Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

13. Februar 2020

Selbstbehauptung für Jungen

Elterninformationsveranstaltung des "Forum Jungenarbeit"

Beschreibung: Gestalteten den Informationsabend für Eltern und Erziehungsberechtigte im MultiCult (v. l.): Simon Dierkes (FreiesBeratungsZentrum Paderborn e.V., Trainer der Selbstbehauptungskurse), Stefanie Lang (Kreisjugendamt Paderborn), Julian Ahlemeyer (Schulsozialarbeiter, Trainer der Selbstbehauptungskurse), Marina Seipel (Stadtjugendamt Paderborn), Thorsten Driller (Aidshilfe Paderborn e.V., Mitglied vom Forum Jungenarbeit) und Michael Hartmann (Jugendberatungsstelle Lobby, Mitglied vom Forum Jungenarbeit).    Bildrechte: Stadt Paderborn 
Beschreibung: Gestalteten den Informationsabend für Eltern und Erziehungsberechtigte im MultiCult (v. l.): Simon Dierkes (FreiesBeratungsZentrum Paderborn e.V., Trainer der Selbstbehauptungskurse), Stefanie Lang (Kreisjugendamt Paderborn), Julian Ahlemeyer (Schulsozialarbeiter, Trainer der Selbstbehauptungskurse), Marina Seipel (Stadtjugendamt Paderborn), Thorsten Driller (Aidshilfe Paderborn e.V., Mitglied vom Forum Jungenarbeit) und Michael Hartmann (Jugendberatungsstelle Lobby, Mitglied vom Forum Jungenarbeit). Bildrechte: Stadt Paderborn

Am 6. Februar 2020 fand ein Elterninformationsabend zum Thema Selbstbehauptung für Jungen im Jugendkulturzentrum MultiCult statt. Organisiert wurde der Abend vom Forum Jungenarbeit Paderborn, welches von Stefanie Lang vom Jugendamt des Kreises Paderborn und Marina Seipel vom Jugendamt der Stadt Paderborn geleitet wird. 35 Eltern und Erziehungsberechtigte konnten sich an dem Abend über die Selbstbehauptungskurse für Jungen im Kreis- und Stadtgebiet informieren.

Julian Ahlemeyer und Simon Dierkes, Trainer der Selbstbehauptungskurse für Jungen, führten die Anwesenden durch den Abend und gaben einen Einblick in den Ablauf der Kurse. Zudem sammelten sie zusammen mit den Teilnehmenden, vor welche Herausforderungen Jungen gestellt werden. Jungen sollen kreativ, schwach, lieb, selbstbewusst, verantwortungsvoll, empathisch, aktiv, fleißig, hilfsbereit, kritikfähig, respektvoll, lebendig, glücklich, zukunftsorientiert und angepasst sein. Sie sollen Hausaufgaben machen, sich ordentlich die Zähne putzen, regelmäßig in die Schule gehen, aber vor allem auch genügend Freunde und Zeit haben sowie Kind sein dürfen. So entstand der Eindruck, dass die Erwartungshaltungen Zuhause, in der Schule und in der Gesellschaft an Jungen ziemlich groß sind. Julian Ahlemeyer und Simon Dierkes verdeutlichten eindrücklich, den Jungen Zuhause Gehör zu schenken sowie sensibel und respektvoll mit den Kindern umzugehen. Danach wurden verschiedene Thesen zu einem hilfreichen Umgang mit Jungen besprochen und sich darüber ausgetauscht, wie Erziehungsberechtigte und Fachkräfte Jungen im Umgang mit diesen Herausforderungen unterstützen können.

Nach der Information zum Thema Selbstbehauptung gab es die Möglichkeit, weitere Beratungsangebote vom Forum Jungenarbeit kennenzulernen. So hatten die Anwesenden die Möglichkeit, in den offenen Austausch mit den Trainern der Kurse, den Leiterinnen vom Forum Jungenarbeit, sowie Mitarbeitende der Aidshilfe Paderborn e.V. und der Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche LOBBY in Kontakt zu treten und sich über Angebote zu informieren.
In diesem Jahr werden drei Selbstbehauptungskurse im Kreis- und Stadtgebiet angeboten. Für die Kurse im Stadtgebiet sind Anmeldungen ab dem 24. Februar 2020 über www.paderborn.de/ferienspiele möglich. Für den Kurs in Büren können sich Interessierte bereits jetzt schon bei Frau Lang vom Kreisjugendamt unter langst@kreis-paderborn.de anmelden.

Die Informationsveranstaltung gilt als Auftaktveranstaltung für weitere Themenabende vom Forum Jungenarbeit.

Informationen über die Arbeit vom Forum Jungenarbeit und Termine für weitere Informationsveranstaltungen finden Sie unter www.paderborn.de/jungenforum.

 
 
 

Herausgeber / Ansprechpartner

Stadt Paderborn
Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn
05251 88-11261
pressestelle@paderborn.de
www.paderborn.de

 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und Verarbeitung der hier eingegebenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“