Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Pressemeldung vom 06.03.2015

„Ich habe meinen Kindern versprochen, ihnen das Meer zu zeigen“

Schulen helfen Leben retten – Große Registrierungsaktion an den Berufskollegs in Paderborn vom 18. bis 24. März 2015

Hövelhof/ Paderborn – „Ich habe meinen Kindern versprochen, ihnen das Meer zu zeigen“. Ob Sebastian dieses Versprechen halten kann, weiß er nicht. Denn der 28-Jährige hat Blutkrebs. Der zweifache Familienvater aus Beverungen kämpft um sein Leben. Nur eine Stammzelltransplantation kann ihn retten. Bislang konnte jedoch für ihn weltweit kein passender Spender gefunden werden. Die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei und Schirmherr Manfred Müller bitten deshalb die Menschen aus der Region, zu helfen. Die Paderborner Berufskollegs haben ihre Unterstützung bereits zugesagt. Drei Jahre nach der letzten großen Registrierungsaktion werden im März wieder Tausende von Schülerinnen und Schüler sich registrieren lassen. Und mit ein bisschen Glück ist vielleicht die Lebensretterin oder der Lebensretter für Sebastian dabei. Und wenn nicht für ihn, dann für andere, die ebenfalls Hilfe brauchen. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, darf sich als Spender registrieren lassen. Und: Jeder kann Geld spenden, um die Typisierungen finanziell zu ermöglichen.

Mit der Diagnose Krebs ist das Leben des jungen Vaters aus den Fugen geraten. Bereits vor zwei Jahren erkrankte er das erste Mal. Zunächst schien alles gut. Dann die niederschmetternde Diagnose: Der Krebs ist zurück. Doch Sebastian kämpft. Er möchte seine beiden Söhne (2 ½ und 7 Jahre) aufwachsen sehen. Mit ihnen Fußball spielen. Ihnen die Welt erklären. Allein schafft er es nicht. Der 28-Jährige kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen im Blut gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. Doch wie findet man einen solchen Spender? Es kommt nur sehr selten vor, dass zwei Menschen nahezu identische Gewebemerkmale haben. Im günstigsten Fall liegt die Wahrscheinlichkeit bei 1:20.000, bei seltenen Gewebemerkmalen findet sich eventuell unter mehreren Millionen kein ’genetischer Zwilling’. „Die Suche ist aber auch deshalb so schwer, weil noch immer viel zu wenig Menschen als potenzielle Stammzellspender zur Verfügung stehen. Denn: Wer sich nicht in eine Spenderdatei aufnehmen lässt, kann nicht gefunden werden“, sagt Ingrid Seipolt, Teamleiterin Spenderneugewinnung der DKMS.

Bislang war die weltweite Suche nach einem passenden Stammzellspender für Sebastian erfolglos. Um ihm und anderen Patienten zu helfen, organisieren alle fünf Paderborner Berufskollegs gemeinsam mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei unter der Schirmherrschaft von Landrat Manfred Müller eine Registrierungsaktion und hoffen, dass möglichst viele Schülerinnen und Schüler die Gewebemerkmale ihres Blutes bestimmen lassen. Jeder, der sich als potenzieller Stammzellspender in die DKMS aufnehmen lässt, ist eine weitere Chance für Patienten weltweit und kann vielleicht schon morgen zum Lebensspender werden. Die Aktion findet statt am:

18. bis 24. März 2015 Helene-Weber-Berufskolleg
jeweils von 09:00 bis 14:00 Uhr
Am Bischofsteich 5,
33102 Paderborn


Zusatztermine:
Helene-Weber Berufskolleg am 19.03.15 von 18:00 bis 20:00 Uhr
Berufskolleg Schloß Neuhaus am 18. März 2015 von 9:00 bis 14:00 Uhr
Ludwig Erhard Berufskolleg, Büren am 19. März 2015 von 10:00 bis 14:00 Uhr


Im Einzelnen beteiligen sich das Ludwig-Erhard-Berufskolleg, das Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg, das Berufskolleg Schloß Neuhaus, das Gregor-Mendel-Berufskolleg sowie das Helene-Weber-Berufskolleg, alle in Trägerschaft des Kreises Paderborn.
Mitmachen kann grundsätzlich jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 55 Jahren. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale bestimmt (typisiert) werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut an der Aktion teilnehmen. Ihre Daten stehen weiterhin für alle Patienten zur Verfügung.
Die organisatorischen Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Genauso wichtig ist auch die finanzielle Unterstützung der Aktion. Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen. Wer Sebastian und anderen helfen möchte, kann sofort spenden. Die Bankverbindung lautet:

