Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

02. Juli 2024

Sanierung der Ortsdurchfahrt in Lichtenau-Grundsteinheim

Die K13 ist in der Ortschaft ab Montag, 15. Juli, voll gesperrt.

Das Kreisstraßenbauamt saniert die in die Jahre gekommene Ortsdurchfahrt (K13/Kasseler Straße) in Lichtenau-Grundsteinheim. Dafür muss die Strecke von der B68 bis zum Ortsausgang Richtung Iggenhausen gesperrt werden. 

„Wir erneuern nicht nur den Straßenbelag, sondern bauen auch mehrere sogenannte Fahrbahnteiler, die für eine Verkehrsberuhigung und zeitgleich für mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer sorgen“, so Frank Albers, Leiter des Kreisstraßenbauamts. Die Baumaßnahme gliedert sich in drei Abschnitte und ist bis Mai 2025 angesetzt. Los geht es am Montag, 15. Juli 2024, bis voraussichtlich Ende September mit dem Abschnitt von der B68 bis Grüner Weg. Im Oktober folgt der zweite Bauabschnitt vom Grünen Weg bis zur Dorfstraße. Der dritte Bauabschnitt führt von der Dorfstraße bis zum Ortsausgang nach Lichtenau-Iggenhausen.

Die Anwohner wurden bereits bei der Planung der Maßnahme durch eine Bürgerversammlung mit einbezogen. Zuletzt wurden sie im Juni durch das Kreisstraßenbauamt und die Baufirma persönlich auf den aktuellen Stand gebracht. Die Erreichbarkeit der Grundstücke, die innerhalb der Baustelle liegen, soll jederzeit gewährleistet sein. Sollten Fragen oder Gesprächsbedarf während der Bauphase aufkommen, stehen Ansprechpartner zur Verfügung.

„Wir haben jeden Mittwochmorgen um 9 Uhr eine Baubesprechung vor Ort. Hier können uns Bürgerinnen und Bürger gerne ansprechen“, erklärt Jens Kaiser, stellvertretender Leiter des Kreisstraßenbauamts und zuständiger Bauleiter seitens der Kreisverwaltung. Aber auch außerhalb dieser Zeit ist er zu erreichen: Seine Kontaktdaten sind ebenso wie die Ansprechpartner der ausführenden Baufirma auf der Kreis-Homepage hinterlegt.

 
 

Die Umleitung führt während der gesamten Bauphase über Lichtenau, Asslen und Iggenhausen. Autofahrer sollten rund zehn Minuten mehr Zeit einplanen.

Die Kosten der Straßensanierung, die zu 75 Prozent vom Land gefördert wird, betragen insgesamt rund 1,7 Millionen Euro.

 
 
 
 

Kontakt

Herr Kaiser
Kreisstraßenbauamt
Stellv. Amtsleitung

Tel. 05251 308-6901
Fax 05251 308-896999
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“