeinden des Kreises Paderborn © Kreis Paderborn

Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) - Stand: 11. Juni 2021:

Der Kreis Paderborn veröffentlicht auf seinen Corona-Sonderseiten unter kreis-paderborn.de/corona die Daten aus den Impfberichten der Kassenärztlichen Vereinigung (KV), Stand heute, 11. Juni, mit allen Impfungen einschließlich Donnerstag, 10. Juni auf einem Dashboard. Die Impfungen von Betriebs- und Privatärzten, die seit dem 7. Juni mit impfen, sind in den Impfberichten der KV nicht enthalten. Die vollständigen Impfmeldungen liegen ausschließlich dem Robert-Koch-Institut vor, heißt es dazu in den Impfberichten der KV.

Im Kreis Paderborn haben laut Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung 153.281 Menschen (49,79 Prozent der Bevölkerung des Kreises Paderborn) ihre Erstimpfung, 87.318 (28,36 Prozent) ihre Folgeimpfung erhalten. Vollständig geimpft sind 91.425, was einem Anteil von 29,7 Prozent der Gesamtbevölkerung im Kreis Paderborn entspricht. 44,48 Prozent der Impfungen erfolgten im Impfzentrum des Kreises Paderborn in der Sälzerhalle in Salzkotten, 34,61 Prozent in den Arztpraxen, 9,41 Prozent durch mobile Teams und 11,51 Prozent in den Krankenhäusern. Die Impfungen in der Impfstelle im MZG Bad Lippspringe sind bei den Krankenhäusern eingerechnet.

Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr,
Sa von 12 bis 16 Uhr unter der 05251 308-3333 zu erreichen.

Sie möchten wissen, ob Ihnen bereits ein Impfangebot gemacht werden kann?

Informationen hierzu finden Sie auf unseren Impfsonderseiten: www.kreis-paderborn.de/impfen.

 
 

Wenn Sie weitere Fragen haben,

wenden Sie sich bitte an das Infotelefon des Gesundheitsamtes,
 05251 308-3333,
erreichbar Mo-Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleiterin, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren