Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

18. April 2018

Elise und ihre Schwäche für den aufrechten Gang

Autorenlesung und Gespräch mit Wolfgang Bellmer am Donnerstag, den 26. April 2018 um 19 Uhr in der Wewelsburg

Wolfgang Bellmer bei der Leipziger Buchmesse 2018 (Foto: © Jörg Mitzkat) 
Wolfgang Bellmer bei der Leipziger Buchmesse 2018 (Foto: © Jörg Mitzkat)
„Elise und ihre Schwäche für den aufrechten Gang“ erzählt die Geschichte einer jungen, außergewöhnlichen Frau, die sich den Normen und Vorstellungen einer starren Gesellschaft nicht unterwerfen will. Mit 16 schicken ihre Eltern sie auf eine Höhere-Töchter-Schule in Wolfenbüttel. An diesem vermeintlich sicheren Ort begegnet sie erstmals einer Welt, die der Schutzpanzer ihrer gutbürgerlichen Herkunft bisher von ihr ferngehalten hat. „Elise und ihre Schwäche für den aufrechten Gang“ ist der erste Band einer Elise-Trilogie, verfasst von Wolfgang Bellmer, in denen es um nichts Geringeres als die Liebe und den Sinn und die Würde des Lebens geht. Und um die Frage, wie man anständig und aufrecht durch das Leben gehen kann. Wolfgang Bellmer liest am Donnerstag, den 26. April aus den Büchern und aus den Drehbüchern zur Verfilmung der Trilogie in der Wewelsburg vor. Die Autorenlesung beginnt um 19 Uhr im Turmzimmer, der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter der 02955 7622-0 (Kreismuseum Wewelsburg).

Alles beginnt 1913. Das verwöhnte Nesthäkchen einer hochfahrenden Fabrikantenfamilie verliebt sich unstandesgemäß und wird aus ihrer heilen Kleinstadtwelt hinauskatapultiert und in ein muffig-strenges Mädcheninternat verbannt. Sie flüchtet und gerät in die Wirren des ersten Weltkrieges und des Nationalsozialismus. Sie kämpft im Untergrund, landet im Zuchthaus. Auch der brutale Gestapochef, der sie in eine raffinierte Falle lockt, kann ihren Willen nicht brechen. In einem Aufsehen erregenden Prozess kämpft sie erfolgreich um ihre Ehre und findet schließlich doch die Liebe, nach der sie sich all die Jahre gesehnt hat.

Der neue und dritte Band spielt in den turbulenten Nachkriegsmonaten nach dem 2. Weltkrieg. Das Anbohren von Alkoholtanks, Schwarzschlachten, Schwarzbrennen, Ährenlesen, Ausgangssperren, englische Besatzer, Schwarzmarkt, Lucky Strikes, Ostflüchtlinge, Bacchanale, Denunziationen, Rachefeldzüge und die ungeheure Erleichterung, noch einmal davongekommen zu sein, sind die bestimmenden Themen.


Wolfgang Bellmer arbeitet als Maler und Schriftsteller. Er schreibt Romane und Drehbücher. Drei davon sind auch für das ZDF (Soko Leipzig) verfilmt worden.
 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“