Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

15. Februar 2021

Heimatpreis: „Signal der Hoffnung“

Vorschläge können bis zum 30. Juli beim Kreis eingereicht werden

Vorschläge für den Heimatpreis können bis zum 30. Juli beim Kreis eingereicht werden 
Vorschläge für den Heimatpreis können bis zum 30. Juli beim Kreis eingereicht werden

Ein Volkstanzkreis, ein Dorfgemeinschaftshaus oder ein Bürgerverein gehörten schon zu den Preisträgern: Seit 2019 verleiht der Kreis den „Heimatpreis“ an Personen, Vereine und Organisatoren, die sich uneigennützig für die Heimat engagieren. Was bisher alle Preisträger gemeinsam hatten? Es finden sich Menschen zusammen, die gemeinsam ihre Heimat stärken wollen, zusammen planen, anpacken und Projekte verwirklichen.

„Gemeinsamkeit ist die Stärke der Menschen im Kreis Paderborn. Ehrenamt und Engagement sind keine Fremdwörter in unseren Städten und Gemeinden. Viele gemeinsame Projekte und Planungen mussten im letzten Jahr aufgrund der Corona-Pandemie pausieren. Mit der frühzeitigen Ausrufung des Heimatpreises 2021 wollen wir auch ein Zeichen der Hoffnung setzen“, betont Landrat Christoph Rüther.


 

Insgesamt winkt eine Preissumme in Höhe von 10.000 Euro. Bis zu drei Personen Gruppen werden pro Jahr geehrt.

„Der Preis ist eine Anerkennung und gleichzeitig Motivation sich weiter für unsere Heimat zu engagieren“, so Rüther.

Vorgeschlagen werden können Projekte und Ideen aus vielen Bereichen: Pflege des Brauchtums und der Tradition, Schutz der Natur oder auch soziales und kulturelles Engagement, sowohl in den Dörfern als auch in den Städten des Kreisgebietes. Welche Vorschläge prämiert werden, entscheiden die politischen Gremien des Kreises Paderborn. Bewerbungen und Vorschläge sind bis zum 30. Juli möglich.

Diese können unter der E-Mail-Adresse StruckmeierH@kreis-paderborn.de eingereicht werden.

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen hat das Landesförderprogramm initiiert. Im 2019 rief der Kreis erstmals dazu auf, Vorschläge und Bewerbungen für den Heimatpreis einzureichen

 
 
 

Kontakt

Frau Delang
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stellvertr. Amtsleiterin, Stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-899201
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Bitte beachten Sie:

Über dieses Diskussionsforum werden keine Fragen zu Corona, Impfungen und Schnelltests beantwortet. Dafür haben wir ein Infotelefon des Gesundheitsamtes geschaltet:

Tel. 05251 308-3333

erreichbar Mo – Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und  weiteren Verarbeitung der hier eingegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“