Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg
Pressemeldung vom 19.02.2015

Preisträger des Regionalwettbewerbes „Jugend musiziert“ glänzen beim Preisträgerkonzert mit herausragenden Leistungen


Kreis Paderborn (krpb). Die Füße erreichen gerade so das Klavierpedal. Doch scheint das für Miriam nicht sonderlich ungewöhnlich. Auch dass die Klarinette Mathias´ halbe Körpergröße ausmacht, irritiert den jungen Künstler nicht. Was zählt ist doch schließlich, was beim Vorspiel herauskommt. Und das ist eine ganze Menge: Nicht ohne Grund hatten die Kinder und Jugendlichen, die am Wochenende im Schloss Corvey und im Schloß Neuhaus auf der Bühne standen, beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ mit ihrem Können überzeugt. Für ihre musikalischen Leistungen erhielten sie von der Fachjury Bestnoten und zählen somit zu den besten jungen Künstlern in der Region.
Wie selbstverständlich nahmen die jungen Künstler beim Preisträgerkonzert Waldhorn und Saxophon, Trompete und Posaune zur Hand oder bezauberten durch ihren Gesang. Dem Programm entsprechend tauschte Lennart auch mal gekonnt die Klaviertastatur gegen das Fagott. Musik ist ein ganz wichtiger Teil in ihrem jungen Leben. Und genau diesen präsentieren die Jungen und Mädchen jetzt einem staunenden Publikum. Professionell konzentrierten sie sich auf ihre Noten, die flinken Finger, das geschulte Gehör und strahlten anschließend über den tosenden Applaus.

Über „ein Konzert mit beeindruckenden, musikalischen Leistungen“ freute sich auch der stellvertretende Landrat, Vinzenz Heggen. Gerne war er der Einladung der Kreismusikschule Paderborn gefolgt, um die Preisträger persönlich zu gratulieren und für ihre herausragenden Leistungen auszuzeichnen. Viele der konzertierenden Kinder und Jugendlichen werden sich im März beim Landeswettbewerb in Düsseldorf mit anderen Gleichaltrigen messen.

Diese Leistungen seien ganz sicher nicht vom Himmel gefallen, sondern das Ergebnis unermüdlichen Übens, betonte Heggen. Neben der Begeisterung für die Musik gehörten auch Fleiß, Disziplin, Konzentrations- und Teamfähigkeit sowie Durchhaltevermögen und „auch mal die Fähigkeit, Rückschläge wegzustecken“, zum Erfolg dazu. Einen Dank richtete Heggen deshalb auch an die Musiklehrerinnen und –lehrer sowie die Eltern, die nicht selten als „Tröster und Motivationstrainer“ gefordert seien.

Gemeinsam mit dem musikalisch-fachlichen Leiter der Kreismusikschule Paderborn, Edmund Kleinschnittger, nutzte Vinzenz Heggen das Konzert, für die musikalische Bildung junger Menschen zu werben. In Zeiten ganztägigen Schulunterrichts gäbe es dafür immer weniger Möglichkeiten und weniger Zeit. Doch „wir müssen jungen Menschen die Möglichkeit geben, sich zu messen und weiterzuentwickeln“, so Heggens Appell an Schulen und Musikinstitutionen.

Und wer weiß: vielleicht sind – fasziniert vom Können der diesjährigen jungen Preisträger - im nächsten Musikunterricht an der Kreismusikschule Paderborn ja schon neue Gesichter dabei. „Bringt eure Freunde und Klassenkameraden einfach mit“, freut sich Kleinschnittger gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen darauf, neue Talente zu entdecken.

Der Kreis Paderborn als Ausrichter des 52. Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“ hatte die Kreismusikschule Paderborn mit der Organisation des diesjährigen Wettbewerbs beauftragt. 74 Musikerinnen und Musiker stellten sich der Fachjury, 35 Kinder und Jugendliche werden beim Landeswettbewerb die Region Detmold-Süd vertreten. Das sind: Nele Tennstedt, Hanna Kewitzki, Pauline Rasev, Agnes Wolf, Annika Groth, Fiona Schröder, Kersten Ulrich, Benedikt Lindner, Benjamin Liebrand, Nils Niggemeier, Franziska Pollmann, Frederik Lötfering, Johannes Sprenger, Lotte Knappmann, Tamara Thiehoff, Leander Lettermann, Christin Marie Meiche, Jan-Henrik Abram, Leon Grenz, Josia Tews, Annika Stein, Leon Lettermann, Yu Yang Xiao, Natalija Strebling, Alicia Avenhaus, Sophia Schumakov, Paul Martin Esau, Moritz Lütke Westerhues, Adelchan Burgeev, Elisabeth Walther, Katharina Meding, Juliane Götz, Oxana Richter, Johanna Götz und Sophia Sämann.

Hintergrund:
Seit 1964 haben mehr als eine halbe Millionen Kinder und Jugendliche an „Jugend musiziert“ teilgenommen.
Ziel des Wettbewerbs ist neben dem musikalischen Vergleich das Kennenlernen anderer Interessierter und neuer Musikliteratur.

„Jugend musiziert“ ist offen für Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, junge Berufstätige und Studierende, die nicht in einer musikalischen Berufsausbildung stehen.

Aus mehr als 140 Regionalwettbewerben gehen die Teilnehmer der Landeswettbewerbe hervor. Erste Landespreisträgerinnen und –preisträger werden zum Bundeswettbewerb entsandt.

Veranstalter des Wettbewerbs ist der Deutsche Musikrat. Die Schirmherrschaft hat Bundespräsident Joachim Gauck.
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stellt die Grundfinanzierung sicher. Die Finanzierung der Regionalwettbewerbe liegt in den Händen der Kommunen.

Den Wettbewerb finanziell unterstützen seit vielen Jahren die Sparkassen, als größter Einzelförderer aus der Wirtschaft.

 

Impressionen zum Preisträgerkonzert im Schloß Neuhaus

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

3369 + 2
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“