Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kreishaus
Wewelsburg

02. November 2018

Jungen im Fokus von Präventionsarbeit

Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit NRW e.V. und das Jungenforum Paderborn laden zum Netzwerktreffen

Netzwerktreffen 
Pädagogen nehmen Probleme von Jungen in den Fokus, © fotolia

Stand lange Zeit die Förderung und Stärkung von Mädchen im Vordergrund wendet sich die Aufmerksamkeit von Pädagogen und Sozialarbeitern nun vermehrt der Perspektive der Jungen zu. Zum Beispiel sind die Fragen von Bildungschancen, Suchtmittelgebrauch und extremistischer Orientierung von Jungen stärker in den Fokus der Experten getreten. Allerdings greifen die Experten hier meistens erst helfend ein, wenn das Problem – die Sucht oder das Abgleiten in politischen Extremismus – bereits aufgetreten ist. Die Jugendämter des Kreises und der Stadt Paderborn, die den Arbeitskreis Jungenforum Paderborn koordinieren,  sowie die Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit NRW e.V. gehen unter dem Titel „Jugendschutz meets Jungenarbeit“ der Frage nach, wann ein jungenspezifischer Ansatz in der Präventionsarbeit wichtig ist

.

Eingeladen sind Pädagogen und Sozialarbeiter, die sich in diesem Bereich weiterbilden und stärker vernetzen wollen. Das Netzwerktreffen findet statt Donnerstag, 8. November von 10 bis 16 Uhr in der Kulturwerkstatt Paderborn, Bahnhofstr 64 in Paderborn. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten bei der Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit NRW e.V. (Tel.: 0231/5342174) unter folgenden Link:

https://lagjungenarbeit.de/angebote/vernetzungstreffen#JmsV.

 
 
 

Kontakt

 
 
 

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10 – 14
33102 Paderborn

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 0
Telefax: 05251 308 - 8888
E-Mail senden

 
RAL Gütezeichen
Vorbildliches Europa-Engagement als „Europaaktive Kommunen“