Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg
Pressemeldung vom 04.07.2012

Kreistag macht den Weg frei für Schulträgerwechsel am Liebfrauengymnasium Büren:

Malteserwerke übernehmen zum 1. August das Ruder der Schule

Kreis Paderborn (krpb). Die Kongregation der Schwestern Unserer Lieben Frauen möchte die Schulträgerschaft über das Liebfrauengymnasium in Büren aufgeben und es den Malteserwerken mit Sitz in Köln übertragen. Dazu muss der am 29. März 1965 geschlossene Erbbaurechtsvertrag zwischen dem damaligen Kreis Büren und der Kongregation der Schwestern Unserer Lieben Frau aufgehoben werden. Der Paderborner Kreistag stimmte in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich dieser Aufhebung zu und machte damit den Weg frei für den gewünschten Schulträgerwechsel. Grünes Licht gaben die Paderborner Kreistagsmitglieder auch für einen Mietvertrag, der zwischen dem Kreis Paderborn und den Malteserwerken mit Wirkung zum 1. August geschlossen werden soll.

Das Liebfrauengymnasium war 1952 im Gebäude des alten Kataster- und Vermessungsamtes des damaligen Kreises Büren errichtet worden. Durch notariellen Vertrag vom 13. März 1952 zwischen dem Provinzialat der Genossenschaft Unserer Lieben Frau und dem Kreis Büren verpflichtete sich der Orden, eine so genannte höhere Lehranstalt für Mädchen mit einem Internat zu betreiben. Um den geplanten Anbau realisieren zu können, schlossen der Kreis Büren und die Kongregation am 1. Oktober 1965 einen Erbbaurechtsvertrag mit einer Laufzeit von 99 Jahren, also bis zum 30. September 2064. Die Grundstücke und Gebäude gehören seit der Kommunalreform 1975 dem Kreis Paderborn. Dieser Erbbaurechtsvertrag kann nun durch den Beschluss des Kreistages aufgehoben werden.

Der Mietvertrag zwischen dem Kreis Paderborn und den Maltesern sieht vor, dass der Kreis seine Gebäude mietfrei zur Verfügung stellt. Die laufenden Unterhaltungskosten übernimmt der neue Schulträger, also die Malteser. Größere Reparaturen bzw. Sanierungen zahlt der Kreis.

Die Stadt Büren und die Malteserwerke werden eine Schulträgervereinbarung schließen, die vorsieht, dass die Malteser das Gymnasium als staatlich genehmigte Ersatzschule in katholischer Trägerschaft weiterführen werden.

Die Schule wird zurzeit von 896 Schülerinnen und Schülern besucht. Die voraussichtliche Schülerzahl für das kommende Schuljahr 2011/2012 liegt bei 931, die sich wie folgt zusammensetzt: Büren 388, Salzkotten 188, Bad Wünnenberg 255, Lichtenau 81, Sonstige 19.

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“