Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

11. Mai 2017

„du bist nicht ich“

Szenische Lesung mit Originaltexten von Annette von Droste-Hülshoff und Judith Kuckart am Sonntag, den 21. Mai um 18 Uhr im Burginnenhof der Wewelsburg

Szenische Lesung mit Originaltexten von Annette von Droste-Hülshoff und Judith Kuckart (Copyright: Judith Kuckart) 
Szenische Lesung mit Originaltexten von Annette von Droste-Hülshoff und Judith Kuckart (Copyright: Judith Kuckart)

Ein literarisches Zwiegespräch mit Texten zweier westfälischer Schriftstellerinnen wird am Sonntag, den 21. Mai um 18 Uhr in der romantischen Atmosphäre des Renaissanceschlosses Wewelsburg präsentiert: Die Theaterregisseurin und Schriftstellerin Judith Kuckart hat Original-Briefe, Gedichte und Prosatexte der westfälischen Dichterin Annette von Droste-Hülshoff mit eigenen literarischen Texten zu einer vielschichtigen szenischen Lesung montiert.

„Annette und mich trennt vieles“, sagt Kuckart. „Unter anderem 162 Lebensjahre. Sie kam als adliges Fräulein an einem magischen Ort, einer Wasserburg nahe Münster, zur Welt. Ich bin als Tochter eines Vertreters neben einer Fabrik für Metallverarbeitung in Schwelm bei Hagen geboren. Was verbindet uns? Wir sind beide in Westfalen geboren. Und jahrelang war mein Spielplatz ein verwahrlostes Wasserschloss am Rande der Stadt. Als 16-Jährige habe ich in der Schule einen Aufsatz über die ‚Judenbuche‘ geschrieben. Nach Meinung meines damaligen Deutschlehrers hat mein eigenes Schreiben an dem Morgen angefangen.“

An einer langen weißen Tafel, an der auch die Besucherinnen und Besucher sitzen, ergeben sich zwischen den drei Schauspielerinnen Gespräche über Sehnsucht nach Heimat und Geborgenheit, – nicht nur in der westfälischen Heimat. Begleitet wird die Lesung von der Komponistin Annalisa Derossis, die für die Lesung eine eigene Musik geschrieben hat.

Die Szenische Lesung findet bei schlechtem Wetter im Festsaal der Jugendherberge statt.

Eintritt 5 €, ermäßigt 3 €, kostenlos mit Jahreskarte

Kartenreservierung unter 02955 7622-0

Hintergrund:
Der Lyrikabend mit Werken von Annette von Droste-Hülshoff findet im Rahmen der Sonderausstellung ›»Sehnsucht in die Ferne«. Reisen mit Annette von Droste-Hülshoff‹ vom 21. Mai – 13. August im Burgsaal der Wewelsburg, statt.
Insgesamt neun Jahre ihres Lebens war Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) unterwegs. Etwa die Hälfte ihres literarischen Werks entstand während auswärtiger Aufenthalte vom Paderborner und Höxteraner Land bis zum Bodensee. Viel weiter noch reiste die für ihre Landschaftsgedichte berühmte Autorin aber im Kopf – inspiriert von Lektüren und Gesprächen, getrieben von Fernsucht und der eigenen dichterischen Phantasie.
Die Ausstellung lässt die Besucher und Besucherinnen eintauchen in Landschaften, wie Annette von Droste-Hülshoff sie unterwegs kennenlernte und beschrieb. Präsentiert werden bisher nie gezeigte Exponate und Handschriften in spannenden, multimedial inszenierten Räumen. Die Bedingungen, unter denen ihre Reisen stattfand, bieten faszinierende Einblicke in das Leben einer adligen, schreibenden Frau zwischen Beschränkung und Selbstbestimmung. Gezeigt werden die rasanten gesellschaftlichen und technischen Umbrüche ihrer Zeit.
 
 
 

Kontakt

Frau Pitz
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amtsleiterin, Pressesprecherin

Tel. 05251 308-9200
Fax 05251 308-899200
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 
 
 

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und Verarbeitung der hier eingegebenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“