Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

Datenschutzerklärung

Informationen nach Artikel 13, 14 Datenschutz-Grundverordnung

 
 
 

Der Kreis Paderborn als Betreiber dieser Seite nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften, insbesondere der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Datenschutzgesetz NRW (DSG NRW) sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis oder aufgrund einer rechtlichen Grundlage (s.u.).

Empfänger der erhobenen Daten sind grundsätzlich die jeweils verantwortlichen Mitarbeiter des Kreises Paderborn bzw. Auftragsverarbeiter. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann, auch wenn die Daten über unsere Website verschlüsselt übertragen werden. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist jedoch nicht möglich.

Bei personenbezogenen Anfragen ist aus Gründen der Datensicherheit eine Verschlüsselung von E-Mails oder die Nutzung von De-Mail zu empfehlen. In der Kommunikation zwischen Behörden gibt es die Möglichkeit zur Nutzung des sicheren DOI-Netzes. Zur zweifelsfreien Identifizierung ist eine elektronische Signatur oder die Nutzung von De-Mail ratsam. Informationen zur rechtssicheren Kommunikation mit dem Kreis Paderborn finden Sie unter:
https://www.kreis-paderborn.de/kreis_paderborn/verwaltung/rechtsverbindliche-elektronische-kommunikation/index.php

Verantwortlicher

Verantwortlich für die Datenverarbeitung im Sinne der DSGVO, des DSG NRW und sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Kreis Paderborn
Der Landrat
Aldegreverstr. 10-14
33102 Paderborn
Telefon: 05251 308-0
Fax: 05251 308-8888
E-Mail: kreisverwaltung@kreis-paderborn.de

Allgemeine Hinweise

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a i.V.m. Art. 7 DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der der Verantwortliche unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Soweit eine Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde, dient Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO i.V.m. § 3 Abs. 1 DSG NRW, soweit keine speziellere Regelung vorhanden ist, als Rechtsgrundlage.

Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Informationen zu Datenverarbeitungen auf der Homepage

Server-Log-Files

Der Kreis Paderborn erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • IP-Adresse des zugreifenden Rechners
  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer-URL
  • Uhrzeit der Serveranfrage

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO i.V.m. § 3 Abs. 1 DSG NRW.

Zweck der Verarbeitung

Diese Daten werden erhoben, um Ursachen für etwaige Serverüberlastungen ermitteln zu können und so die Sicherheit der Website zu garantieren.

Dauer der Speicherung

Die erhoben Daten werden nach einem Monat automatisch gelöscht.

Widerspruchsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

Cookies

Diese Internetseite verwendet keine Cookies und speichert daher auch insoweit keine personenbezogenen Daten oder wertet diese aus.

Statistische Erhebungen (Webanalyse durch Matomo)

Auf dieser Website wird der Webanalysedienst Matomo (ehemals Piwik) eingesetzt. Hierbei erfolgt bei jedem Zugriff auf unsere Webseiten eine anonymisierte Erfassung und Speicherung der nachfolgend aufgeführten Daten:

  • Betriebssystem
  • Browser
  • Browser-Plugins
  • Browsersprache
  • Die ersten zwei Bytes der IP-Adresse

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Speicherung ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO i.V.m. § 3 Abs. 1 DSG NRW.

Zweck der Verarbeitung

Die Verarbeitung der o.g. Daten der Nutzer ermöglicht uns eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer. Wir sind in durch die Auswertung der gewonnen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Webseite zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei unsere Webseite und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern.

Dauer der Speicherung

Da die Daten anonymisiert werden, und eine Zuordnung zu bestimmten Personen somit nicht mehr möglich ist, werden die Daten unbegrenzt gespeichert.

Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

Auf unserer Internetseite wird die Möglichkeit angeboten, uns über ein Kontaktformular Anfragen zukommen zu lassen. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

  • E-Mail-Adresse
  • Vor- und Nachname
  • Mitteilung

Optional ist die Angabe von Firma und Telefonnummer, die bei Eingabe ebenfalls gespeichert werden.

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten aus dem Kontaktformular Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO i.V.m. Art. 7 DSGVO. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Zweck der Verarbeitung

Die Daten werden erhoben, um die Anfrage zu bearbeiten und Ihnen gegebenenfalls Anschlussfragen zu stellen.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden hier bis zu einem etwaigen Widerruf der Einwilligung Ihrerseits gespeichert, bei einem Vertragsschluss zumindest für die Vertragslaufzeit sowie solange, wie es zur Erfüllung anderer gesetzlicher Vorgaben, etwa gegenüber Finanzbehörden, notwendig ist.

Widerrufsmöglichkeit

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen formlos, z.B. per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Sie werden vor Abgabe Ihrer Einwilligung hiervon nochmals in Kenntnis gesetzt.

Kommentarfunktion auf dieser Website

Auf dieser Website besteht die Möglichkeit, Kommentare zu Pressemeldungen zu verfassen. Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars sowie Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO i.V.m. Art. 7, Art. 8 DSGVO.

Zweck der Verarbeitung

Die Daten werden gespeichert, um etwaige Rechtsverletzungen verfolgen zu können. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden hier bis zu einem etwaigen Widerruf der Einwilligung Ihrerseits gespeichert.

Widerrufsmöglichkeit

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen formlos, z.B. per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Sie werden vor Abgabe Ihrer Einwilligung hiervon nochmals in Kenntnis gesetzt.

Registrierung für das Extranet

Auf unserer Internetseite bieten wir Nutzern die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten zu registrieren. Die Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben und an uns übermittelt und gespeichert. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Folgende Daten werden im Rahmen des Registrierungsprozesses erhoben:

  • Anrede
  • Name, Vorname
  • E-Mail-Adresse
  • Benutzername

Im Zeitpunkt der Registrierung werden zudem ggf. folgende Daten gespeichert:

  • Ihre IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung

Im Rahmen des Registrierungsprozesses wird eine Einwilligung des Nutzers zur Verarbeitung dieser Daten eingeholt.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i.V.m. § 18 DSG NRW.

Zweck der Verarbeitung

Eine Registrierung des Nutzers ist für das Bereithalten des Extranets auf unserer Website erforderlich. Es wird dadurch sichergestellt, dass nur Kreisbedienstete Zugriff erhalten.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind oder die Einwilligung widerrufen wird (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Dies ist für die während des Registrierungsvorgangs erhobenen Daten der Fall, wenn die Registrierung auf unserer Internetseite aufgehoben oder abgeändert wird.

