Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

18. Januar 2018

Feuerwehren im Kreisgebiet leisteten 500 Einsätze, keine Verletzten

Herumfliegende Äste und Dachziegel, umgestürzte Bäume und gesperrte Straße

 Feuerwehren im Kreisgebiet leitsteten 500 Einsätze (Foto: © Hero - Fotolia.com) 
Feuerwehren im Kreisgebiet leitsteten 500 Einsätze (Foto: © Hero - Fotolia.com)

Herumfliegende Äste und Dachziegel, umgestürzte Bäume und gesperrte Straße: Orkantief Friederike hat den Kreis Paderborn ordentlich durchgewirbelt. Alle Feuerwehren im Kreisgebiet waren im Einsatz, innerhalb weniger Stunden wurden 500 Einsätze geleistet. In Altenbeken stürzte ein Baum auf eine Oberleitung. Da jedoch der Zugverkehr ohnehin eingestellt ist, hatte das keine Folgen. „Die dickste Welle ist wohl überstanden“, sagt Kreisbrandmeister Elmar Keuter. „Niemand wurde verletzt“, zeigt sich Keuter erleichtert.

Derweilen sind viele Kreisstraßen gesperrt. An vielen Stellen ist kein Durchkommen mehr. Die Feuerwehren sind dabei, alles freizuräumen. An einigen Orten sind auch die Verkehrsschilder abgeknickt. Dann müssen die Markierungen auf den Straßen beachtet werden. Aber generell gilt: Das Autos sollte stehen bleiben, wenn es irgendwie geht. Und wer fahren muss, sollte sich gerade wenn Schilder fehlen, insbesondere Kreuzungsbereichen vorsichtig nähern.

Der Deutsche Wetterdienst warnt noch bis zum Abend (22 Uhr) vor orkanartigen Böen im Kreis Paderborn.

 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“