Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg
#Familienradar

Direkt zur Ihrer Kommune

 
 
 

Gemeinde Altenbeken Altenbeken

Eltern-Kind-Gruppe der Kath. Kirche Altenbeken

für die Kommune(n) Altenbeken

Eltern-Kind-Gruppe der Kath. Kirche Altenbeken

Im Pastoralen Raum An Egge und Lippe gibt es seit vielen Jahren eine lebendige Familienarbeit, die vor allem aus dem Angebot für engagierte Familien und der Betreuung der Kleinsten besteht. In einigen Pfarrgemeinden des Pastoralen Raumes gibt es Eltern- Kind- Gruppen, die Eltern mit ihren Kindern schon ab deren Geburt besuchen können und die offen und kostenfrei für alle sind. Die gesamte Arbeit wird unterstützt von der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung (KEFB) in Paderborn. Koordiniert werden die Eltern- Kind- Gruppen im Pastoralen Raum An Egge und Lippe von Gemeindereferent Andre Hüsken.

Was?

Form des Angebots

Gruppenangebot

Zielgruppe

71

Link zum Angebot

www.pr-ael.de/Gruppen-Angebote/Kinder-Familie/Eltern-Kind-Gruppen-1

Alter

ab der Geburt

Wer?

Pastoraler Raum ander Egge und Lippe

Pfarrheim Hl. Kreuz Kuhlbornstraße 3
33184 Altenbeken

Ansprechperson
Frau Heller, Frau Brockmann
Telefon: 05252/934877
E-Mail: huesken@martinsgemeinde-bl.de
Webseite: www.pr-ael.de/Gruppen-Angebote/Kinder-Familie/Eltern-Kind-Gruppen-1

Kursleitung


Anmeldung

Anmeldung erforderlich

ja

Anmeldung bis

-

Anzahl der Plätze

-

Kosten des Angebots

kostenlos

Wann?

Angebotszeitraum

Mittwochs 9:30 bis 11:00 Uhr

Dauer des Angebots:

-

Wo?

Pastoraler Raum ander Egge und Lippe
Pfarrheim Hl. Kreuz Kuhlbornstraße 3
33184 Altenbeken

Träger des Angebots

Pastoraler Raum ander Egge und Lippe
Kirchplatz 3
33184 Altenbeken
Telefon:
E-Mail: pv-egge@erzbistum-paderborn.de
Webseite:

 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“