Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

29. Juli 2021

Gedenkveranstaltung Bahnhof Hövelhof

Zum Gedenken an die Ankunft der ersten Transporte mit sowjetischen Kriegsgefangenen im Juli 1941

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gedenkt der vielen Toten des zweiten Weltkrieges  
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gedenkt der vielen Toten des zweiten Weltkrieges
Vor 80 Jahren am 22.6.1941 begann im 2.Weltkrieg mit dem Unternehmen Barbarossa der Überfall auf die Sowjetunion. Bereits einige Wochen später am 10.7.1941 traf der erste Transport mit sowjetischen Kriegsgefangenen am Bahnhof in Hövelhof ein. Die meisten dieser sowjetischen Kriegsgefangenen die von 1941-1945 in Güterzügen ankamen, schleppten sich vom Hövelhofer Bahnhof auf dem sogenannten " Russenweg oder Russenpatt " zum Kriegsgefangenlager " Stalag 326 (VI K) " in Stukenbrock - Senne.
Viele von ihnen überlebten nicht einmal den Marsch in das Gefangenenlager wegen Unterernährung und der erlittenen Strapazen. Mehrere Zehntausend der sowjetischen Kriegsgefangenen kamen unter den dort herrschenden unmenschlichen Lagerverhältnissen zu Tode.
Heute befindet sich dort der Ehrenfriedhof sowjetischer Kriegstoter.
Aus diesem Anlass fand zum Gedenken der Ankunft dieser ersten Transporte mit sowjetischen Kriegsgefangenen vor 80 - Jahren am Freitag, 23.7.2021 - 15.00 Uhr am Bahnhof von Hövelhof eine Veranstaltung im Namen des Volksbundes – statt.

Sowohl der Kreisvorsitzende Manfred Müller, als auch der Bürgermeister Gemeinde Hövelhof – Herr Michael Berens - und der Landrat des Kreises Paderborn – Christoph Rüther erinnerten in Ihren Redebeiträgen an das unsagbare Leid der Kriegsgefangen, welche oftmals gar nicht das Lager erreichten und richteten den Blick auch in die Zukunft „gegen das Vergessen“.

Zur Erinnerung an die Ankunft der zahlreichen sowjetischen Kriegsgefangen ist zudem seit dem Jahre 1989 eine Gedenktafel am Bahnhofsgebäude in Hövelhof angebracht.
 
 
 

Kontakt

Herr Roth
Datenschutz und Compliance

Tel. 05251 308-8500
Fax 05251 308-898500
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
Logo Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
 
 
 

Ihr Kommentar

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Bitte beachten Sie:

Über dieses Diskussionsforum werden keine Fragen zu Corona, Impfungen und Schnelltests beantwortet. Dafür haben wir ein Infotelefon des Gesundheitsamtes geschaltet:

Tel. 05251 308-3333

erreichbar Mo – Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und  weiteren Verarbeitung der hier eingegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“