Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

16. Januar 2018

Ein Zertifikat für Qualität

TÜV Hessen bescheinigt Rettungsdienst des Kreises Paderborn Einhaltung aller Qualitätsstandards

Rettungsdienst des Kreises Paderborn erneut für Qualität ausgezeichnet: Ingo Christiansen (Ärztlicher Leiter Rettungsdienst), Georg-W. Kolckhorst  (TÜV Hessen), Landrat Manfred Müller, Benedikt Michaelis (Qualitätsmanagement-Beauftragter), Elmar Keuter (Leiter Rettungsdienst) (Foto: Kreis Paderborn) 
Rettungsdienst des Kreises Paderborn erneut für Qualität ausgezeichnet: Ingo Christiansen (Ärztlicher Leiter Rettungsdienst), Georg-W. Kolckhorst (TÜV Hessen), Landrat Manfred Müller, Benedikt Michaelis (Qualitätsmanagement-Beauftragter), Elmar Keuter (Leiter Rettungsdienst) (Foto: Kreis Paderborn)

Der Rettungsdienst des Kreises Paderborn ist der einzige kommunale Rettungsdienst in der Region Ostwestfalen-Lippe, der sich seit 10 Jahren ununterbrochen zertifizieren lässt, und das mit Erfolg. Landrat Manfred Müller konnte erneut das begehrte Gütesiegel vom TÜV Hessen entgegennehmen. „Dass wir schon ein Jahrzehnt diese hohe Qualität halten und ausbauen können, kommt den Menschen des Kreises Paderborn zugute. Sie können im Notfall auf bestmögliche Versorgung vertrauen“, sagt Landrat Manfred Müller.

Überprüft wird nach der DIN EN ISO 9001:2015, ob der Rettungsdienst bestimmte Qualitätsstandards einhält, beispielsweise, ob sich die Rettungsdienstmitarbeiterinnen und –mitarbeiter regelmäßig weiterbilden, die Fahrzeuge und Geräte immer auf dem neuesten Stand sind, Desinfektions- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden, ob auf Arbeitssicherheit geachtet wird und vieles mehr.

Zertifizierung läuft alle drei Jahre

Die Zertifizierung ist freiwillig. 2008 ließ sich der Rettungsdienst des Kreises Paderborn mit den zehn Rettungswachen und der integrierten Leitstelle für den Feuerschutz und Rettungsdienst das erste Mal zertifizieren und seitdem alle drei Jahre wieder. „Die Begutachtung durch Externe ist immer wieder wichtig, um nicht betriebsblind zu werden und um Verbesserungspotenziale erkennen zu können“, ergänzte Qualitätsmanagement-Beauftragter Benedikt Michaelis.

Die jüngste Überprüfung orientierte sich nach der neueren noch strengeren DIN EN ISO:2015. 2015 steht dabei für das Jahr, indem die Richtlinien zuletzt überarbeitet und angepasst wurden.
Der Prüfer des TÜVs Hessen lobte besonders die neu geschaffene Position des Qualitätsmanagement-Beauftragten. „Qualitätsmanagement ist ein fortlaufender, dynamischer Prozess, welcher die Ist-Situation mit dem Soll-Zustand abgleicht und versucht, bestehende Unterschiede auszugleichen“, sagt Qualitätsmanagement-Beauftragter Benedikt Michaelis. Er ist unter anderem dafür zuständig, interne Überprüfungen und Begehungen der Rettungswachen durchzuführen. Dabei achtet er beispielsweise darauf, dass alle vorgegeben Richtlinien im Rettungsdienst, Hygiene und auch Arbeitssicherheit eingehalten werden. Zudem ist er der zentrale Ansprechperson für die Kollegen um Verbesserungen abzusprechen und umzusetzen.

Der Prüfer hob auch positiv hervor, dass der Rettungsdienst des Kreises Paderborn stetig seine Fahrzeuge und Geräte erneuert und dadurch technisch und innovativ die besten Rettungsmittel nutzt. Dem Ausbildungskonzept der Notfallsanitäter werde mit dem Neubau der Rettungswache in Büren (Baubeginn: Oktober 2017) und Bad Lippspringe (in Planung) Rechnung getragen. Positiv sei außerdem die Fortschreibung des Rettungsdienstbedarfsplanes, um die Hilfefristen trotz steigenden Einsatzzahlen einhalten zu können.

DIN EN ISO 9001: 2015
Die Abkürzung im Einzelnen: DIN steht für das Deutsche Institut für Normung, eine unabhängige Plattform für Normung und Standardisierung in Deutschland und weltweit. EN steht für Europäische Norm, also Standards, die in der gesamten Europäischen Union gelten. ISO bedeutet Internationale Organisation für Normung. Die Abkürzung leitet sich von dem griechischen Wort isos ab und bedeutet „gleich“. Dadurch ist die Abkürzung in jedem Land und in jeder Sprache einheitlich. Die ISO entwickeln und veröffentlichen Internationale Standards. Die Zahl 9001 beschreibt die Art der Normung, also das Qualitätsmanagement. Die Zahl nach dem Doppelpunkt meint die jeweilige Fassung der Norm – hier die aktuellste Fassung aus dem Jahr 2015.

Ein nach DIN EN ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem weist also bei nationalen und internationalen Unternehmen jeder Größe und Branche Kompetenz und Leistungsfähigkeit nach.


DIN EN ISO 9001: 2015
Die Abkürzung im Einzelnen: DIN steht für das Deutsche Institut für Normung, eine unabhängige Plattform für Normung und Standardisierung in Deutschland und weltweit. EN steht für Europäische Norm, also Standards, die in der gesamten Europäischen Union gelten. ISO bedeutet Internationale Organisation für Normung. Die Abkürzung leitet sich von dem griechischen Wort isos ab und bedeutet „gleich“. Dadurch ist die Abkürzung in jedem Land und in jeder Sprache einheitlich. Die ISO entwickeln und veröffentlichen Internationale Standards. Die Zahl 9001 beschreibt die Art der Normung, also das Qualitätsmanagement. Die Zahl nach dem Doppelpunkt meint die jeweilige Fassung der Norm – hier die aktuellste Fassung aus dem Jahr 2015.

Ein nach DIN EN ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem weist also bei nationalen und internationalen Unternehmen jeder Größe und Branche Kompetenz und Leistungsfähigkeit nach.

 
 
 

Kontakt

Frau SchindlerOnline- und Printredaktion, stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-8888
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“