Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

01. Februar 2021

„Das tut was für Dich“:

Wie man mit dem ersten Eindruck punkten kann

Landrat Christoph Rüther und Gleichstellungsbeauftragte Simone Böhmer trafen mit dem digitalen Frauenpolitischen Themenvormittag den Nerv der über 170 zugeschalten Gäste

Frauenpolitischer Themenvormittag“: Landrat Christoph Rüther und Gleichstellungsbeauftragte Simone Böhmer trafen mit dem Thema „Ihr Auftritt bitte!“ den Nerv der über 170 zugeschalteten Gäste bei diesjährigen Frauenpolitischen Themenvormittag © Kreis Paderborn 
Frauenpolitischer Themenvormittag“: Landrat Christoph Rüther und Gleichstellungsbeauftragte Simone Böhmer trafen mit dem Thema „Ihr Auftritt bitte!“ den Nerv der über 170 zugeschalteten Gäste bei diesjährigen Frauenpolitischen Themenvormittag © Kreis Paderborn

Wenn Menschen sich begegnen, entscheiden Bruchteile von Sekunden, ob er oder sie unseren Erwartungen entspricht. Der Blick wandert von oben nach unten, auf den Scan folgt die Bewertung: top oder flop. „Ihr Auftritt, bitte! Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance“ lautet das Thema des diesjährigen Frauenpolitischen Themenvormittags, der in der Corona-Pandemie erstmalig in digitaler Form stattfinden musste. Simone Böhmer, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Paderborn und Landrat Christoph Rüther hatten zu Vorträgen und Unterhaltung mit Tiefgang eingeladen.

 

Mit dem Thema, wie man mit dem ersten Eindruck punkten kann, trafen sie den Nerv der über 170 zugeschalteten Gäste. In diesem Land, in diesen Tagen gebe es so viele gut ausgebildete Frauen mit großem Potenzial wie nie zuvor, betonte Landrat Christoph Rüther zu Beginn der Veranstaltung. Die Barrieren, die Frauen bei der beruflichen Karriere entgegenstünden, seien immer noch nicht beseitigt. Deshalb müssten sie mit dem richtigen Handwerkszeug ausgerüstet sein. Ein starker, authentischer und mutiger Auftritt helfe dabei, die eigenen Stärken sichtbar zu machen. „Er ist ein Tür- und manchmal auch ein Herzensöffner“, unterstrich Rüther.

In der Kreisverwaltung Paderborn werde offensiv das Ziel verfolgt, Frauen und Männern die gleichen Chancen zu bieten. Die Hälfte der 24 Ämter werde von Frauen geleitet.

„Wir möchten mit einer familienfreundlichen Unternehmens- und Verwaltungskultur Männer wie Frauen ermuntern, sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln“, bekräftigte Rüther.

Sabine Lansing, Trainerin und Beraterin, gab Tipps, wie Frau sich im beruflichen Umfeld erfolgreich bewegen könne und erläuterte zeitgemäß eine Art „Business Knigge“ für Videokonferenzen. Dass man das Telefon ausstellen, ein Schild vor die Tür hängen sollte, „Bitte nicht stören“ sei im Büro ein Muss, natürlich funktioniere das nicht unbedingt im HomeOffice, vor allem dann, wenn Kinder zwischendurch durch das Bild springen. Die Alltagsmaske nehme viel von der Mimik, „lernen Sie wieder mit den Augen zu lächeln“, sagte Lansing. An der Supermarktkasse habe sie einer Verkäuferin gesagt „Unter dieser Maske lauert ein Lächeln“, und schon habe sich die Begegnung von „Maske zu Maske“ entspannt. Auch mit von Herzen kommenden Willkommensgesten gelinge es, eine gute Gesprächsatmosphäre zu schaffen. Die Videokamera müsse so ausgerichtet sein, dass Frau dem Gegenüber auf Augenhöhe begegne. Zwischendurch aufs Smartphone starren nehmen die Präsenz. Dann der Klassiker: Was ziehe ich an? Die Kleidung sollte so gewählt werden, dass sie zur Rolle passe. „Ihr Kleidungsstil muss einhergehen mit der Wirkung, die Sie erzielen möchten“, bekräftigte Lansing. „Das tut was für Dich“, danach müsse der gesamte Auftritt ausgerichtet sein. „Der erste Eindruck prägt, der letzte bleibt“.

Anja Geuecke als Hettwich von Himmelsberg schaffte es, sogar der der Corona-Pandemie heitere Seiten abzugewinnen. „Corona-Rolle? Kein Problem. Die Flip-Flops vom letzten Jahr passen noch“. Comedy stand auf dem Programm, aber auch kritische Töne zählten dazu mit ihrem „Gruß an alle, die vom Sofa aus unsere Innenstädte leer klicken“.

Die Veranstaltung wurde auch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit den Gleichstellungsstellen der Städte und Gemeinden angeboten. Simone Böhmer kündigte den nächsten 10. Frauenpolitischen Themenvormittag am 22. Januar 2022 an. Mit Landrat Christoph Rüther sei sie sich einig, „dann lassen wir es richtig krachen“.

 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleiterin, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und  weiteren Verarbeitung der hier eingegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“