Widerrufs- und Beseitigungsmöglichkeit

Als Nutzer haben sie jederzeit die Möglichkeit, die Registrierung aufzulösen und die Einwilligung in die Verarbeitung zu widerrufen. Die berührt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis zum Widerruf nicht. Die über Sie gespeicherten Daten können Sie zudem jederzeit abändern lassen. Hierzu wenden Sie sich bitte an die Pressestelle oder die TUIV.

Online-Bewerbungsportal für Ausbildungsplätze

Im Bewerbungszeitraum ist ein Online-Bewerbungsportal für verschiedene Ausbildungsplätze online. Hierfür werden insbesondere folgende Daten erhoben:

  • Personenstammdaten (insb. Name, Vorname, Geburtsdatum)
  • Kontaktdaten (insb. Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
  • Ausbildung und Beruf (z.B. Schulabschlüsse, Noten, ggf. Angaben zur vorherigen Bildungs-/Berufslaufbahn)
  • weitere im Bewerbungsportal abgefragte, für das Stellenbesetzungsverfahren erforderliche bzw. freiwillig bereitgestellte Daten.

Zwecke der Verarbeitung

Die Daten werden zur Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens für Ausbildungsplätze sowie für die Beantwortung von Anfragen zu diesem Verfahren verarbeitet. Eine Speicherung oder Verwendung für andere Zwecke erfolgt nicht.

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Soweit für das Bewerbungsverfahren erforderlich, erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b), Art. 88 DSGVO i.V.m. § 18 DSG NRW bzw. § 83 Abs. 4 LBG NRW. Werden darüber hinausgehende, personenbezogene Daten erhoben oder an uns übermittelt, so erfolgt dies auf Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) i.V.m. Art. 7, sowie ggf. Art. 9 DSGVO.

Erforderlichkeit für die Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens

Die Verarbeitung der im Online-Bewerbungsverfahren übermittelten Daten ist, soweit sie als Pflichtfeld gekennzeichnet sind, zur Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens erforderlich, um eine qualifizierte Auswahl für die zu vergebenden Ausbildungsplätze vorzunehmen. Eine Pflicht zur Bereitstellung ergibt sich nur dann, wenn Sie am Stellenbesetzungsverfahren teilnehmen möchten. Bei Nichtbereitstellung kann das Stellenbesetzungsverfahren für Sie nicht fortgesetzt werden.

Empfänger der Daten

Ihre Daten erhalten nur die am Stellenbesetzungsverfahren beteiligten Personenkreise: Kreis Paderborn: Personalamt; das jeweilige Fachamt; Personalrat; Gleichstellungsbeauftragte; Schwerbehindertenvertretung; ggf. Auftragsverarbeiter.

Keine automatisierte Entscheidungsfindung

Das Online-Bewerbungsverfahren dient nur der Erfassung der für die Bewerbung benötigten Daten. Sämtliche Auswahlentscheidungen werden von den zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung Paderborn im Einzelfall und nicht automatisiert getroffen.

Dauer der Speicherung

Grundsätzlich werden die Daten bis zum Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens und ggf. für maximal 15 Monate bzw. bis zum Widerruf der Einwilligung gespeichert. Die Speicherfrist ergibt sich aus der Möglichkeit, bis zum Beginn des Ausbildungszeitraums ggf. noch nachzurücken. Im Einstellungsfalle werden die Daten für den Zeitraum des Beschäftigungs- bzw. Dienstverhältnisses weiter gespeichert. Hierüber wird jedoch gesondert informiert.

Hinweis zur Datensicherheit und E-Mail-Kommunikation

Ihre Bewerbungsdaten, die Sie uns über die Online-Bewerbung zuleiten, werden durch eine SSL-Verschlüsselung (Secure Socket Layer) gesichert. Während des Bewerbungsverfahrens werden Ihnen Mitteilungen in Form von unverschlüsselten E-Mails an die von Ihnen vorher festgelegte persönliche E-Mailadresse zugesandt. Sollten Sie dies nicht wünschen, so teilen Sie uns bitte mit. Bitte verwenden Sie insbesondere keine „Familiensammeladresse“ und keine öffentliche Adresse in einem Internet-Café. In Ihrem eigenen Interesse tragen Sie bitte dafür Sorge, dass nur Sie Zugriff auf diese E-Mailadresse haben.

Online-Anmeldung zu Veranstaltungen, Arbeitstreffen und sonstigen Zusammenkünften

Auf dieser Website besteht die Möglichkeit, sich für verschiedene Veranstaltungen, Schulungen, Fortbildungen, Arbeits(kreis)treffen usw. anzumelden. Hierzu werden die im Anmeldeformular abgefragten Daten verarbeitet, insbesondere

  • Vor- und Nachname,
  • Kontaktdaten sowie
  • zur Abwicklung der Veranstaltung erforderliche weitere Angaben, die sich aus dem jeweiligen Anmeldeformular ergeben.

Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist grundsätzlich die Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO i.V.m. Art. 7 DSGVO.

Soweit dies zur Erfüllung vertraglicher Pflichten oder vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO die Rechtsgrundlage.

Basiert die Verarbeitung im Rahmen der Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe des Kreises Paderborn oder zur Ausübung öffentlicher Gewalt, die dem Kreis Paderborn übertragen wurde und ist diese hierzu erforderlich, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. e, Abs. 2 DSGVO i.V.m. § 3 Abs. 1 DSG NRW sowie des der Aufgabe zugrundeliegende jeweilige Fachgesetz die einschlägige Rechtsgrundlage.

Zwecke der Verarbeitung

Die Daten werden zur Anmeldung, Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung sowie für Informationen zu künftigen Veranstaltungen verarbeitet. Soweit im Anmeldeformular angegeben, ist auch die Information und Kontaktaufnahme zu weiteren Aufgaben bzw. Angeboten des jeweiligen Fachamtes ein weiterer Verarbeitungszweck. Schließlich ist, soweit im Anmeldeformular angegeben und ausgewählt, Verarbeitungszweck die Ermöglichung der dienstlich bedingten Vernetzung im Rahmen des jeweiligen Teilnehmerkreises.

Empfänger der Daten

Ihre Daten erhalten die die Veranstaltung jeweils abwickelnden Ämter bzw. Organisationseinheiten des Kreises Paderborn. Dies richtet sich insbesondere nach der die Anmeldung zur Verfügung stellenden Stelle. Soweit in der Anmeldemaske angegeben und ausgewählt, werden E-Mail-Adressen und Namen an die dort angegebenen Dritten zu Vernetzungs- und Arbeitszwecken weitergegeben.

Dauer der Speicherung

Die Daten werde im Falle einer Einwilligung bis zu einem etwaigen Widerruf der Einwilligung Ihrerseits gespeichert. Sofern die Daten zur Abwicklung vertraglicher oder vorvertraglicher Maßnahmen ohne Einwilligung möglich sind, werden diese nach Abwicklung der Veranstaltung, spätestens nach Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungsfristen gelöscht.

Widerrufsmöglichkeit

Sofern die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, können Sie diese jederzeit und ohne Angaben von Gründen formlos, z.B. per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Sie werden vor Abgabe Ihrer Einwilligung hiervon nochmals in Kenntnis gesetzt.

Umfrage in stationären Altenpflegeeinrichtungen

Auf dieser Website besteht für stationäre Altenpflegeeinrichtungen die Möglichkeit, an einer Umfrage teilzunehmen, die auch der Vernetzung von Einrichtungen dienen soll. Hierzu werden die im Umfrageformular abgefragten Daten verarbeitet. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um Einrichtungsdaten (Sachdaten) sowie dienstliche personenbezogene Kontaktdaten der Ansprechpersonen.

Rechtsgrundlagen
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist die Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) i.V.m. Art. 7 DSGVO.

Zwecke der Verarbeitung
Die Daten werden zur Durchführung der Umfrage sowie (sofern Bedarf besteht) zur Optimierung der Hospiz- und Palliativversorgung in Ihrer Institution und zum Zwecke der Nutzung von sinnvollen Synergieeffekten verarbeitet. Schließlich ist die Ermöglichung der dienstlich bedingten Vernetzung zu dem Thema mit anderen Einrichtungen der stationären Altenpflege und verschiedenen Leistungserbringern (sofern diese von Ihnen gewünscht ist) Zweck der Verarbeitung.

Empfänger der Daten
Ihre Daten erhalten hierfür zuständige Stellen im Gesundheits- sowie Sozialamt des Kreises Paderborn und die Ansprechstelle im Land NRW zur Palliativversorgung, Hospizarbeit und Angehörigenbegleitung (ALPHA NRW). Das regionale Palliativ- und Hospiznetzwerk erhält die Daten ebenfalls zur Information und weiteren Vernetzung. Die Teilnehmer können beim Gesundheitsamt des Kreises Paderborn erfragt werden.

Erforderlichkeit der Bereitstellung der Daten und Folgen der Nichtbereitstellung
Wird die Einwilligung nicht erteilt, so ist eine Teilnahme an den o.g. Netzwerken auf diesem Weg nicht möglich.

Dauer der Speicherung
Die Daten werde bis zu einem etwaigen Widerruf der Einwilligung Ihrerseits gespeichert, längstens aber bei Beendigung der Tätigkeiten für die o.g. Zwecke.

Widerrufsmöglichkeit
Sofern die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, können Sie diese jederzeit und ohne Angaben von Gründen formlos, z.B. per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Sie werden vor Abgabe Ihrer Einwilligung hiervon nochmals in Kenntnis gesetzt.

Bezug von Geodaten im Rahmen von Open Data

Auf dieser Website besteht die Möglichkeit, nach dem Gesetz über den Zugang zu digitalen Geodaten Nordrhein-Westfalen (Geodatenzugangsgesetz, GeoZG NRW) im Rahmen von Open Data Auszüge aus dem Geoportal des Kreises Paderborn anzufordern. Ein Direktdownload ist leider nicht möglich, da der Kartenauszug zeitversetzt erstellt wird. Zur automatisierten Zusendung des von Ihnen gewünschten Datenauszugs wird daher Ihre E-Mail-Adresse verarbeitet.

Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer E-Mail-Adresse ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO i.V.m. Art. 7 DSGVO. Im Übrigen erfolgt die Verarbeitung von Anfragen nach dem GeoZG NRW auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e, Abs. 2 DSGVO i.V.m. GeoZG NRW und § 3 Abs. 1 DSG NRW.

Zweck der Verarbeitung

Die Daten werden zur Zusendung des Kartenauszugs nach dem GeoZG NRW verarbeitet.

Empfänger der Daten

Ihre Daten erhält das Amt für Geoinformation, Kataster und Vermessung des Kreises Paderborn sowie das Amt Zentrale Dienste, Büro des Kreistages bzw. die Gesellschaft für Kommunikation und Datenverarbeitung Paderborn (GKD) als technische Dienstleister sowie ggf. weitere Auftragsverarbeiter.

Dauer der Speicherung

Die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse wird für den Zeitraum Ihrer Einwilligung gespeichert, gleichwohl längstens nach vier Wochen automatisch gelöscht.

Widerrufsmöglichkeit

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen formlos, z.B. per E-Mail an info@kreis-paderborn.de, widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Sie werden vor Abgabe Ihrer Einwilligung hiervon nochmals in Kenntnis gesetzt.

Unser Online-Angebot enthält Plug-Ins und Links zu anderen Websites. Wir weisen darauf hin, dass wir haben keinen Einfluss darauf haben, ob die Betreiber die Datenschutzbestimmungen einhalten und ob durch den Zugriff auf deren Websites Daten erhoben werden. Durch den Zugriff auf unsere Websites werden jedenfalls keine Daten an diese Betreiber direkt übermittelt.

Google Maps und Google Übersetzer

Diese Website benutzt über eine API Google Maps zur Darstellung örtlicher Zusammenhänge sowie, soweit gewünscht, Google Übersetzer zur Übersetzung der Website in andere Sprachen als Deutsch. Google Maps sowie Google Übersetzer werden von Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA betrieben.

Durch das bloße Besuchen dieser Website werden noch keine Daten an Google übertragen. Zur Nutzung dieser Funktionen ist es jedoch notwendig, Ihre IP-Adresse und ggf. Ihren Standort zu speichern. Eine Datenübertragung findet erst dann statt, wenn Sie den jeweiligen Link anklicken. Hierauf wird auf den entsprechenden Seiten hingewiesen. Die IP-Adresse bzw. Standortdaten werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Verantwortliche hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google unter https://policies.google.com/privacy?hl=de.

YouTube

Unsere Website nutzt enthält Links zu der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA.

Durch das bloße Besuchen dieser Website werden noch keine Daten an YouTube übertragen. Eine Datenübertragung findet erst statt, wenn Sie den jeweiligen Link anklicken.

Weitere Informationen zum Umgang von Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

Twitter

Der Kreis Paderborn nutzt für den hier angebotenen Kurznachrichtendienst die technische Plattform und die Dienste der Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103 U.S.A. Verantwortlich für die Datenverarbeitung von außerhalb der Vereinigten Staaten lebenden Personen ist die Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2 D02 AX07, Irland.

Durch das bloße Besuchen dieser Website werden noch keine Daten an Twitter übertragen. Eine Datenübertragung findet erst statt, wenn Sie den jeweiligen Link anklicken.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie den hier angebotenen Social Media-Dienste und dessen Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (z.B. Teilen, Bewerten).

Von Twitter verarbeitete Daten
Angaben darüber, welche Daten durch Twitter verarbeitet und zu welchen Zwecken genutzt werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter: https://twitter.com/de/privacy.

Die Twitter Inc. hat sich den Grundsätzen des EU-US Privacy Shield verpflichtet. Näheres dazu finden Sie unter:
https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO&status=Active.

Der Kreis Paderborn hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der durch Twitter verarbeiteten Daten, die Art der Verarbeitung und Nutzung oder die Weitergabe dieser Daten an Dritte. Auch hat er insoweit keine effektiven Kontrollmöglichkeiten. Mit der Verwendung von Twitter werden Ihre personenbezogenen Daten von der Twitter Inc. erfasst, übertragen, gespeichert, offengelegt und verwendet und dabei unabhängig von Ihrem Wohnsitz in die Vereinigten Staaten, Irland und jedes andere Land, in dem die Twitter Inc. geschäftlich tätig wird, übertragen und dort gespeichert und genutzt.

Twitter verarbeitet dabei zum einen Ihre freiwillig eingegebenen Daten wie Name und Nutzername, E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder die Kontakte Ihres Adressbuches, wenn Sie dieses hochladen oder synchronisieren. Zum anderen wertet Twitter aber auch die von Ihnen geteilten Inhalte daraufhin aus, an welchen Themen Sie interessiert sind, speichert und verarbeitet vertrauliche Nachrichten, die Sie direkt an andere Nutzer schicken und kann Ihren Standort anhand von GPS-Daten, Informationen zu Drahtlosnetzwerken oder über Ihre IP-Adresse bestimmen, um Ihnen Werbung oder andere Inhalte zukommen zu lassen.

Zur Auswertung benutzt die Twitter Inc. unter Umständen Analyse-Tools wie Twitter- oder Google-Analytics. Der Kreis Paderborn hat keinen Einfluss auf eine Nutzung solcher Tools durch die Twitter Inc. und wurde über einen solchen potentiellen Einsatz auch nicht informiert. Sollten Tools dieser Art von der Twitter Inc. für den Account des Kreises Paderborn eingesetzt werden, hat der Kreis Paderborn dies weder in Auftrag gegeben, noch abgesegnet oder sonst in irgendeiner Art unterstützt. Auch werden die ihm bei der Analyse gewonnenen Daten nicht zur Verfügung gestellt. Lediglich bestimmte, nicht-personenbezogene Informationen über die Tweet-Aktivität, also etwa die Anzahl der Profil- oder Link-Klicks durch einen bestimmten Tweet, sind für den Kreis Paderborn über seinen Account einsehbar. Überdies haben wir keine Möglichkeit, den Einsatz solcher Tools auf seinem Twitter-Account zu verhindern oder abzustellen.

Schließlich erhält Twitter auch Informationen, wenn Sie z.B. Inhalte ansehen, auch wenn Sie keinen Account erstellt haben. Bei diesen sog. „Log-Daten” kann es sich um die IP-Adresse, den Browsertyp, das Betriebssystem, Informationen zu der zuvor aufgerufenen Website und den von Ihnen aufgerufenen Seiten, Ihrem Standort, Ihrem Mobilfunkanbieter, dem von Ihnen genutzten Endgerät (einschließlich Geräte-ID und Anwendungs-ID), die von Ihnen verwendeten Suchbegriffe und Cookie-Informationen handeln.
Über in Webseiten eingebundene Twitter-Buttons oder -Widgets und die Verwendung von Cookies ist es Twitter möglich, Ihre Besuche auf diesen Webseiten zu erfassen und Ihrem Twitter-Profil zuzuordnen. Anhand dieser Daten können Inhalte oder Werbung auf Sie zugeschnitten angeboten werden.

Dadurch, dass es sich bei der Twitter Inc. um einen außereuropäischen Anbieter handelt, der eine europäische Niederlassung nur in Irland hat, ist dieser nach eigener Lesart nicht an deutsche Datenschutzvorschriften gebunden. Dies betrifft z.B. Ihre Rechte auf Auskunft, Sperrung oder Löschung von Daten oder die Möglichkeit einer Verwendung von Nutzungsdaten für Werbezwecke zu widersprechen.

Möglichkeiten, die Verarbeitung Ihrer Daten zu beschränken, haben Sie bei den allgemeinen Einstellungen Ihres Twitter-Kontos sowie unter dem Punkt „Datenschutz und Sicherheit“. Darüber hinaus können Sie bei Mobilgeräten (Smartphones, Tablet-Computer) in den dortigen Einstellmöglichkeiten den Zugriff von Twitter auf Kontakt- und Kalenderdaten, Fotos, Standortdaten etc. beschränken. Dies ist jedoch abhängig vom genutzten Betriebssystem.

Weitere Informationen zu diesen Punkten sind auf den folgenden Twitter-Supportseiten vorhanden:

https://support.twitter.com/articles/105576#
https://help.twitter.com/de/search?q=datenschutz

Über die Möglichkeit, eigene Daten bei Twitter einsehen zu können, können Sie sich hier informieren:

https://support.twitter.com/articles/20172711#

Informationen über die von Twitter zu Ihnen gezogenen Rückschlüsse finden Sie hier:

https://twitter.com/your_twitter_data

Informationen zu den vorhandenen Personalisierungs- und Datenschutzeinstellmöglichkeiten finden Sie hier (mit weiteren Verweisen):

https://twitter.com/personalization

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, über das Twitter-Datenschutzformular oder die Archivanforderungen Informationen anzufordern:

https://support.twitter.com/forms/privacy
https://support.twitter.com/articles/20170320#

Vom Kreis Paderborn verarbeitete Daten
Auch der Kreis Paderborn verarbeitet Ihre Daten, wenn Sie Twitter nutzen. Zwar erhebt dieser selbst keine Daten über seinen Twitter-Account. Die von Ihnen bei Twitter eingegebenen Daten, insbesondere Ihr Nutzername und die unter Ihrem Account veröffentlichten Inhalte, werden von uns aber insofern verarbeitet, als wir Ihre Tweets gegebenenfalls re-tweeten oder auf diese antworten oder auch von uns aus Tweets verfassen, die auf Ihren Account verweisen. Die von Ihnen frei bei Twitter veröffentlichten und verbreiteten Daten werden so vom Kreis Paderborn in sein Angebot einbezogen und seinen Followern zugänglich gemacht.

Rechtsgrundlage hierfür ist das öffentliche Interesse an einer breiten Öffentlichkeitsarbeit über soziale Medien gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e) DSGVO i.V.m. § 3 Abs. 1 DSG NRW.

Instagram

Der Kreis Paderborn nutzt für den hier angebotenen Informationsdienst die technische Plattform und die Dienste der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland (nachfolgend: „Instagram “). Insoweit sind der Kreis Paderborn und Instagram jeweils Verantwortliche.

Von Instagram verarbeitete Daten
Angaben darüber, welche Daten durch Instagram verarbeitet und zu welchen Zwecken genutzt werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung von Instagram:
https://de-de.facebook.com/help/instagram/155833707900388/

Der Kreis Paderborn hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der durch Instagram verarbeiteten Daten, die Art der Verarbeitung und Nutzung oder die Weitergabe dieser Daten an Dritte. Auch hat sie insoweit keine effektiven Kontrollmöglichkeiten.
Mit der Verwendung von Twitter werden Ihre personenbezogenen Daten von Instagram erfasst, übertragen, gespeichert, offengelegt und verwendet und dabei unabhängig von Ihrem Wohnsitz in die Vereinigten Staaten, Irland und jedes andere Land, in dem Instagram geschäftlich tätig wird, übertragen und dort gespeichert und genutzt.

Instagram verarbeitet dabei zum einen Ihre freiwillig eingegebenen Daten wie Name und Nutzername, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, wenn Sie diese hochladen oder synchronisieren. Wie und welche Daten Instagram für eigene Zwecke und in welchem Umfang verwendet, wie Aktivitäten zugeordnet werden oder ob Daten an Dritte weitergegeben werden, ist uns nicht bekannt und geschieht daher auf eigene Gefahr.
Zum anderen wertet Instagram aber auch die von Ihnen geteilten Inhalte daraufhin aus, an welchen Themen Sie interessiert sind, speichert und verarbeitet vertrauliche Nachrichten, die Sie direkt an andere Nutzer schicken und kann Ihren Standort anhand von GPS-Daten, Informationen zu Drahtlosnetzwerken oder über Ihre IP-Adresse bestimmen, um Ihnen Werbung oder andere Inhalte zukommen zu lassen.

Schließlich erhält Instagram auch Informationen, wenn Sie z.B. Inhalte ansehen, auch wenn Sie keinen Account erstellt haben. Bei diesen sog. „Log-Daten” oder ggf. Cookies kann es sich um die IP-Adresse, den Browsertyp, das Betriebssystem, Informationen zu der zuvor aufgerufenen Website und den von Ihnen aufgerufenen Seiten, Ihrem Standort, Ihrem Mobilfunkanbieter, dem von Ihnen genutzten Endgerät (einschließlich Geräte-ID und Anwendungs-ID), die von Ihnen verwendeten Suchbegriffe und Cookie-Informationen handeln.

Dadurch, dass es sich bei der Instagram als Teil von Facebook um einen außereuropäischen Anbieter handelt, der eine europäische Niederlassung nur in Irland hat, ist dieser nach eigener Lesart nicht an deutsche Datenschutzvorschriften gebunden. Dies betrifft z.B. Ihre Rechte auf Auskunft, Sperrung oder Löschung von Daten oder die Möglichkeit einer Verwendung von Nutzungsdaten für Werbezwecke zu widersprechen.

Informationen zur Verwaltung der über Sie vorhandenen Informationen oder zur Löschung finden Sie auf folgenden Instagram Support-Seiten:
https://www.instagram.com/accounts/privacy_and_security/

Vom Kreis Paderborn verarbeitete Daten
Auch der Kreis Paderborn verarbeitet Ihre Daten. Zwar erhebt sie selbst keine Daten über ihren Instagram-Account. Die von Ihnen bei Instagram eingegebenen Daten, insbesondere Ihr Nutzername und die unter Ihrem Account veröffentlichten Inhalte, werden von uns aber insofern verarbeitet, als wir Ihre Posts gegebenenfalls teilen oder auf diese antworten oder auch von uns aus Posts verfassen, die auf Ihren Account verweisen. Die von Ihnen frei bei Instagram veröffentlichten und verbreiteten Daten werden so vom Kreis Paderborn in sein Angebot einbezogen und seinen Followern zugänglich gemacht.
Rechtsgrundlage hierfür ist unser berechtigtes Interesse an einer breiten Öffentlichkeitsarbeit über soziale Medien gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e) DSGVO i.V.m. § 3 Abs. 1 DSG NRW.

KFZ-Zulassungsverfahren (eKOL-KFZ)

Informationen zum Datenschutz

Zwecke der Datenverarbeitung
Speicherung von Daten für die Zulassung und Überwachung von Fahrzeugen, für Maßnahmen
zur Gewährleistung des Versicherungsschutzes nach dem im Rahmen der Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung,
für Maßnahmen zur Durchführung des Kraftfahrzeugsteuerrechts,
für Maßnahmen nach dem Bundesleistungsgesetz, dem Verkehrssicherstellungsgesetz,
dem Verkehrsleistungsgesetz oder den darauf beruhenden Rechtsvorschriften,
für Maßnahmen des Katastrophenschutzes nach den hierzu erlassenen Gesetzen
der Länder oder den darauf beruhenden Rechtsvorschriften, für Maßnahmen zur
Durchführung des Altfahrzeugrechts, für Maßnahmen zur Durchführung des Infrastrukturabgaberechts
und für Maßnahmen zur Durchführung der Datenverarbeitung bei Kraftfahrzeugen
mit hoch- oder vollautomatisierter Fahrfunktion nach diesem Gesetz oder
nach den auf diesem Gesetz beruhenden Rechtsvorschriften.
Außerdem zur Speicherung von Daten für die Erteilung von Auskünften, um Personen in
ihrer Eigenschaft als Halter von Fahrzeugen, Fahrzeuge eines Halters oder Fahrzeugdaten
festzustellen oder zu bestimmen.

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
§§ 31 bis 47 Straßenverkehrsgesetz (StVG)

Empfänger der Daten
Kreis Paderborn, Straßenverkehrsamt - Zulassungsstelle, andere Zulassungsbehörden;
ggf. Kraftfahrtbundesamt, Kfz-Versicherer, Hauptzollämter, Bußgeld- und Justizbehörden,
Polizeidienststellen und Bevollmächtigte

Dauer der Datenspeicherung
Bis zum Wegfall der Zweckbestimmung nach § 32 StVG. Die Daten über Fahrtenbuchauflagen
sind nach Wegfall der Auflage zu löschen (§ 45 StVG).

