Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

09. Januar 2020

Landrat verkündet grünes Licht für Rad- und Gehweg in Mantinghausen

Bauarbeiten beginnen im Frühjahr, dritter Bauabschnitt wird abgetrennt

Rad- und Gehweg in Mantinghausen (Foto: ©Pexels) 
Rad- und Gehweg in Mantinghausen (Foto: ©Pexels)

Viele Bürger in Mantinghausen haben auf diese Nachricht gewartet: Der Kreis gibt bekannt, dass in diesem Frühjahr die Bauarbeiten für einen Rad- und Gehweg an der Kreisstraße 8, Sudhäger Straße, die die Ortsteile Salzkotten-Mantinghausen und Delbrück-Sudhagen verbindet, beginnen.

„Ich freue mich sehr, den Mantinghausenern dieses etwas verspätete Weihnachtsgeschenk verkünden zu können“, erklärt Landrat Manfred Müller.

Bereits 2008 baute der Kreis zum Kreisschützenfest auf einer ersten Teilstrecke der Straße einen Geh- und Radweg. Seitdem wurden in Mantinghausen die Stimmen immer lauter, die sich eine Verlängerung des Weges vom derzeitigen Ende an der Kreuzung Lippstädter Weg/Neue Reihe bis zur Landesstraße Lippstädter Straße wünschten.

„Das wir nun mit dem Bau beginnen können, verdanken wir vor allem der großen Kooperation der Anlieger, mit denen wir über den Grunderwerb der benötigten Flächen verhandelt haben“, bedankt sich Landrat Müller bei den Anliegern.

Da jetzt alle Verhandlungen abgeschlossen sind, wird die Baumaßnahme nun ausgeschrieben.

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt allerdings: Der Rad- und Gehweg kann nicht, wie ursprünglich geplant, in einem Bauabschnitt bis zur Landesstraße durchgebaut werden, sondern muss in zwei Bauabschnitte unterteilt werden. In wenigen Wochen, nach Beendigung der Ausschreibung, können die Bauarbeiten für den Abschnitt Lippstädter Weg/Neue Reihe bis zum Blumenweg beginnen. „Im letzten Teilstück der Straße hat sich die Bebauungssituation durch eine private Baumaßnahme verändert, sodass unsere ursprüngliche Planung für den Teil Blumenweg bis Lippstädter Straße so nicht mehr durchgeführt werden kann“, erklärt Michael Rüngeler, Leiter des Kreisstraßenbauamts. „Wir wollen zusammen mit der Stadt Delbrück, der Polizei und der Bezirksregierung für dieses letzte Teilstück schnellstmöglich ein neues Konzept erarbeiten, um die sichere Weiterfahrt für alle Radfahrer sicherzustellen“, bekräftigt Landrat Manfred Müller.

 
 
 

Kontakt

Frau Delang
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stellvertr. Amtsleiterin, Stellvertr. Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-899201
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und Verarbeitung der hier eingegebenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“