18. Mai 2020

Mindestabstand und Maskenpflicht im Kreishaus und in den Nebenstellen

Persönliche Besuche weiter nur mit Termin möglich

Infotelefon des Gesundheitsamtes,

 05251 308-3333

in  den Zeiten:

von Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr und

Samstag von 12 bis 16 Uhr

Das Tragen einer Mund- und Nasenmake schützt vor Coronaviren © iStock.com - Capuski 
Das Tragen einer Mund- und Nasenmake schützt vor Coronaviren © iStock.com - Capuski
 

Seit dem 18. März ist das Kreishaus aufgrund des Corona-Pandemiegeschehens grundsätzlich geschlossen. Unaufschiebbare Besuche waren und sind weiter möglich, aber auch weiterhin nur mit bestätigtem Termin. Dieser kann telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden: Die Mitarbeitenden der Paderborner Kreisverwaltung sind während der Öffnungszeiten erreichbar.
Im Straßenverkehrsamt des Kreises an der Talle in Paderborn können für die Bereiche Zulassung und Führerscheinstelle ab sofort online Termine gebucht werden.

Alle Infos dazu hier unter www.kreis-paderborn.de/strassenverkehrsamt.

Mit den Lockerungen kehrt auch das öffentliche Leben schrittweise zurück, aber unter Auflagen, um Besucher und Mitarbeitende vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus SARSC-CoV-2 zu schützen: Wer einen Termin hat, muss beim Eintreffen vorher zwingend seinen Gesprächspartner in der Verwaltung anrufen und wird dann am Eingang abgeholt und später auch zurück begleitet. Zu tragen ist ein Mund-Nasen-Schutz, der Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten.

Gäste mit erkennbaren Erkältungssymptomen wird der Zutritt verweigert.

Besucher müssen sich zudem in Anwesenheitslisten eintragen: Anzugeben sind Name, Anschrift und Telefonnummer, damit bei einem lokalen Infektionsgeschehen Kontaktpersonen nachverfolgt werden können. Die Daten werden für die Dauer von 4 Wochen gespeichert und dann wieder gelöscht. Die Regelung ist mit dem Datenschutzbeauftragten des Kreises Paderborn abgestimmt. Die Besucher werden gebeten, möglichst per EC- oder Kreditkarte zu zahlen.

Da die Anrufe an den Wochenenden deutlich sinken, wird die telefonische Erreichbarkeit des Infotelefons des Gesundheitsamtes angepasst:
Unter der 05251 308-3333 erhalten Bürgerinnen und Bürger Mo-Fr von 9 bis 13 Uhr, 14 bis 18 Uhr sowie Sa von 12 bis 16 Uhr Antworten zu allgemeine Informationen zur Infektionskrankheit COVID-19.

Corona-Patienten oder Patienten mit Verdacht auf Corona können sich außerhalb der Öffnungszeiten der Hausarztpraxen an den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung, Tel. 116117 wenden.

In Notfällen wie z. B. Atemnot oder starke Schmerzen im Herzbereich oder Brust sollte sofort der Notruf 112 gewählt werden.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleiterin, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren