Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

14. Juni 2021

Corona-Impfungen werden im Impfausweis nachgetragen

Einmalige Aktion im Impfzentrum Salzkotten am Donnerstag und Freitag

Symbolbild 
Im Impfpass werden die Impfungen festgehalten (Foto: © klickerminth - Fotolia.com)

Dank sinkender Inzidenzzahlen gelten ab heutigen Montag, 14. Juni, die Regeln der Inzidenzstufe 1 und bringen weitere Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen mit sich. Doch nicht alle Aktivitäten und Angebote sind unbegrenzt offen – für einige ist der Nachweis eines negativen Tests, einer überstandenen Corona-Infektion oder einer vollständigen Impfung erforderlich. Letzteres führt zu steigenden Nachfragen nach einer nachträglichen Eintragung der Impfung im Impfpass. Daher bieten das Impfzentrum Salzkotten und der Kreis Paderborn an, die Impfung am Donnerstag und Freitag dieser Woche im Impfzentrum Salzkotten nachzutragen. Voraussetzung ist, dass die Impfung im Impfzentrum Salzkotten, in der Impfstelle des Kreises im MZG in Bad Lippspringe oder durch ein mobiles Team des Impfzentrums in einer Einrichtung vorgenommen wurde und über die Kassenärztliche Vereinigung oder den Kreis gebucht wurde.

„Jeder Impfling hat eine Impfbescheinigung bei der Impfung bekommen. Jedoch hatten einige beim Termin ihren Impfpass vergessen oder konnten diesen nicht finden“, erklärt Dr. Gregor Haunerland, ärztlicher Leiter des Impfzentrums, den Grund für die Aktion. Wer das Angebot in Anspruch nehmen will, muss seinen Personalausweis und die im Impfzentrum bei der Impfung ausgestellte Impfbescheinigung mitbringen. „Wir halten eigens für diese Aktion 2.000 internationale, gelbe Impfpässe vorrätig. Wer also keinen Impfpass hat, den er mitbringen kann, bekommt von uns einen neuen ausgestellt“, so Haunerland.

Die Vereinbarung eines Termins ist nicht erforderlich. Die Mitarbeitenden im Impfzentrum Salzkotten tragen die Impfung nach am Donnerstag, 17. und am Freitag, 18. Juni, jeweils von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr. „Impfungen, die in einer Arztpraxis oder außerhalb des Kreises stattgefunden haben, können wir leider nicht nachtragen. Die Betroffenen müssen sich an die jeweilige Stelle wenden, die die Impfung vorgenommen haben“, unterstreicht Dr. Haunerland. Die Kassenärztliche Vereinigung weist ausdrücklich darauf hin, dass während der Aktion am Donnerstag und Freitag keine QR-Codes für einen digitalen Impfnachweis ausgestellt werden können. Diese werden bereits im Impfzentrum geimpften Personen bis Ende Juni – so die Ankündigung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW – per Post zugeschickt.

 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“