Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

03. Juli 2018

Brennpunkt „Pflege“ am Donnerstag, 12. Juli, von 15 bis 18 Uhr im Paderborner Kreishaus

Die Pflege ist weiblich: Meist sind es Frauen, die pflegebedürftige Angehörige versorgen oder in der Altenpflege beschäftigt sind. Und das überwiegend in Teilzeit. Fakt ist zudem, dass der Mangel an Pflegekräften eine der ganz großen Herausforderungen des demografischen Wandels ist. Was tun? Welche Rahmenbedingungen können Unternehmen schaffen, um von potenziellen Pflegekräften als attraktiver, familienfreundlicher Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber wahrgenommen zu werden? Antworten geben will der Brennpunkt „Pflege“ am Donnerstag, 12. Juli, von 15 bis 18 Uhr mit Informationen zu Zahlen, Daten und Fakten der Pflegebranche im Kreis Paderborn sowie Vorträgen zu den Themen Personalentwicklung, Teilzeitausbildung und Berufsorientierung in der Pflege. Der Eintritt ist frei.

Brennpunkt Pflege 
Für den Pflegeberuf werben will der Brennpunkt, © iStock/kzenon

Die Pflege ist weiblich: Meist sind es Frauen, die pflegebedürftige Angehörige versorgen oder in der Altenpflege beschäftigt sind. Und das überwiegend in Teilzeit. Fakt ist zudem, dass der Mangel an Pflegekräften eine der ganz großen Herausforderungen des demografischen Wandels ist. Was tun? Welche Rahmenbedingungen können Unternehmen schaffen, um von potenziellen Pflegekräften als attraktiver, familienfreundlicher Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber wahrgenommen zu werden? Antworten geben will der Brennpunkt „Pflege“ am

Donnerstag, 12. Juli, von 15 bis 18 Uhr im Kreishaus Paderborn

mit Informationen zu Zahlen, Daten und Fakten der Pflegebranche im Kreis Paderborn sowie Vorträgen zu den Themen Personalentwicklung, Teilzeitausbildung und Berufsorientierung in der Pflege. Der Eintritt ist frei.

Veranstalter sind das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Wirtschaftsförderung, das Sozialamt und die Gleichstellungsstelle des Kreises Paderborn. Angesprochen sind Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen der Gesundheits- und Pflegebranche.
Nach der Eröffnung durch Dr. Angela Siebert vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL wird Landrat Manfred Müller unter dem Thema „Pflegeberufe sind nah am Menschen, sinnstiftend und viel attraktiver als man denkt“ in den Brennpunkt einführen.
Der Landrat ist zudem Schirmherr der Imagekampagne für Pflegeberufe der Arbeitsgemeinschaft Wohlfahrtsverbände im Kreis Paderborn. „Unser gemeinsames Ziel ist es, für den Pflegeberuf zu werben. Wir wollen aber auch deutlich machen, dass Pflege qualitativ hochwertig bleiben muss. Hier geht es schließlich um die eigene Mutter, den eigenen Vater, und vielleicht irgendwann um uns selbst“, bekräftigt Müller.

Im Anschluss wird Margot Becker, Sozialplanerin des Kreises Paderborn, die aktuellen Ergebnisse der Abfragen unter dem Thema „Pflege im Kreis Paderborn - Daten für weitere Taten?!“ vorstellen. Über „Zukunftsorientierte Pflege in der Personalentwicklung“ spricht Andreas Heiber, Geschäftsführer System & Praxis Bielefeld. „Wir beraten – Sie bilden aus!“ lautet das Thema von Eva Grosche von INVIA Paderborn. Für sie ist Teilzeitausbildung der richtige Weg in den Wunschberuf. Die Referentin will das mit Erfahrungsberichten aus der Praxis untermauern. Interessante Einblicke in die Berufswelt Pflege verspicht Dr. Lydia Riepe, Projektleitung SchuBS, Creos GmbH/InnoZent OWL e.V.

Um Anmeldung, möglichst bis zum 7. Juli, per Online-Formular unter www.frau-beruf-owl.de wird gebeten. Weitere Informationen bei Dr. Angela Siebert, Tel: 05251 308-9121 (Mi-Fr), per E-Mail a.siebert@ostwestfalen-lippe.de.


Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“