Herkunft der Daten (wenn Erhebung bei Dritten nach Art. 14 DSGVO)
Hauptzollämter, Kfz-Versicherer, andere Zulassungsbehörden, Kraftfahrtbundesamt, Polizeidienststellen

Bei personenbezogenen Anfragen ist aus Gründen der Datensicherheit eine Verschlüsselung
von E-Mails oder die Nutzung von De-Mail zu empfehlen. In der Kommunikation
zwischen Behörden gibt es die Möglichkeit zur Nutzung des sicheren DOI-Netzes. Zur
zweifelsfreien Identifizierung ist eine elektronische Signatur oder die Nutzung von De-
Mail ratsam. Informationen zur rechtssicheren Kommunikation mit dem Kreis Paderborn
finden Sie hier.

Ausgewählte Informationen zu Datenverarbeitungen durch den Kreis Paderborn

Bewerbungsverfahren

Für Bewerbungsverfahren beim Kreis Paderborn gilt Folgendes:

Zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen einer Initiativbewerbung wird Ihre Einwilligung benötigt. Sie erklären sich mit dem Einreichen Ihrer Initiativbewerbung beim Kreis Paderborn mit der Verarbeitung der von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten für sich innerhalb von 12 Monaten nach Ihrer Bewerbung bei der Kreisverwaltung Paderborn ergebende Stellenbesetzungsverfahren einverstanden.

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

- Soweit für das / die Bewerbungsverfahren erforderlich:
Art. 6 Abs. 1 lit. b), Art. 88 DSGVO i.V.m. § 18 DSG NRW bzw. § 83 Abs. 4 LBG NRW

- Darüber hinausgehende personenbezogene Daten:
Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) i.V.m. Art. 7, ggf. Art. 9 DSGVO

Zwecke der Datenverarbeitung

- Durchführung von Stellenbesetzungsverfahren
- Beantwortung von Anfragen zum Verfahren
- Abrechnung von Reisekosten für Vorstellungsgespräche

Empfänger der Daten

Kreis Paderborn: Personalamt; das jeweilige Fachamt; Personalrat; Gleichstellungsbeauftragte; Schwerbehindertenvertretung; ggf. Auftragsverarbeiter

Dauer der Datenspeicherung

Grundsätzlich bis sechs Monate nach Abschluss dieses Stellenbesetzungsverfahrens und gegebenenfalls für 12 Monate für sich künftig beim Kreis Paderborn ergebende Stellenbesetzungsverfahren bzw. bis zum Widerruf der Einwilligung. Bei Initiativbewerbungen für max. 12 Monate bzw. bis zum Widerruf der Einwilligung.

Keine automatisierte Entscheidungsfindung

Das Bewerbungsverfahren dient nur der Erfassung der für die Bewerbung benötigten Daten. Sämtliche Auswahlentscheidungen werden von den zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung Paderborn im Einzelfall und nicht automatisiert getroffen.

Widerrufsrecht

Sofern eine Einwilligung erteilt wurde, können Sie diese jederzeit formlos, z.B. per E-Mail an bewerbung@kreis-paderborn.de, widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt.

Foto- und Videoaufnahmen bei Veranstaltungen

Der Verantwortliche fertigt ggf. Fotos und Videos von Veranstaltungen an und veröffentlicht diese möglicherweise auf seiner Homepage, in Pressemitteilungen, in sozialen Medien oder gibt diese an die Presse oder andere Medien weiter. Eine kommerzielle Nutzung erfolgt nicht. Hierfür gelten folgende Datenschutzhinweise:

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Rechtsgrundlage für die Anfertigung bzw. Veröffentlichung sind die Art. 6 Abs. 1 Buchst. e, Abs. 3, Art. 85 DSGVO i.V.m. Art. 28 Abs. 2 GG, Art. 78 LV NRW, §§ 1, 2 KrO NRW, § 5 Abs. 7 DSG NRW, § 23 KunstUrhG bzw. Art. 6 Abs. 1 Buchst. a, Art. 7, Art. 85 DSGVO i.V.m. § 5 Abs. 7 DSG NRW, § 22 KunstUrhG.

Zwecke der Verarbeitung

Die Anfertigung bzw. Veröffentlichung der Medien erfolgt zur Durchführung von Öffentlichkeitsarbeit sowie Dokumentation von Veranstaltungen.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden im Falle einer Einwilligung grundsätzlich für den Zeitraum der Einwilligung, spätestens bis zum Widerruf gespeichert. Sofern ein Widerruf erfolgt, gilt dieser nur für die Zukunft. Im Übrigen erfolgt die Anfertigung und Verarbeitung der Mediendaten dauerhaft.

Empfänger der Daten

Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / das die Veranstaltung ausrichtende Amt; ggf. Servicestelle Wirtschaft (Referat des Landrats); soziale Medien und Presse; Auftragsverarbeiter.

Widerrufsrecht

Sofern eine Einwilligung erteilt wurde, können Sie diese jederzeit formlos, z.B. per E-Mail an info@kreis-paderborn.de, widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt.

Türspion zur Kontrolle von Zugangsberechtigungen

Im Eingangsbereich zu den Büros des Landrates sowie des Kreisdirektors und der Referenten im 1. Obergeschoss des Kreishauses, Gebäude A, Aldegreverstraße 10-14, 33102 Paderborn, findet eine vorübergehende Übertragung von Kamerabildern statt. Diese wird nur ausgelöst, wenn die Klingeln zu den Büros betätigt werden und nach einigen Sekunden automatisch beendet. Auf den Umstand der vorübergehenden Videoüberwachung wird durch dort angebrachte Schilder ausdrücklich hingewiesen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Die vorübergehende Videoüberwachung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO i.V.m. § 20 Abs. 1 Nr. 3 DSG NRW.

Zweck der Verarbeitung

Die vorübergehende Videoüberwachung dient der Kontrolle von Zugangsberechtigungen.

Dauer der Speicherung

Es findet lediglich eine Videoübertragung in das Vorzimmer zur Kontrolle von Zugangsberechtigungen statt, sofern eine Klingel betätigt wird. Eine Aufzeichnung bzw. Speicherung des Videomaterials erfolgt nicht.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die vorübergehende Erfassung der Daten ist zur Kontrolle von Zugangsberechtigungen erforderlich. Es besteht folglich keine Widerspruchsmöglichkeit.

Rettungsdienst

Der Verantwortliche verarbeitet personenbezogene Daten, wenn ein Notruf in der Leitstelle über die Notrufnummer 112 eingeht. Wenn gewünscht, kann der Anrufer über sein Mobiltelefon geortet werden, um die Rettungskräfte zielgenau zu seinem Standort zu führen. Dies erfolgt aufgrund einer Einwilligung des jeweiligen Anrufers.

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e), Art. 9 Abs. 2 lit. c, g, h, i DSGVO i.V.m. § 7a Rettungsgesetz NRW, § 16 Datenschutzgesetz NRW sowie für die Ortung des Notrufteilnehmers aufgrund einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a), Art. 7 DSGVO sowie § 98 Telekommunikationsgesetz

Zweck der Verarbeitung

Durchführung des Rettungsdienstes

Empfänger der Daten

Kreis Paderborn, Leitstelle Rettungsdienst; ggf. Krankenkassen / MDK, Berufsgenossenschaften, Angehörige, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst und Auftragsverarbeiter

Dauer der Speicherung

Die Daten werden solange gespeichert, wie sie für die Aufgabenerfüllung unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen erforderlich sind oder Ihre Einwilligung fortgilt.

Herkunft der Daten

Sofern Sie es nicht selbst sind, werden Ihre Daten beim Anrufer der Leitstelle, beim Nutzer der Einrichtungen des Rettungsdienstes und bei sonstigen Personen, die dem Einsatzpersonal sachdienliche Informationen zum Einsatz liefern können, erhoben.

Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Die Bereitstellung der Daten ist gesetzlich vorgeschrieben. Stellen Sie die Daten nicht zur Verfügung, kann ggf. der Rettungseinsatz nicht in gebotener Qualität durchgeführt werden, die medizinische Versorgung fehlerhaft erfolgen oder die Abrechnung mit den Krankenkassen nicht erfolgen, so dass die Kosten von Ihnen zu tragen wären.

Kategorien der verarbeiteten Daten

Personendaten, Adressdaten, Kranken-versicherungsdaten, Gesundheitsdaten, Tonaufzeichnungen bei Rettungsanrufen

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist zur Durchführung des Rettungseinsatzes erforderlich. Insbesondere besteht eine gesetzliche Verpflichtung zur Aufzeichnung der Anrufe. Es besteht folglich keine Widerspruchsmöglichkeit.

Widerrufsrecht

Sofern eine Einwilligung für die Ortung erteilt wurde, können Sie diese jederzeit formlos, z.B. per E-Mail an info@kreis-paderborn.de, widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt.

Feuerwehr / Katastrophenschutz

Die folgenden Informationen zum Datenschutz bei Feuerwehr und Katastrophenschutz erfolgen aus Gründen der Vollständigkeit trotz der Einschränkung der Informationspflicht in § 46 Abs. 3 Brand- und Katastrophenschutzgesetz NRW sowie ohne Anerkennung einer rechtlichen Verpflichtung hierzu.

Der Verantwortliche verarbeitet personenbezogene Daten, wenn ein Notruf in der Leitstelle über die Notrufnummer 112 eingeht. Wenn gewünscht, kann der Anrufer über sein Mobiltelefon geortet werden, um die Rettungskräfte zielgenau zu seinem Standort zu führen. Dies erfolgt aufgrund einer Einwilligung des jeweiligen Anrufers.

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e), Art. 9 Abs. 2 lit. c, g, h, i DSGVO i.V.m. § 46 Brand- und Katastrophenschutzgesetz NRW, § 16 Datenschutzgesetz NRW sowie für die Ortung des Notrufteilnehmers aufgrund einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a), Art. 7 DSGVO sowie § 98 Telekommunikationsgesetz.

Zweck der Verarbeitung

Durchführung der Aufgaben der Feuerwehr und des Katastrophenschutzes

Empfänger der Daten

Kreis Paderborn, Leitstelle / Kreisfeuer-wehrzentrale; ggf. Krankenkassen / MDK, Berufsgenossenschaften, Angehörige, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst; an der Rettungsmaßnahme beteiligte öffentliche und nichtöffentliche Stellen und Auftragsverarbeiter

Dauer der Datenspeicherung

Die Daten werden solange gespeichert, wie sie für die Aufgabenerfüllung unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen erforderlich sind oder Ihre Einwilligung fortgilt.

Herkunft der Daten

Sofern Sie es nicht selbst sind, werden Ihre Daten wurden beim Anrufer der Leitstelle, beim Nutzer der Einrichtungen der Feuerwehr und bei sonstigen Personen und Stellen, die dem Einsatzpersonal sachdienliche Informationen zum Einsatz liefern können, erhoben.

Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Die Bereitstellung der Daten ist gesetzlich vorgeschrieben. Stellen Sie die Daten nicht zur Verfügung, kann ggf. der Rettungseinsatz nicht in gebotener Qualität durchgeführt werden, die medizinische Versorgung fehlerhaft erfolgen oder die Abrechnung mit den Krankenkassen nicht erfolgen (evtl. Kostentragung durch Sie).

Kategorien der verarbeiteten Daten

Personendaten, Adressdaten, Krankenversicherungsdaten, Gesundheitsdaten, Tonaufzeichnungen bei Rettungsanrufen

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist zur Durchführung des Rettungseinsatzes erforderlich. Insbesondere besteht eine gesetzliche Verpflichtung zur Aufzeichnung der Anrufe. Es besteht folglich keine Widerspruchsmöglichkeit.

Widerrufsrecht

Sofern eine Einwilligung für die Ortung erteilt wurde, können Sie diese jederzeit formlos, z.B. per E-Mail an info@kreis-paderborn.de, widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt.

Foto-Wettbewerb "Mein schönster Platz im Paderborner Land"

Die von den Einsendern eingereichten Daten (u.a. Name, Kontaktdaten, eingereichte Fotos, Mitteilungen) werden von uns nur zur Abwicklung des Fotowettbewerbs gespeichert und verwendet. Bei einer Veröffentlichung der Gewinner-Bilder im Rahmen des Fotowettbewerbs werden sie an beteiligte Dritte (Zeitungsredaktionen) weitergegeben und ggf. veröffentlicht.
Der Teilnehmer erklärt sich durch die Einsendung von Bildern ausdrücklich mit der Verarbeitung und Weitergabe dieser Daten einverstanden (zum Widerrufsrecht s.u.).

