Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

13. Mai 2022

Ein Herz für die Pflege

Pflegebranche macht sich stark für neue Pflegekräfte

Machen gemeinsam Werbung für die Pflege: (hinten von links): Martin Wolf, Vorstand St. Johannisstift; Dietrich Honervogt, stellv. Bürgermeister; Daniela Mainka, Caritasverband Büren; Karl-Magnus Risse, St. Johannisstift Krankenhaus; Caroline Gayda, Caritasverband Büren; Kirstin Bolte, Brüderkrankenhaus, Hans-Werner Hüwel, Bereichsleitung Pflege und Gesundheit Caritasverband Paderborn, Christoph Rüther, Landrat; (vorne von links): Lena Wilhelm, Haus St. Antonius, Daniela Mainka, Caritasverband Büren; Violetta Gorski, Mobile Dienste St. Katharina 
Machen gemeinsam Werbung für die Pflege: (hinten von links): Martin Wolf, Vorstand St. Johannisstift; Dietrich Honervogt, stellv. Bürgermeister; Daniela Mainka, Caritasverband Büren; Karl-Magnus Risse, St. Johannisstift Krankenhaus; Caroline Gayda, Caritasverband Büren; Kirstin Bolte, Brüderkrankenhaus, Hans-Werner Hüwel, Bereichsleitung Pflege und Gesundheit Caritasverband Paderborn, Christoph Rüther, Landrat; (vorne von links): Lena Wilhelm, Haus St. Antonius, Daniela Mainka, Caritasverband Büren; Violetta Gorski, Mobile Dienste St. Katharina

Aus Anlass des Geburtstages von Florence Nightingale, bekannt als Begründerin der modernen Krankenpflege, findet am 12. Mai traditionell der „Tag der Pflege“ statt. Die Pflegebranche nutzt diesen Tag, um die attraktiven Seiten der Arbeit hervorzuheben und warum es sich lohnt in der Pflege zu arbeiten. In diesem Jahr steht der Tag in der Region Paderborn unter dem Motto „Ein Herz für die Pflege“.
14 Einrichtungen und Träger aus der Region laden ihre über 8.000 Mitarbeiter in der Pflege gemeinsam ein, um zu feiern und gefeiert zu werden. Wann hätten Pflegerinnen und Pfleger einen besseren Anlass gehabt, diesen Tag zu feiern, wenn man an die zurückliegenden zwei Jahre der Corona-Pandemie erinnert? Die Arbeit in den Pflegeberufen ist aber nach wie vor davon geprägt, unter Corona-Bedingungen Patienten, Bewohner und Klienten zu betreuen. Schirmherr des Tags der Pflege ist Christoph Rüther, Landrat des Kreises Paderborn.
Das Organisationsteam unter der Leitung von Martin Wolf, Vorstand St. Johannisstift Paderborn, und Hans-Werner Hüwel, Bereichsleitung Pflege und Gesundheit beim Caritasverband Paderborn, erklärt: „Nachdem wir im letzten Jahr noch digital gefeiert haben, wollen wir in diesem Jahr unsere Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitenden in der Pflege ganz bewusst wieder mit einer ‚richtigen‘ Feier deutlich machen. Alle Pflegerinnen und Pfleger haben mit unglaublichem Engagement, unzähligen Überstunden und immer mit der Möglichkeit, sich selbst mit dem Virus anzustecken, ihren Dienst an den Menschen geleistet. Dafür möchten alle beteiligten Träger und Einrichtungen herzlich Danke sagen.“
Gemeinsam nutzt die Pflegebranche den Tag der Pflege dazu, die oft unterschätzte Attraktivität einer Ausbildung und Tätigkeit im Pflegebereich deutlich zu machen. Die Erfahrungen während der Corona-Pandemie haben deutlich gezeigt, wie wichtig der Pflegebereich ist: Ohne Pflege in Krankenhäusern und Alteneinrichtungen wäre das Gesundheitssystem komplett in sich kollabiert. „Pflege ist systemrelevant“ lautet eine wesentliche Erkenntnis aus der Krise. Und Pflege braucht Nachwuchs, der sich begeistert für den Dienst am Menschen mit verlässlichen Arbeitsbedingungen und einer ordentlichen Vergütung. Die Tarifwerke der gemeinnützigen Träger, die sich in Paderborn an der gemeinsamen Kampagne beteiligen, sind hier für die gesamte Branche positive Beispiele. Zudem bietet die Pflegebranche gute Aufstiegschancen, um auch in Leitungsfunktionen bei den Trägern oder Einrichtungen zu arbeiten.