DKMS-Spendenkonto
IBAN DE58 4765 0130 0016 0030 30, BIC WELADE3LXXX

Das Flugblatt zur Aktion erhalten Sie hier


Der SC Paderborn 07 kämpft gegen Blutkrebs - Registrierungsaktion beim Heimspiel im April gegen Werder Bremen

Hövelhof / Paderborn – Der 28-jährige Sebastian aus Beverungen hat Blutkrebs – nur eine Stammzellspende kann sein Leben retten. Um ihm und anderen Patienten zu helfen, macht nun auch der SC Paderborn 07 mit im Kampf gegen Blutkrebs! Am letzten Wochenende im April veranstaltet der Bundesligist gemeinsam mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei beim Heimspiel gegen Werder Bremen eine Registrierungsaktion in der Benteler-Arena. Schirmherr ist Landrat Manfred Müller.


„Ich habe meinen Kindern versprochen, ihnen das Meer zu zeigen“. Ob Sebastian dieses Versprechen halten kann, weiß er nicht. Denn der 28-Jährige hat Blutkrebs. Mit der Diagnose vor zwei Jahren geriet das Leben des zweifachen Familienvaters aus den Fugen. Zunächst schien die Behandlung erfolgreich, nun aber kehrte der Krebs zurück. Doch Sebastian kämpft. Er möchte seine beiden Söhne (2 ½ und 7 Jahre) aufwachsen sehen. Mit ihnen Fußball spielen. Ihnen die Welt erklären. Doch um zu überleben braucht Sebastian eine Stammzellspende - und bisher konnte kein passender Spender gefunden werden. „Als wir von Sebastians Schicksal erfuhren, war es für uns selbstverständlich ihm zu helfen. Ich selbst habe schon vor einigen Jahren Stammzellen für einen Patienten gespendet und weiß daher, was es für ein fantastisches Gefühl ist, eine Lebenschance zu geben. Deswegen rufen wir alle unsere Fans auf, sich bei unserem Heimspiel gegen Bremen in die Datei der DKMS aufnehmen zu lassen“, sagt der geschäftsführende Vizepräsident und Gesamtgeschäftsführer des SC Paderborn 07 Martin Hornberger. Gemeinsam mit Landrat Manfred Müller hofft Hornberger, dass möglichst viele Menschen aus der Region die Gewebemerkmale ihres Blutes bestimmen lassen. Jeder, der sich als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS aufnehmen lässt, ist eine weitere Chance für Patienten weltweit und könnte schon morgen zum Lebensspender werden.

Am letzten Wochenende im April haben also alle Stadionbesucher die Möglichkeit ihre Gewebemerkmale bei der DKMS typisieren zu lassen. Mitmachen kann grundsätzlich jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 55 Jahren. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut abgenommen, damit seine Gewebemerkmale bestimmt (typisiert) werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit registrieren ließen, müssen dies nicht erneut tun. Ihre Daten stehen weiterhin für alle Patienten zur Verfügung. Genauso wichtig ist auch die finanzielle Unterstützung der Aktion. Die Neuaufnahme eines Spenders in die Datei kostet die DKMS 50 Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen. Um die geplante Aktion überhaupt durchführen zu können, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe! Vor diesem Hintergrund appellieren wir vor allem auch an heimische Wirtschaftsunternehmen mit einer Geldspende die Typisierungen finanziell zu ermöglichen! Jeder Euro zählt! 

Hier finden Sie das entsprechende Flugblatt zur Aktion.

Die Aktion findet statt:

Am letzten Wochenende im April
vor dem Bundesligaspiel SC Paderborn 07 vs. SV Werder Bremen
Benteler-Arena
Paderborner Str. 89
33104 Paderborn

DKMS-Spendenkonto:
IBAN DE24 3605 0105 0004 7018 27, BIC SPESDE3EXXX

Über die DKMS:
Die DKMS-Family ist mit über 5.000.000 registrierten Stammzellspendern der weltweit größte Dateienverbund. Täglich spenden durchschnittlich 17 DKMS-Spender Stammzellen. Dennoch kann für zahlreiche Patienten kein geeigneter Spender gefunden werden. Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen in die Datei aufnehmen lassen.


Alle 16 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs, darunter viele Kinder und Jugendliche. Für viele Patienten ist, so wie für Sebastian, die Übertragung gesunder Stammzellen die einzige Überlebenschance. Die DKMS-Family ist mit über
5.000.000 registrierten Stammzellspendern der weltweit größte Dateienverbund. Täglich spenden durchschnittlich 17 DKMS-Spender Stammzellen. Dennoch kann für zahlreiche Patienten kein geeigneter Spender gefunden werden. Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen in die Datei aufnehmen lassen.

www.dkms.de

Ansprechpersonin:
DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei
Ingrid Seipolt

05257 93833-11
05257 93833-10
seipolt@dkms.de

 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

2090 - 9
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“