Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

31. Oktober 2018

„Inklusiv denken – lokal handeln“

Praxisforum für alle Interessierten – Anmeldung bis zum 5. November

Praxisforum Inklusion 
Praxisforum Inklusion für alle Interessierten, © Adobe Stock, Gerhard Seybert

Inklusion – der gemeinsame Unterricht von Schülern mit und ohne sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf kann für alle Beteiligten anstrengend sein. Schüler und Lehrer fühlen sich dann manchmal überfordert und besonders Pädagogen plagt schnell die Frage: „Werde ich allen Kindern gerecht?“ Um die Schulen im Kreis Paderborn bei der Umsetzung der Inklusion zu unterstützen und Lehrer auf die neue Aufgabe vorzubereiten, haben das Bildungs- und Integrationszentrum des Kreises Paderborn (BIZ) und das Schulamt für den Kreis Paderborn vor sechs Jahren das Projekt „Gestaltung einer inklusiven Bildungsregion“ ins Leben gerufen. Am Freitag, 16. November, werden in einer Abschlussveranstaltung im Berufskolleg Schloß Neuhaus die Ergebnisse des Projekts vorgestellt und alle, die am Projekt teilgenommen haben, berichten von ihren Erfahrungen.

„Die spannenden Praxisdialoge bei der Veranstaltung lohnen sich für alle, auch wenn sie bisher nicht an dem Projekt teilgenommen haben“, betont Carolin Wahl-Knoop, Leiterin Projektteam Inklusion des BIZ. Lehrer stellen ihre Erfahrungen aus der Praxis vor: So erfahren die Teilnehmer der Abschlussveranstaltung mehr über den Umgang mit heterogenen Lerngruppen, die Zusammenarbeit mit multiprofessionellen Teams oder die Umsetzung eines Classroom-Managements für die gesamte Schule. Und auch lebensnahe Themen wie „Das Kind raubt mir den letzten Nerv. Wann kann ich tun?“ sind Teil der Veranstaltung. Im Weiteren sind unter anderem die Preisträger des Deutschen Schulpreises zu Gast. Eva-Maria Espermüller-Jug von der Anne-Frank-Realschule in München und Dr. Wilfried Kretschmer von der Robert-Bosch-Gesamtschule in Hildesheim berichten von ihren Erfahrungen zur speziellen Förderung von Jungen.

Das vollständige Programm ist nachzulesen unter: www.bildungsregion-paderborn.de.

Das Praxisforum „Inklusiv denken – lokal handeln“ findet statt am Freitag, den 16. November im Forum des Berufskollegs Schloß Neuhaus von 10 bis 14.30 Uhr. Anmeldung bis zum 5. November unter hansenl@kreis-paderborn.de

 
 
 

Kontakt

 
 
 

Ihr Kommentar

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Bitte beachten Sie:

Über dieses Diskussionsforum werden keine Fragen zu Corona, Impfungen und Schnelltests beantwortet. Dafür haben wir ein Infotelefon des Gesundheitsamtes geschaltet:

Tel. 05251 308-3333

erreichbar Mo – Fr von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr.

Mit Klick auf „Kommentar senden“ willigen Sie in die Speicherung und  weiteren Verarbeitung der hier eingegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Diskussion zu diesem Artikel ein. Sie können diese Einwilligung jederzeit und ohne Angaben von Gründen per E-Mail an info@kreis-paderborn.de widerrufen. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf nicht berührt. Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Ich bestätige hiermit, dass ich das 16. Lebensjahr vollendet habe oder dass ansonsten meine die Teilnahme an dieser Kommentarfunktion mit Zustimmung meiner Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten erfolgt.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, die nach Ihrer Freigabe durch Anklicken des Schalters „Kommentar senden“ sofort online und damit für alle ersichtlich eingestellt werden. Wir wünschen uns einen respektvollen Dialog. Bitte beachten Sie, dass Ihre Meinungsfreiheit da endet, wo die Rechte anderer verletzt werden. Bitte beachten Sie unsere Regeln mit dem Ziel, eine anregende Diskussion und einen fairen sowie höflichen Umgangston sicherzustellen.

 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“