Die eigentliche Feier des Tags der Pflege findet als Partygala am Freitag, 10. Juni 2022, im Paderborner Capitol statt, zum ersten Mal seit drei Jahren wieder in Präsenz. Das Organisationsteam hat sich dazu wieder Überraschungen einfallen lassen. Zudem erhält jeder Mitarbeitende Bons für Essen- und Getränkeverzehr.

Während des Pressegesprächs erläutern sechs Auszubildende und Pflegefachkräfte, warum sie gerne und engagiert in der Pflege arbeiten und wie sie dazu gekommen sind:

  • Kirstin Bolte, Brüderkrankenhaus
  • Caroline Gayda, Auszubildende beim Caritasverband Paderborn
  • Violetta Gorski, Mobile Dienste St. Katharina
  • Daniela Mainka, Caritasverband Büren
  • Karl-Magnus Risse, St. Johannisstift
  • Lena Wilhelm, Haus St. Antonius

In sehr persönlichen Statements beschreiben die anwesenden Fachkräfte insbesondere die Erfüllung und das Sinnstiftende, das sie in ihrem Beruf erleben. „Wenn ich abends nach Hause fahre, dann weiß ich, dass ich etwas Gutes gemacht habe. Darauf bin ich stolz“, unterstreicht Caroline Gayda vom Caritasverband Paderborn. „Wir bekommen so viel positives Feedback und Dankbarkeit“, berichtet Daniela Mainka vom Caritasverband Büren. Und dass es im Pflegeberuf viele Möglichkeiten der Weiterentwicklung und des Aufstiegs gibt, weiß Karl-Magnus Risse aus dem Krankenhaus St. Johannisstift zu berichten.

„Man hat so viele Möglichkeiten, für alle Menschen gibt es in der Pflege einen guten Platz!“

Schirmherr und Landrat Christoph Rüther nutze die Gelegenheit, allen Pflegekräften im Kreis Paderborn von ganzem Herzen „Danke“ zu sagen. „Nicht nur in Zeiten der Pandemie leisten Sie unserer Gesellschaft einen großen Dienst, das kann man nicht genug wertschätzen.“ Und dies sollte von unserer Gesellschaft auch entsprechend gewürdigt werden, ergänzt der stellvertretende Bürgermeister Dietrich Honervogt: „Gute Pflege hat ihren Preis!“

Die 14 teilnehmenden Einrichtungen am Tag der Pflege 2022:

  • Caritasverband Paderborn,
  • Caritasverband Büren,
  • Caritas Wohn- und Werkstätten,
  • St. Johannisstift Paderborn,
  • St. Vincenz-Krankenhaus, Brüderkrankenhaus,
  • Stiftung Westphalenhof Paderborn,
  • Caritas Altenzentrum Hövelhof,
  • MZG Bad Lippspringe,
  • Verbund katholischer Altenhilfe,
  • Kolping-Akademie für Gesundheits- und Sozialwesen,
  • Arbeiterwohlfahrt,
  • Deutsches Rotes Kreuz,
  • Perthes-Haus Paderborn.
 
 
 

Kontakt

Martin Wolf

Vorstand St. Johannisstift Paderborn

Telefon: 05251 401-309

Hans-Werner Hüwel

Bereichsleitung Pflege und Gesundheit
Caritasverband Paderborn

Telefon: 05251 8890804

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“