Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

29. Juni 2018

Flutbrücke auf der Kreisstraße 29 Diebesweg wird ab kommenden Montag, 2. Juli saniert, Kreisstraße muss halbseitig gesperrt werden

Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte September 2018.

Sanierungsarbeiten des Brückenbauwerks Flutbrücke 
Flutbrücke muss saniert werden, © iStock, Bestgreenscreen

Der Kreis Paderborn beginnt am kommenden Montag, 2. Juli mit der Sanierung der Flutbrücke auf der Kreisstraße 29, Diebesweg, außerhalb von Paderborn-Marienloh. Die Brücke dient als Zubringer zur B 1. Die Straße muss halbseitig gesperrt werden, die Umleitung ist ausgeschildert. Autofahrer, die südlich Richtung Paderborn zur B 1 fahren, sind nicht betroffen. Der Verkehr in Fahrtrichtung Norden zur B 1 wird während der gesamten Bauphase zu den Auffahrten B 1/Dubelohstraße und zur Auffahrt Bad Lippspringe/Neuenbeken umgeleitet. Der Verkehr mit dem Ziel Hatzfelder Straße wird über die Straße „An der Talle“ und Dubelohstraße geführt. Die Sanierungsarbeiten können voraussichtlich Mitte September abgeschlossen werden.

„Wir müssen die Brücke sanieren bzw. abdichten, damit die Schäden sich nicht weiter ausweiten“, erläutert Frank Albers, stellvertretender Leiter des Kreisstraßenbauamtes. Das Bauwerk stammt aus 1978. Erste leichte Betonabplatzungen waren 2003 festgestellt worden. Bei Fragen steht Frank Albers, stellvertretender Leiter des Kreisstraßenbauamtes, Tel. 05251 1814-24 zur Verfügung

 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Logo Audit Beruf und Familie
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“