Zweck der Datenverarbeitung

Abwicklung des Fotowettbewerbs „Mein schönster Platz im Paderborner Land“

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a), Art. 7 DSGVO

Empfänger der Daten

Kreis Paderborn: Kulturamt / Kreismuseum Wewelburg, Amt für Presse und Öffentlichkeitsarbeit; Referenten des Landrates, (soziale) Medien und ggf. Auftragsverarbeiter.

Dauer der Speicherung

Wir speichern die Daten für die Dauer Ihrer Einwilligung, längstens bis zum Widerruf bzw. solange es zur Durchführung des Fotowettbewerbs erforderlich ist.

Widerrufsrecht

Es steht dem Teilnehmer frei, die Einwilligung jederzeit formlos per E-Mail an info@wewelsburg.de zu widerrufen. Sofern ein Widerruf erfolgt, ist eine Teilnahme am Fotowettbewerb jedoch nicht mehr möglich. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt.

Ihre Rechte

Sofern durch den Kreis Paderborn von Ihnen personenbezogene Daten erhoben worden sind, stehen Ihnen als betroffene Person, sofern die jeweiligen Voraussetzungen vorliegen, folgende Rechte zu:

1. Auskunftsrecht nach Art. 15 DSGVO
Sie haben nach Art. 15 DSGVO jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten. Sofern Sie betreffende, personenbezogene Daten verarbeitet werden, haben sie das Recht auf folgende Informationen:

  • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  • die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  • die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Kreis Paderborn oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Bitte beachten Sie, dass das Auskunftsrecht nach § 12 DSG NRW beschränkt werden kann. Der Verantwortliche kann die Präzisierung des Auskunftsersuchens verlangen (z.B. auf welche Information oder welche Verarbeitungsvorgänge sich das Auskunftsersuchen bezieht), soweit er große Mengen von Informationen über die betroffene Person verarbeitet.

Das Auskunftsrecht setzt voraus, dass die betreffende Person Angaben macht, die das Auffinden der Daten mit angemessenem Aufwand ermöglicht.

Soweit die Auskunftsanfrage bestimmte Fachämter betrifft, sind diese direkt an die Fachämter zu richten. Betrifft die Anfrage mehrere Ämter, so kann sie zwecks Koordinierung alternativ an den Datenschutzbeauftragten übermittelt werden. Dieser ist jedoch von seiner gesetzlichen Schweigepflicht über die Identität des Antragstellers sowie über Umstände, die Rückschlüsse auf die Person zulassen nach Art. 38 Abs. 5 DSGVO, § 31 Abs. 2 Satz 2 DSG NRW zu entbinden. Andernfalls darf die Anfrage durch den Datenschutzbeauftragten nicht an die Ämter weitergegeben werden.

Der Auskunftsanspruch kann grundsätzlich formlos geltend gemacht werden. Allerdings ist die Identität des Antragstellers zweifelsfrei nachzuweisen, da personenbezogenen Daten nicht an unbefugte Dritte herausgegeben werden dürfen. Beachten Sie daher die o.g. Hinweise zur rechtssicheren Kommunikation.

Die Auskunftserteilung kann abgelehnt werden, soweit und solange

  • dies zur Verfolgung von Straftaten, Ordnungswidrigkeiten oder berufsrechtlichen Verstößen notwendig ist,
  • die Auskunft die öffentliche Sicherheit gefährden oder sonst dem Wohle des Bundes oder eines Landes Nachteile bereiten würde oder
  • die personenbezogenen Daten oder die Tatsache ihrer Verarbeitung nach einer Rechtsvorschrift oder wegen der Rechte und Freiheiten anderer Personen geheim zu halten sind.

Die betroffene Person kann keine Auskunft über die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten nach Art. 15 DSGVO verlangen, soweit die Daten ausschließlich zu Zwecken der Datensicherung oder der Datenschutzkontrolle gespeichert sind und eine Verarbeitung zu anderen Zwecken durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ausgeschlossen ist.

Bezieht sich die Auskunftserteilung auf die Übermittlung personenbezogener Daten an bestimmte Behörden oder von bestimmten Behörden wie bspw. die Staatsanwaltschaft, Polizeidienststellen oder die Finanzverwaltung für Zwecke wie etwa die Verhütung, Ermittlung, Aufdeckung oder Verfolgung von Straftaten, so ist die Auskunft nur mit Zustimmung der dort genannten Stellen zulässig. Eine Ablehnung der Auskunft muss zudem nicht in jedem Fall begründet werden.

2. Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO
Sie haben nach Art. 16 DSGVO das Recht, unverzüglich eine Berichtigung der Sie betreffenden, hier verarbeiteten, personenbezogenen Daten in Auftrag zu geben. Außerdem können sie eine Vervollständigung unvollständiger Daten veranlassen.

3. Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO
Nach Art. 17 DSGVO steht Ihnen das Recht zu, von uns zu verlangen, dass die von Ihnen vorliegenden, personenbezogenen Daten gelöscht werden. Die Daten werden von hier unverzüglich gelöscht, sofern einer der nachfolgend aufgeführten Gründe vorliegt:

Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig
Sie widerrufen Ihre Einwilligung auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a stützt, oder es fehlt an einer Rechtsgrundlage für die Verarbeitung
Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet
Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Kreis Paderborn unterliegt
Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben.

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Kreis Paderborn unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Kreis Paderborn übertragen wurde;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO
Nach Art. 18 DSGVO können Sie unter den folgenden Voraussetzungen die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung für den Kreis Paderborn nicht länger benötigt werden, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

5. Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO
Nach Art. 20 DSGVO steht Ihnen das Recht zu, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, zu übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
  • dies technisch machbar ist.
  • Freiheiten und Rechte anderer Personen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Kreis Paderborn übertragen wurde.

6. Recht auf Widerruf der Einwilligungserklärung, Art. 7 Abs. 3 DSGVO

Sie haben nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

7. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das nach Art. 77 DSGVO Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Dazu wenden Sie sich bitte an:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (LDI NRW)
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
Telefon: 0211 38424-0
Fax: 0211 38424-10
E-Mail: poststelle@ldi-nrw.de
Internet: www.ldi.nrw.de

Kontaktdaten des behördlichen Datenschutzbeauftragten

Bei Fragen zum Datenschutz können Sie sich jederzeit an den behördlichen Datenschutzbeauftragten wenden unter:

Kreis Paderborn
Datenschutzbeauftragter
Aldegreverstr. 10-14
33102 Paderborn
Telefon: 05251 308-8500
Fax: 05251 308-89 8500
E-Mail: datenschutz@kreis-paderborn.de

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“