Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg
Pressemeldung vom 13.05.2015

„Ein Glücksfall für den Bücherbus“ - Dr. Karl Hospes als langjähriger Vorsitzender des Fördervereins verabschiedet -

Kreis Paderborn (krpb). Der erste und bislang einzige Vorsitzende des Fördervereins „Der Bücherbus“, Dr. Karl Hospes aus Paderborn, gibt nach 18 Jahren den Staffelstab weiter an Friedhelm Hüwel, der in der Mitgliederversammlung des Vereins zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde. Landrat Manfred Müller würdigte in einer Feierstunde die Verdienste des langjährigen Vorsitzenden, der als tragende Säule des Vereins zahlreiche Aktivitäten entwickelt habe. Der Verein habe den Bücherbus finanziell und ideell unterstützt. „Durch ihr hohes persönliches Engagement haben Sie dazu beigetragen, vielen jungen Menschen und Erwachsenen die Welt der Bücher näherzubringen und ihr Leben zu bereichern“, betonte Müller. Dr. Hospes habe immer wieder die Bedeutung der Lesekompetenz unterstrichen, da sie der Schlüssel zu allen Lebensbereichen sei. Das gelte selbstverständlich auch im digitalen Zeitalter. Wer die modernen Medien nutzen möchte, müsse lesen können, sonst helfe die ganze Technik nichts.

Der Bücherbus nahm 1971 Fahrt auf, um die Chancengleichheit auf dem Lande sicherzustellen. Die Landbevölkerung sollte hinsichtlich der Versorgung mit Büchern nicht schlechter gestellt sein als die Menschen in der Stadt. Im Februar 1997 versammelten sich ca. 50 Gründungsmitglieder im Burgsaal der Wewelsburg, um die Bibliothek ins Rollen zubringen und sie fortan unter Vorsitz von Dr. Karls Hospes zu unterstützen. Hospes war seinerzeit Mitglied im Kulturausschuss. Von 1979 bis 1989 dessen Vorsitzender und stellvertretender Vorsitzender.
Mittlerweile hat der Verein im Schnitt rund 80 Mitglieder. Unter Vorsitz von Hospes konnten die Ausleihzahlen kontinuierlich gesteigert werden. Mittlerweile wandern pro Jahr rund 110.000 Medien über die Bücherbustheke, vor allem Kinder und Jugendliche nutzen das Angebot. Durch die jährlichen Finanzspritzen des Fördervereins konnte der Bestand aktualisiert, Werbemittel, Lesungen und Präsentationen des Bücherbusses auf Veranstaltungen finanziert werden.
Mit Unterstützung des Vereins gelang es im Herbst 2013, einen neuen Bücherbus anzuschaffen. Seit Anfang 2014 rollt nun der insgesamt erst dritte Bus der Kreisfahrbücherei über die Straßen im Kreisgebiet. Der Zuschuss des Fördervereins für den Ankauf betrug 6.000 €; damit war der Hauptsatzungszweck des Vereins erfüllt und der Bestand der Kreisfahrbücherei weiter gesichert.

Natürlich gab es in den 18 Jahren auch reichlich Gegenwind. Bereits die Gründung des Fördervereins resultierte aus intensiven politischen Diskussionen um den Fortbestand der Kreisfahrbücherei Mitte der 90er Jahre. Aber auch danach verabschiedeten sich einige Orte aus der Solidargemeinschaft. So ist Borchen seit 2005 nicht mehr dabei. Delbrück zog sich schrittweise (2007 - 2010) mit den Orten nördlich der Lippe aus dem gemeinsamen Verbund zurück. Doch ist der Bus bis heute noch in den fünf Städten Bad Wünnenberg, Büren, Delbrück Lichtenau und Salzkotten unterwegs. Immer mit Rückenwind des Fördervereins. Dafür gab es vom Landrat zur Verabschiedung eine Urkunde und natürlich ein Buch.

Der neue Vorsitzender des Fördervereins, Friedhelm Hüwel, ist ehemaliger Kreistagsabgeordneter und war lange Jahre Vorsitzender des Kreiskulturausschusses. Hüwel betonte bei der Amtsübernahme, dass Dr. Hospes ein „Glücksfall für den Bücherbus“ gewesen sei. Er habe stets auch gegen Widerstände immer wieder hart im Dienst der Sache für die Kultur gekämpft. Dr. Hospes wünschte der Einrichtung abschließend weiter Erfolg und dem Bücherbus stets „Luft auf den Reifen“.

 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

4370 - 6
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“