Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg
Pressemeldung vom 16.12.2011

Landrat Manfred Müller erfreut über solidarischen Rückenwind: OWL stützt seinen Airport Paderborn/Lippstadt

Kreis Paderborn (krpb). „Ich freue mich über den Rückenwind der kommunalen Gesellschafter. OWL und der Hellweg stützen und stehen zu ihrem Flughafen“, erklärt Landrat Manfred Müller mit Blick auf das positive Abstimmungsergebnis im Bielefelder Stadtrat und im Kreistag in Soest. Am gestrigen Abend kam auch aus diese n Richtungen grünes Licht für die geplanten Investitionen in den Paderborn Lippstadt Airport. „Das ist ein wunderbares Zeichen der Solidarität und ein Ausdruck westfälischer Wertarbeit", meint Müller. "Durch diesen Zusammenhalt stärken wir gemeinsam den Wirtschaftsstandort Ostwestfalen-Lippe bzw. Hellweg/Sauerland ", bekräftigt der Paderborner Landrat.

Die vergangenen Wochen seien sehr anstrengend gewesen. „Ich war laufend in Sachen Flughafen-Verhandlungen unterwegs. Doch das ist ein tolles Ergebnis, das auch dem Team des Flughafens den Rücken stärkt und signalisiert: Auf geht`s“, betont Müller.

Ursprünglich sollten nicht zuletzt mit Blick auf den Flughafen Kassel-Calden, der 2014 an den Start geht, bis 2016 insgesamt 21.4 Millionen investiert werden. Der heimische Regionalflughafen soll seine Marktstellung weiter ausbauen Der jetzt ausgehandelte Kompromiss sieht eine Finanzspritze in Höhe von 18,5 Millionen vor und war in den vergangenen Wochen in vielen Verhandlungsrunden erzielt worden. Das hierfür erforderliche Finanzierungskonzept sieht vor, die benötigten Gelder durch eine Stammkapitalerhöhung um rund 4,8 Millionen auf 10 Millionen und ein Gesellschafterdarlehen von 3,1 Millionen Euro aufzubringen.

Größter Anteilseigner am Regionalflughafen ist mit 56,38 Prozent der Kreis Paderborn. Der Paderborner Kreistag hatte am 12. Dezember den Plänen zugestimmt. Auch der Gütersloher Kreisausschuss, der Soester Kreistag und jetzt auch der Rat der Stadt Bielefeld haben den Plänen zugestimmt. Im Januar steht noch die Zustimmung aus Lippe an.

Die Mehrheitsverhältnisse am Flughafen sehen wie folgt aus: Der Kreis Paderborn hält 56,38 Prozent, der Kreis Soest 12,26 %, der Kreis Höxter 3,92 %, die Stadt Bielefeld 5,88 %, der Hochsauerlandkreis 3,92 % sowie die Kreise Gütersloh 7,84 % und Lippe 7,84 %.

 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

Hinweise

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie